News des Jahres 2014
Top
Mit vier Punkten belegen die RSVer Andre Komnick und Martin Kriebel nach neun Partien den zwölften Platz, doch am Samstag gibt's in Gifhorn vier neue Möglichkeiten auf Zähler. Gegner sind die U 19 und die erste Mannschaft des RVM Bilshausen, der RVM Göttingen und zum Abschluss der RCG Hahndorf II.

Damit stehen die Gastgeber keinesfalls vor unlösbaren Aufgaben: Göttingen, Hahndorf II und Bilshausens U19 belegen die Plätze neun bis elf, Bilshausens Erste liegt sogar noch einen Rang hinter den Gifhornern auf dem vorletzten Platz. Klar, dass sich die Löwen bei diesen Kellerduellen einiges ausrechnen. „Wir wollen an diesem Spieltag Punkte machen“, berichtet der RSVer Kriebel. „Unser Ziel ist es, mindestens zwei Spiele zu gewinnen.“
Quelle: AZ 10.01.2014
10.01.14 Radball-Oberliga: 3. Spieltag in Gifhorn (Vorbericht)
- Kellerduelle: RSV Löwe genießt Heimvorteil
- Radball-Oberliga: Direkte Konkurrenz kommt nach Gifhorn
Mit Heimvorteil in die Kellerduelle: Die Oberliga-Radballer des RSV Löwe Gifhorn stehen auf einem Abstiegsrang, doch am morgigen Samstag (13 Uhr) wollen sie sich in der Halle des Humboldt- Gymnasiums beim dritten Spieltag nach oben orientieren.
Heimrecht für den RSV Löwe Gifhorn:
Martin Kriebel (l.) will am Samstag mit Partner Andre Komnick punkten.  Photowerk (mf)
 
...Termine
„Es haben leider alle Teams aus dem unteren Tabellenviertel gut gepunktet“, berichtet Kriebel, der mit Partner Komnick in den Spieltag startete. Zum Auftakt gab es gegen die U-19-Vertretung des RVM Bilshausen einen verdienten 5:1-Erfolg. „Wir haben unsere Chancen genutzt und keine Fehler gemacht“, freute sich Kriebel.
Dann allerdings setzte es in den wichtigen Kellerduellen mit Bilshausen (1:6) und dem RVM Göttingen (1:5) deutliche Niederlagen. In der Defensive leistete sich das Löwen-Duo zu viele Fehler, offensiv fehlten hingegen die berühmten Zentimeter. „Wir hatten zahlreiche Pfosten- schüsse“, sagte Kriebel.
Zum Abschluss kam Gifhorn dann noch zu einem kampflosen 5:0-Erfolg gegen den RCG Hahndorf II, da sich ein Spieler der Gäste in der vorangegangenen Partie verletzt hatte. Somit hatte der RSV zwar sein Ziel erreicht – und konnte doch keinen Boden im Kampf um den Oberliga- Klassenerhalt gutmachen.
Quelle: AZ 14.01.2014
14.01.14 Radball-Oberliga: 3. Spieltag in Gifhorn
- Löwen bleiben im Keller
- Radball-Oberliga: Gifhorn erreicht Ziel, aber Konkurrenz punktet
Der RSV Löwe Gifhorn schwebt in der Radball-Oberliga weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Obwohl Andre Komnick und Martin Kriebel ihr Ziel beim Heimspieltag mit zwei Siegen aus vier Spielen erreichten, bleibt das Team Drittletzter.
Zwei Siege am Heimspieltag: Martin Kriebel (l.) und der RSV Löwe Gifhorn schweben dennoch in akuter Abstiegsgefahr.
Photowerk (cc)
 
...Termine
...Tabelle
Der 3. Spieltag der Radball Verbandsliga soll für Gifhorn II der Start zum Klassenerhalt werden. Durch die schwere Verletzung im ersten Spiel von Außenspieler Buttke beim letzten Punktspieltag und den daraus verlorenen vier Begegnungen, rutschte die Gifhorner Zweitvertretung auf den letzten Tabellenplatz ab.
Tormann Andreas Minuth spielt diesmal mit Ersatzmann Thomas Hentschel, der Norman Buttke ersetzt. Ihre Gegner sind an diesem Spieltag die eigene U19-Mannschaft aus Gifhorn, sowie Obernfeld, Göttingen und Bilshausen U19.
 
Ganz anders ist das Ziel für
Gifhorn III. Jan Rowold und Markus Jung wollen ihren 4. Platz festigen oder sogar verbessern. Da alle Mannschaften im oberen Tabellenbereich noch
dicht zusammen liegen, wäre durch ein besseres Torverhältnis auch eine bessere Platzierung möglich. Die Siege gegen Göttingen (10.) und Bilshausen U19 (13.) sind fest eingeplant, gegen Obernfeld (7.) hingegen wird es schwieriger werden.
Spielpraxis sollen die mit Zweitspielrecht an- tretenden Zwillinge Maxemilian und Domenik Nilßon in der Liga der Herren sammeln. Die Gifhorner U19-Mannschaft will ihren 11. Tabellenpatz halten. Drei ihrer Gegner sind im unteren Tabellenfeld angesiedelt, nur Obernfeld (7.) ist stärker einzuschätzen.
Es werden also spannende Begegnungen in Gifhorn erwartet.
15.01.14 Radball-Verbandsliga: 3. Spieltag in Gifhorn (Vorbericht)
- Gifhorn II kämpft um Klassenerhalt
- Drittvertretung will sich im oberen Tabellenbereich festsetzen
Am kommenden Samstag den 18.01.2014 (13:00 Uhr) kämpfen die Gifhorner Löwen wieder um Punkte, diesmal vor heimischem Publikum in der Turnhalle des Humboldt-Gymnasium.
Gifhorn II in akuter Abstiegsgefahr:
Andreas Minuth (r.) spielt diesmal

mit Ersatzmann Thomas Hentschel
 
...Termine
Gifhorn III: Markus Jung/Jan Rowold (r.)
wollen sich im oberen
Tabellenbereich festsetzen
5. Spieltag: U17
In Halle, nähe Steinhuder Meer, sind in der U17- Liga gleich zwei Teams nicht angetreten. Die drei Gifhorner Mannschaften hatten so nur jeweils zwei Begegnungen zu absolvieren.
Gifhorn I U15 ZSR mit Tim Busse und Cedric Rowold konnten beide Heim-Teams aus Halle besiegen und stehen in der Tabelle der U17-Liga weiter unangefochten auf dem 1. Platz.
 
Maik Brandes und Louis Lehrach (
Gifhorn II U15 ZSR) verloren nur das Spiel gegen den Tabellendritten Halle I und belegen weiter den 2. Platz in der Tabelle.
Beide Gifhorner U15-Mannschaften konnten sich bisher in der höheren Altersklasse souverän durchsetzen - eine beachtliche Leistung.
 
Die Gifhorner U17-Mannschaft (
Gifhorn I) mit Marc Hermann und Cederic Hirt haben leider beide Spiele verloren, hatten aber in der Begegnung
gegen Halle II die Möglichkeit zu einem Unentschieden, verloren am Ende unglücklich mit 0:1.
20.01.14 Radballnachwuchs: Gifhorn auf den ersten Plätzen
- U17: Busse/Rowold weiter auf Platz 1
- U13: Lüdde/Rowold verteidigen Tabellenspitze
Geprägt von vielen Absagen der gegnerischen Mannschaften, fanden am 19.01.14 die Spieltage im Radballnachwuchs der U13- und U17-Klasse statt.
Tabellenführer: Gifhorn I (U15 ZSR)
Cedric Rowold/TimBusse (r.)
 
...Tabelle
3. Spieltag: U13
Auch beim U13 Spieltag am 19.01. 2014 in Gifhorn fehlte eine Gastmannschaft.
 
Gifhorn I mit Thore Lüdde und Corvin Rowold gewannen ihre Spiele hoch und bleiben weiter Tabellenführer, wie in den zwei zurückliegenden Spieltagen auch.
 
Gifhorn II mit Jan-Dirk Waldecker und Luca Hoffmann siegten gegen Bilshausen IV und Gifhorn III. Nach diesem Spieltag belegen sie einen beachtlichen dritten Platz in der Tabelle.
 
Gifhorn III mit Steven Hollestelle und Leonard Nikoladze mussten vier Begegnungen absolvieren und konnten mit einem 2:1 gegen Frellstedt I einen Sieg einfahren.
Die beiden jüngsten Gifhorner freuten sich sehr darüber und belegen sogar den 6. Platz, der auch
zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft am 23. Februar in Bad Rothenfelde (Aschendorf) berechtigt.
...Tabelle
Tabellenführer: Gifhorn I
Thore Lüdde/Corvin Rowold (r.)
Die Mannschaft Gifhorn I trat mit dem Ersatz- spieler Tristan Brokat an und konnte mit dem Stammspieler Maxemilian Nilßon sofort auf Augenhöhe in der erstklassig besetzten U19-Liga mithalten.
Durch Ihren Einsatz und Spielfreude brachten Sie 9 von 12 möglichen Punkten souverän nach Hause und belegen jetzt Platz drei in der Tabelle. Nur ein Tor in der Tordifferenz trennt sie von dem punktgleichen Konkurrent Bilshausen I und damit vom 2. Platz.
27.01.14 Radball-Junioren U19: 2. Spieltag in Bilshausen
- Gifhorn I klettert mit Ersatzmann auf Platz drei
- Gifhorn III trotz guter Spielanlage nur auf 6. Platz
Mit zwei Teams fuhr der RSV Löwe Gifhorn zum 2. Punktspieltag der Radball-Junioren (U19) am Sonntag (26. Januar) nach Bilshausen. Gegner der Gifhorner waren die Vertretungen aus Bilshausen, Aschendorf und Hahndorf.
Gifhorn I mit Ersatzmann auf 3. Platz
Maxemilian Nilßon/Tristan Brokat (r.)
 
Gifhorn III mit Marcel Simon und Henri Vespermann konnten heute den Gegnern, die schon im zweiten Jahr in der U19-Klasse spielen, nicht viel entgegensetzen. Simon/Vespermann werden aber in der nächsten Saison deutlich bessere Ergebnisse erzielen, weil Sie gute Spielanlagen haben und als Team immer effektiver agieren. Heute reichte es nur für drei Punkte und dem 6. Platz.
 
Schon am 09.02.2014 bestreiten die U19-Mannschaften in Gifhorn ihren letzten (3.) Punktspieltag der Saison 2013/2014. Danach stehen auch die Teilnehmer für die Landesmeisterschaft am 23. Februar in Aschendorf fest.
...Termine
Gifhorn III
Marcel Simon/Henri Vespermann (r.)
...Tabelle
Die Erstvertretung des RSV Löwe startete gegen den Tabellenzweiten aus Hannover und kam auch gut ins Spiel. Halbzeitstand 2:1 für Gifhorn. Nach Beginn der zweiten Halbzeit nutzen die Hannoveraner zwei Fehler der Gifhorner konsequent aus und gingen mit 3:2 in Führung. Komnick/Kriebel versuchten weiter gegen zu halten, jedoch ohne Erfolg. Der Endstand mit 5:2 für Hannover war verdient.
Im zweiten Spiel besiegten die Gifhorner den Tabellenletzten Hahndorf IV mit 4:1.
 
Gegen die Mannschaft aus Obernfeld kassierten Andre und Martin gleich zu Beginn drei Gegentore. Beide Gifhorner waren nicht aggressiv genug, daher auch der Halbzeitstand von 5:1 für Obernfeld. In der zweiten Spielhälfte hatten Komnick/Kriebel den Gegner endlich besser im Griff, durch schöne Einzelaktionen und gutes Passpiel stand es ca. 2 Minuten vor Schluss nur noch 4:6. Entweder hopp oder top, dementsprechend gingen beide jetzt sehr offensiv zu Werke und fingen sich einen Konter des Gegners zum 4:7 Endstand ein.
 
Im vierten Spiel gegen den Tabellendritten Hahndorf III schenkten sich beide Mannschaften nichts. Den Gifhornern gelang sogar die Halbzeitführung mit 2:1. In Halbzeit zwei unterstützte das heimische Publikum lautstark ihre Mannschaft, doch Komnick/Kriebel spielten konzentriert weiter und gewannen verdient mit 4:3.
Im fünften und letzten Spiel gegen Hahndorf I mussten die Löwen sich konditionell durchbeißen. Nach dem Halbzeitstand von 0:0 gelang dann der Gifhorner Erstvertretung der Führungstreffer zum 1:0, kurz danach gelang den Hahndorfern der Ausgleich. Gifhorn wollte nun den einen Punkt über die restliche Zeit retten, dabei kam es aber 15 Sekunden vor Spielende zu einem unüberlegten Abspiel das Hahndorf nutzte und zum 2:1 Endstand verwandelte. Sehr zum Ärger der Gifhorner Spieler.

Trotz der recht knappen Niederlagen bleibt den Gifhornern die Hoffnung auf einen Nichtabstiegs- platz erhalten, wobei es aber beim nächsten (5.) Spieltag am 08. März in Gifhorn gegen die Mann- schaften aus dem oberen Tabellenbereich geht.
03.02.14 Radball-Oberliga: 4. Spieltag in Hahndorf
- Gifhorn I Komnick/Kriebel weiter auf Abstiegsplatz
- Zwei Siege aber drei knappe Niederlagen
Zum 4. Punktspieltag der Radball-Oberliga reisten Andre Komnick und Martin Kriebel am 01. Februar nach Hahndorf im Harz. Es war beiden Gifhornern bewusst, dass es ein harter Spieltag werden würde mit fünf Partien und drei davon gegen Hahndorf.
Oberliga: Kriebel (r.) und Komnick (h.)
Quelle: Photowerk (sp)
 
...Termine
...Tabelle
Wie schon beim Spieltag am 26.01.2014 in Bilshausen war das Team Gifhorn I mit Maxemilian Nilßon und Tristan Brokat auch diesmal äußerst erfolgreich. Sie schlugen nicht nur den Tabellenführer aus Hahndorf, sondern auch den Tabellenzweiten Bilshausen I.  
 
Die Favoriten Bilshausen I wurden in einem aufregenden Spiel mit 2:0 geschlagen, gegen Hahndorf (3:0) sowie Oberneuland (5:1) wurden ebenfalls ungefährdete Siege eingefahren.
Nur gegen Bilshausen II mussten sich Nilßon/Brokat nach einer starken 1. Hälfte (2:2) am Ende mit 2:3 doch noch geschlagen geben.
 
Durch die erzielten 9 Punkte schoben sich Maxemilian und Tristan nun in der Tabelle auf den 2. Platz vor und nehmen so an der Landes- meisterschaft teil.

Gifhorn III (Marcel Simon/Henri Vespermann) dominierten im Spiel gegen Oberneuland und konnten mit 5:0 deutlich gewinnen. Weitere drei Punkte erhielten sie kampflos gegen Aschendorf, die nicht angetreten sind. Die Spiele gegen Bilshausen und Hahndorf gingen leider verloren. Somit haben Simon/Vespermann sechs Punkte mitgenommen und sich auch für die Landes- meisterschaft qualifiziert.
 
Diese findet am 23.02.2014 in Aschendorf statt, für die sich alle acht teilnehmenden RSV-Mannschaften im Nachwuchsbereich (U13-U19) der Punktspiel- saison 2013/2014 qualifiziert haben.
10.02.14 Radball-Junioren: 3. Spieltag in Gifhorn
- Gifhorn I sichert sich Platz zwei beim Saisonabschluß
- Gifhorn III belegt Platz 6
Auch an diesem 3. Spieltag konnte Gifhorn I nicht in Stammbesetzung antreten, also musste Ersatz- spieler Tristan Brokat für Domenik Nilßon nochmals beim Letzten Punktspieltag der Radball-Junioren am 09. Februar in Gifhorn einspringen.
Gifhorn I: M. Nilßon und T. Brokat (r.)
 
...Termine
...Tabelle
Gifhorn III: H. Vespermann und M. Simon (r.)
Vom ersten bis zum Letzten Spieltag führten beide die Klasse als Tabellenführer an und krönten ihre Leistung nun als Staffelmeister.
Sie feierten drei Siege und erkämpften trotz 0:3- Rückstands noch ein 3:3 gegen Bilshausens U13. „Sie haben die Anweisungen in der zweiten Hälfte gut umgesetzt“, lobte Trainer Ingo Rowold. Damit schloss das Duo die Serie als Erster ab.
Die nächste Aufgabe steht aber schon an, denn am 23. Februar findet in Aschendorf die Landesmeisterschaft statt.
Dort greifen Tim Busse und Cedric Rowold (Gifhorn I) ins Geschehen ein, die ihre Punktspielsaison in der U17-Liga ebenso erfolgreich absolvierte.
12.02.14 Radball-U15: 6. Spieltag in Bilshausen
- Gifhorn II Brandes/Lehrach Staffelmeister 2013/2014
- Bei einem Torverhältnis von 92:17
Nicht nur nach Abschluss der Punktspielsaison der U15-Liga, beim 6. Spieltag am 09. Februar in Bils- hausen, staunte man über das Gifhorner Team Maik Brandes und Louis Lehrach (Gifhorn II).
Gifhorn II: M. Brandes/L. Lehrach (r.)
 
...Termine
...Tabelle
Zehn Vereine und über 100 Teilnehmen haben in diesem Jahr gemeldet, der RSV hat sehr gute Chancen einige der begehrten Medaillen zu gewinnen.
 
Als Favoritinnen starten Mona Komnick und Paula Busse im 2er Kunstfahren Schülerinnen mit hauchdünnem Vorsprung, auch im 1er Kunstfahren haben sowohl Mona (U13) als auch Paula (U11) die höchste Punktzahl eingereicht und somit jede der beiden zwei Mal die Chance auf Gold.
Ebenfalls auf Goldkurs ist Hannah Schütz im 1er Kunstfahren Schülerin U15. Sie startet mit klarem Vorsprung und hat damit beste Voraussetzungen, ihren Titel vom letzten Jahr zu verteidigen. Auch sie startet zusätzlich im 2er Kunstfahren Juniorinnen mit ihrer Partnerin Felipa Hirt von Startplatz zwei und erhofft sich hier ihre zweite Medaille.
 
Felipa Hirt wir dann auch noch im 1er Kunstfahren Juniorinnen starten. Da sie in diesem Jahr das erste Mal in dieser Klasse antritt, wird es für sie sehr schwer werden, einen Podestplatz zu erringen. Fast sechs Punkte muss sie aufholen und darf sich daher kaum Unsicherheiten leisten und muss auf Fehler ihrer Konkurrentinnen hoffen.
 
Als weitere Medaillenkandidatin geht Hannah Hermann im 1er Schülerinnen U11 an den Start. Sie konnte in den letzten Wochen ihre Kür deutlich aufwerten und sollte damit ihren dritten Startplatz zumindest verteidigen können.
Für die weiteren RSV Starterinnen wird es sehr schwer werden, sich noch bis ganz nach vorne zu kämpfen. Isabell von Possel und Luisa Geisler starten 1er Kunstfahren U13 im größten Starterfeld von Platz sechs und zehn und müssten einiges an Boden gut machen, um am Ende auf dem Podest zu stehen. Aber auch in solchen Situationen haben die Löwinnen schon so manches Mal überrascht, und beide sind in der Lage, zumindest einige Plätze gut zu machen.
 
Die Sportlerinnen sind gut auf den Wettkampf vorbereitet und gehen fest davon aus, dass auch in diesem Jahr erfolgreich die Heimreise angetreten wird.
13.02.14 Kunstradfahren: Bezirksmeisterschaft (Vorbericht)
- Gifhorns Talente mit guten Chancen
- 10 Vereine mit über 100 Starter haben gemeldet
Am Sonntag reisen die Sportlerinnen des RSV Löwe Gifhorn zur Bezirksmeisterschaft im Kunst- und Einradfahren des Bezirks Braunschweig nach Osterode.
Doppel-Gold-Kandidatinnen:
Paula Busse (l.) und Mona Komnick
 
...Termine
Gold-Kandidatin:
Gifhorns Hannah Schütz will hoch hinaus
Die Mannschaft Gifhorn II des RSV Löwe Gifhorn konnte mit einem Zugewinn von 10 Punkten die Abstiegsränge endgültig verlassen und kletterte von Tabellenplatz 12 auf Platz 10. Für den verletzen Norman Buttke spielte Thomas Hentschel, bereits das 2. Mal in dieser Saison an der Seite von Andreas Minuth.
Nachdem Minuth/Hentschel im ersten Spiel gegen die erste Mannschaft aus Frellstedt mit 4:8 eine klare Niederlage einstecken mussten, ließen sie in den folgenden Spielen nicht viel anbrennen.
Das Vereinsinterne Duell gewannen sie knapp mit 5:4 (3:2), gegen die zweite Mannschaft aus Frellstedt gab es ein 5:3 Sieg (2:1).
Nach großem Kampf und ständigem Führungs- wechsel trennten sich Minuth/Hentschel von der Heimmannschaft aus Halle 4:4 (2:2).
Das letzte Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Hannover verlangte den beiden nochmals alles ab. Nach dem wichtigen 5:3- Sieg (2:1) waren sie mit ihrer Leistung an diesem Tag mehr als zufrieden.
Gifhorn III war mit dem Gewinn von 9 Punkten mehr als zufrieden und belegt weiterhin Tabellenplatz drei. Sie konnten jedoch den Abstand zu einem Aufstiegsplatz nicht verkürzen, da sich die Mannschaften aus Aschendorf und Bramsche beim
Parallelspieltag keine Blöße gaben.
Auch in dieser Mannschaft musste ein Stammspieler ersetzt werden. Markus Jung fiel wegen Krankheit aus. So kam es mal wieder zu einem Einsatz des Vater-Sohn-Duos Jan und Jens Rowold.
Die Rowolds starteten mit einem sicheren 7:3 (HZ 2:1) gegen die Zweite aus Hannover optimal in den Spieltag. Das anschließende Löwen-Duell gegen die eigene Zweit- vertretung ging dann allerdings knapp mit 4:5 verloren.
Auch mit der nächsten Partie konnten keine Punkte eingefahren werden, denn gegen Frellstedt II lag man schnell 0:2 hinten. Der Gegner verwaltete bereits noch in der ersten Halbzeit das Ergebnis und die Löwen fanden kein Mittel gegen diese Spielweise. Am Ende fingen sie sich sogar noch das 0:3 ein.
Das folgende Spiel gegen Halle konnte durch zwei blitzsaubere Konter kurz vor
dem Ende mit 3:1 (1:0) gewonnen werden. Auch die abschließende Partie konnten Rowold/Rowold nach einem 1:1 zur Pause für sich entscheiden. Gegen Angstgegner Frellstedt I machte man keine Fehler und auch in diesem Spiel saßen die Konter. Am Ende sprang ein sicherer 4:1-Sieg heraus.
 
Die in dieser Saison mit einem
Zweitspielrecht in der Verbandsliga ausgestattete U19-Mannschaft Maxemilian und Dominik Nilßon lieferten ebenfalls einen starken Spieltag ab.
Sie verloren jedoch ihre drei Spiele allesamt – jedoch jeweils nur mit einem Tor. Ihnen fehlt dann doch noch die Erfahrung solch enge Spiele auch einmal zu gewinnen. Die Zwillinge haben jedoch mal wieder bewiesen, dass sie in der Liga durchaus mithalten können. Der letzte Tabellenplatz täuscht über Ihre Leistungen hinweg.
16.02.14 Radball-Verbandsliga: 4. Spieltag in Halle
- Gifhorn II verlässt mit Ersatzmann die Abstiegsränge endgültig
- Gifhorn III festigt mit Ersatzmann 3. Tabellenplatz
Vom 4. Spieltag der Radball-Verbandsliga am 15. Februar kehrten die Löwen mit fetter Beute aus Halle zurück, trotz Ausfall zweier Stammspieler.
Gifhorn II:
Andreas Minuth
 
...Termine
Ersatzmann:
Thomas Hentschel
Gifhorn III:
Jan Rowold
Ersatzmann:
Vater Jens Rowold
...Tabelle
Die Konkurrenz war stark und alle wussten, dass jeder Fehler sofort eine schlechtere Platzierung bedeuten konnte. Aber die Gifhornerinnen erwiesen sich als nervenstark und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.
Den Anfang machten
Mona Komnick und Paula Busse, die mit knappem Vorsprung im 2er Kunstfahren Schülerinnen in den Wettkampf starteten und die dank ihrer super Leistung  trotz eines Sturzes ihren ersten Platz verteidigen konnten, da sich auch ihre direkten Konkurrentinnen einen groben Fehler leisteten.
Beide legten dann auch im 1er Kunstfahren gleich noch einmal nach. Sowohl Paula Busse (U11) als auch Mona Komnick (U13) fuhren ihre Kür souverän durch, ließen keinen Zweifel an ihrer Führungsrolle und siegten mit klarem Vorsprung.
 
Ebenso sicher holte sich
Hanna Schütz im 1er Kunstfahren U15 ihre Goldmedaille. Sie zeigte die weit aus schwierigste Kür in ihrer Klasse und landete mit deutlichem Vorsprung auf Platz eins.

Weiter im Medaillenregen ging es dann im
2er Kunstfahren Juniorinnen (U19). Hier starteten Hannah Schütz und ihre Partnerin Felipa Hirt zum ersten Mal in dieser Klasse und zeigten gleich mit Platz zwei, dass die ältere Konkurrenz in den nächsten Jahren mit ihnen rechnen muss.
Den krönenden Abschluss bei den Medaillen legte dann Hannah Hermann im 1er Kunstfahren Schülerinnen U11 mit ihrem dritten Platz. Sie zeigt an diesem Tag eine prima Leistung und hatte dementsprechend auch die geringsten Abzüge von allen RSV Starterinnen und konnte ihre persönliche Bestleistung um fünf Punkte steigern.
 
Knapp an einem Podestplatz vorbei schlitterte
Felipa Hirt im 1er Kunstfahren Juniorinnen. Obwohl sie ihren vierten Starplatz verteidigen konnte, zeigte sie sich nicht ganz zufrieden mit ihrer Kür. Da es für sie der erste Start in der U19 war, ist das jedoch eine respektabel Leistung, die für die kommenden Jahre viel Hoffnung macht.
 
Ein kleiner Wehrmutstropfen für den RSV war leider der Ausfall von Isabell von Possel und Luisa Geisler. Beide hatten sich Hoffnung gemacht doch noch starten zu können, mussten allerdings krankheits- und verletzungsbeding ihre Teilnahme absagen.
 
Die Trainerin Isabell Katrin Schmidt und Trainer Andre Komnick zeigten sich mehr als zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und freuten sich mit den Sportlerinnen über die tollen Erfolge. Alle Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe nahmen nicht nur mindestens eine Medaille mit nach Hause sondern schafften zudem auch die nötige Qualifikationspunktzahl für die Landesmeisterschaft im Mai, wo nach dem jetzigen guten Abschneiden die Aussichten auf einen ebenfalls erfolgreichen Wettkampf groß sind.
19.02.14 Kunstradfahren: Bezirksmeisterschaft in Osterode
- Vier Goldmedaillen, eine Silber- und eine Bronzemedaille
- Kunstfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn dominierten
Toller Erfolg für die Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn bei der Bezirksmeisterschaft im Kunst- und Einradfahren in Osterode: Mit vier Goldmedaillen, einer Silber- und einer Bronzemedaille traten die Sportlerinnen am Sonntagabend die Heimreise nach Gifhorn an.
 
Celina Jürgens/Anna-Lena
3.
Lena Fricke/Angelina Hurlemann
2.
Mona Komnick/Paula Busse
1.
2er Kunstfahren Schülerinnen:
Pl.
RSV Löwe Gifhorn
RKV Pfeil Rhüden
RKV Pfeil Rhüden
Ausgef. Pkt.
27.16
26.21
22.88
Celine Aljet/Lara Schwarze
3.
Felipa Hirt/Hannah Schütz
2.
Christin Koch/Maren Wagner
1.
2er Kunstfahren Juniorinnen:
Pl.
RC Einigkeit Othfresen
RSV Löwe Gifhorn
RSV Germania Heere
Ausgef. Pkt.
41.80
30.39
28.52
Hannah Hermann
3.
Pia Fricke
2.
Paula Busse
1.
1er Kunstfahren Schülerinnen C:
Pl.
RSV Löwe Gifhorn
RKV Pfeil Rhüden
RSV Löwe Gifhorn
Ausgef. Pkt.
43.50
35.95
33.55
Lena Fricke
3.
Anna-Lena Weßling
2.
Mona Komnick
1.
1er Kunstfahren Schülerinnen B:
Pl.
RSV Löwe Gifhorn
RKV Pfeil Rhüden
RKV Pfeil Rhüden
Ausgef. Pkt.
47.82
42.41
40.35
Angelina Hurlemann
3.
Angelin Riefling
2.
Hannah Schütz
1.
1er Kunstfahren Schülerinnen A:
Pl.
RSV Löwe Gifhorn
RKV Pfeil Hattorf
RKV Pfeil Rhüden
Ausgef. Pkt.
51.93
43.32
38.66
Hannah Knoke
3.
Maren Wagner
2.
Julia Bauer
1.
1er Kunstfahren Juniorinnen:
Pl.
RSV Adler Hörden
RC Einigkeit Othfresen
RKV Pfeil Hattorf
Ausgef. Pkt.
58.02
54.00
49.70
4.
Felipa Hirt
RSV Löwe Gifhorn
45.25
...Termine
Erfolgreiche Bezirksmeisterschaft:
(v.l.) Mona Komnick, Hannah Schütz,
Hannah Hermann, Felipa Hirt, Paula Busse
Alle sieben teilnehmenden Teams des RSV hatten sich bei der Punktspielsaison für die Landesmeister- schaft qualifiziert, was schon ein beachtlicher Erfolg ist.
 
In der
U13-Klasse werden für Gifhorn Leonard Nikoladze/Steven Hollestelle und Jan-Dirk Waldecker/Luca Hoffmann an den Start gehen. Für die jüngsten Teams des RSV ist es die erste Teilnahme an einer Meisterschaft, daher freuen sich die vier schon sehr über die Teilnahme. Hier ist der letztjährige DM- Sechste Bilshausen Favorit auf den Titel.
In der U15-Klasse ist Gifhorn I mit Tim Busse/Cedric Rowold der klare Favorit. Als U13-DM-Titelträger (2011) und U13-DM-Vizemeister (2012) spielten beide ihre Punktspielsaison in der nächst höheren U17-Liga, die sie erfolgreich mit dem ersten Platz beendeten.
Platz zwei beider Landesmeisterschaft wird wohl an Maik Brandes/Louis Lehrach (Gifhorn II) gehen. Sie schlossen ihre Saison als Staffelsieger ab und bestritten mit Zweispielrecht die Saison in der U17- Liga, die sie mit Platz zwei beendeten.
 
In der
U17-Klasse greifen Cederic Hirt/Marc Hermann ins Geschehen ein und werden um den 5. Platz kämpfen, ein vierter Platz wäre ein großer Erfolg. Hier ist der DM-Meister Hahndorf I der klare Favorit.
 
In der
19-Klasse nimmt Gifhorn I mit Maxemilian Nilßon mit Ersatzmann Tristan Brokat teil, er vertritt Stammspieler Domenik Nilßon. Beide zeigten schon bei den Punkspielen eine starke Leistung, so wird der Titel in dieser Klasse wohl an Bilshausen oder Gifhorn gehen. Auch Gifhorn III mit Henri Vespermann/Marcel Simon können so manches Team einen Punkt abnehmen. Wenn es bei beiden gut läuft ist auch hier ein Weiterkommen ins DM-Viertelfinale möglich.
Für die folgenden 1/4-Finals zur deutschen Meisterschaft, die ab Ende März ausgetragen werden, quali- fizieren sich in der U19 die drei, in der U17 die vier, in der U15 die vier und in der U13 die fünf erstplatzierten Mannschaften. Aus Gifhorner Sicht sollten das die U15- und U19-Teams schaffen, alles andere wäre eine Überraschung.
20.02.14 Radball-Nachwuchs: Landesmeisterschaft (Vorbericht)
- Gifhorn mit sieben Mannschaften am Start
- Platzierung entscheidet über Quali für das DM-Viertelfinale
Der Radballnachwuchs (U13 bis U19) des RSV Löwe wird am 23. Februar in Aschendorf die Landes- meisterschaft bestreiten. Dort geht es nicht nur um gute Platzierungen, sondern auch um die Qualifikation für die Viertelfinals zur deutschen Meisterschaft.
 
U15: Aspirant auf den Titel:
Tim Busse und Cedric Rowold (r.)
mit Trainer Ingo Rowold
...Termine
25.02.14 Landesmeisterschaft 2014: Radball U13 bis U19
- U15: Busse Rowold Landesmeister - Brandes/Lehrach Vizemeister
- Vier Gifhorner-Teams schafften Quali für DM-Viertelfinale
Am 23.02.2014 fand in Bad Rothenfelde die Landesmeisterschaft und die gleichzeitige Qualifikation für die DM-Viertelfinals im Radballnachwuchs statt. Vom RSV Löwe Gifhorn waren 7 Mannschaften am Start. Alle Gifhorner Spieler reisten samt Betreuer und Anhang mit einem Reisebus an.
 
U13-Landesmeisterschaft 2014:
Schüler U13:
Für Gifhorn II gingen Jan-Dirk Waldecker und Luca Hoffmann an den Start. Gegen ihre Vereins- kameraden Gifhorn III Hollestelle/Nikoladze ge- wannen Waldecker/Hoffmann 1:0. Auch gegen Bilshausen IV siegten sie mit 4:0. Bei den restlichen Spielen konnten die beiden nicht mehr punkten, belegten am Ende aber einen guten 4. Platz.
Schüler U15:
Hier wurde
Gifhorn I mit Tim Busse und Cedric Rowold ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit kraftvollem Einsatz in jeder Partie konnten sie ihre Spiele hoch gewinnen und wurden mit nur einem Gegentor Landesmeister 2014.
Gifhorn II mit Maik Brandes und Louis Lehrach starteten nicht wie sonst konzentriert in den Wettkampf, steigerten sich aber von Spiel zu Spiel und konnten sich mit nur einer Niederlage gegen ihre Vereinskameraden den Vize-Titel sichern.
4
Hahndorf I
5.
4
Aschendorf I
4.
9
Bilshausen I
3.
12
RSV Löwe Gifhorn II
2.
15
RSV Löwe Gifhorn I
1.
Pl.
Landesmeisterschaft U15
Pkt.
Sp.
5
5
5
5
5
T-Dif.
48
6
-3
-8
-17
Tore
49:1
16:10
13:16
11:19
5:22
6.
Hannover I
5
4:30
-26
0
U15-Landesmeisterschaft 2014:
Busse/Rowold (o.) Brandes/Lehrach (l.)
Jugend U17:
Als einzige RSV-Mannschaft war hier
Gifhorn I mit Cederic Hirt und Marc Hermann am Start. Gegen den späteren Meister aus Hahndorf (Deutscher Meister U15) hatten Hirt/Hermann keine Chance. Im Spiel gegen den späteren Vizemeister aus Halle konnten sie in der ersten Halbzeit gut mithalten, verloren dann aber doch deutlich.
Gegen Aschendorf gab es für Cederic und Marc, nach kämpferischer Leistung mit einen 1:1, den ersten Punkt.
4
Aschendorf I
4.
7
Bramsche I
3.
12
Halle I
2.
15
Hahndorf I
1.
Pl.
Landesmeisterschaft U17
Pkt.
5.
Bilshausen I
2
Sp.
5
5
5
5
5
T-Dif.
36
16
-1
-13
-18
Tore
39:3
23:7
15:16
7:20
3:21
6.
RSV Löwe Gifhorn I
5
2:22
-20
2
U17-Landesmeisterschaft 2014:
Hermann/Hirt (r.)
Junioren U19:
In dieser Altersklasse waren zwei Gifhorner Mannschaften am Start.
Gifhorn I mit Maxemilian Nilßon und Tristan Brokat spielten gut mit, besiegten die eigene Zweitvertretung des RSV Löwe (Simon/Vespermann) mit 5:1. Gegen Aschendorf boten Nilßon/Brokat eine kämpferische Leistung, verloren am Ende aber unglücklich mit 2:3. Gegen Bilshausen I und Bilshausen II gab es dann jeweils ein Remis, wobei die Gifhorner mit etwas mehr Glück auch hätten gewinnen können.
Am Ende belegten Nilßon/Brokat den 4. Platz, der ebenfalls die Qualifikation für das DM-Viertelfinale am 29. März bedeutet.
Gifhorn III mit Steven Hollestelle und Leonard
Nikoladze konnten im letzten Spiel ihren einzigen Sieg (2:1) gegen Bilshausen IV erkämpfen. Gegen Bilshausen II war bei einem Endstand von 1:2 mehr zu erreichen gewesen. Die beiden jüngsten Löwen- Radballer belegten den vorletzten (5.) Platz. Landesmeister in der U13-Klasse wurde der DM-Teilnehmer 2013 Bilshausen I.
Platz 1 und 2 in dieser Liga ist ein toller Erfolg für den RSV Löwe Gifhorn. Für beide Teams steht die nächste Aufgabe am 12. April mit dem Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft an.
Auch gegen Bilshausen I kamen beide Torlos zu einem Punkterfolg. Im letzten Spiel gegen Bramsche konnte das Gifhorner Duo eine 1:4 Niederlage nicht verhindern.
In der Tabelle belegten Hirt/Hermann den 6. Platz und sind mit der Wertung aus dem Punktspielbetrieb, auch für die erste Qualifikationsrunde (29. März) zur deutschen Meisterschaft qualifiziert. Ein großer Erfolg für die beiden RSV-Radballer.
5
RSV Löwe Gifhorn I
4.
5
Bilshausen II
3.
7
Aschendorf I
2.
10
Bilshausen I
1.
Pl.
Landesmeisterschaft U19
Pkt.
Sp.
4
4
4
4
T-Dif.
6
6
5
3
Tore
14:8
18:12
19:14
14:11
5.
RSV Löwe Gifhorn III
4
4:24
-20
0
Gifhorn III mit Marcel Simon und Henri Vespermann hielten in dem starken Teilnehmerfeld gut mit. Besonders bei dem knappen 2:4 gegen den späteren Landesmeister Bilshausen I konnten Simon/Vespermann das Spiel lange spannend halten. Ansonsten waren ihre Halbzeitergebnisse immer für einen noch möglichen Sieg gut. Leider konnten sie im weiteren Verlauf der Begegnungen keinen Sieg verbuchen und belegten am Ende den 5. Platz.
U19-Landesmeisterschaft 2014:
Nilßon/Brokat (v.l.), Simon/Vespermann (v.r.)
...Termine
Landesmeister in der U15-Klasse wurden ungeschlagen mit nur einem Gegentor Gifhorn I mit Tim Busse und Cedric Rowold, Vizemeister wurde Gifhorn II mit Maik Brandes und Louis Lehrach.
Beide Teams schafften so auch den Einzug in das DM-Viertelfinale, was auch der Gifhorner U17- Mannschaft Hirt/Hermann und dem U19-Team Nilßon/Brokat gelang.
3
RSV Löwe Gifhorn III
5.
6
RSV Löwe Gifhorn II
4.
9
Bilshausen III
3.
12
Bilshausen II
2.
15
Bilshausen I
1.
Pl.
Landesmeisterschaft U13
Pkt.
6.
Bilshausen IV
0
Sp.
5
5
5
5
5
5
T-Dif.
45
0
6
-12
-22
-17
Tore
45:0
10:10
14:8
4:16
3:25
2:19
Am kommenden Samstag findet in Gifhorn der 5. Oberligaspieltag statt. Aufgrund von Sanierungs- arbeiten der Sporthalle in Hannover wurde der Spieltag kurzerhand nach Gifhorn verlegt, Beginn im Humboldt-Gymnasium ist um 12 Uhr.
Andre Komnick und Martin Kriebel müssen jetzt richtig Gas geben, da sie sich aktuell auf dem vorletzten Platz befinden, was einen Abstieg mit sich ziehen würde. Wenn sie auch meist nur knapp ihre Be- gegnungen verlieren, so hoffen beide auf mehr Glück und man das ein oder andere Spiel (Halle II, Bramsche) gewinnen kann. Es müssen definitiv Punkte her für die Gifhorner um sich von den Abstiegs- plätzen zu entfernen.
 
Zeitgleich findet am Samstag in Weil (Stuttgart) ein hochkarätiges Radballturnier der Jugend (U17) statt. Am Start für die RSV-Löwen sind Tim Busse und Cedric Rowold, die noch der Altersklasse U15 angehören. Aufgrund des starken Teilnehmerfeldes hoffen beide mindestens den 5. Platz zu erreichen. Für die Fahrt dahin hat die Volkswagen Sportförderung einen Bus zur Verfügung gestellt.
06.03.14 RSV-Radballer am Wochenende im Einsatz
- 5. Oberligaspieltag in Gifhorn
- U15 Team startet bei einem U17-Turnier in Weil am Schönbuch
Wichtiger Spieltag um den Abstieg für Gifhorns Oberligamannschaft Komnick/Kriebel.
Die Schülermannschaft Busse/Rowold werden bei einem Jugendturnier in Weil am Schönbuch ebenso gefordert sein.
 
...Termine
Da der RV Warfleth krankheitsbedingt passen musste, kamen Kriebel/Komnick zu einem kampflosen 5:0. Ansonsten gab's für die beiden, die aufgrund von Sanierungsarbeiten am ursprünglichen Austragungsort
in Hannover kurzfristig zum Heimrecht gekommen waren, durchweg Packungen. „Man muss ehrlich sagen, dass unsere Leistungen diesmal nicht Oberliga-tauglich waren“, so Kriebel.
 
Mitunter war allerdings auch Pech im Spiel. Wie zum Auftakt gegen den RSV Bramsche (0:3). „Da landete einer unserer Freistöße am Pfosten, außerdem wurde ein Tor von uns nicht gegeben, obwohl der Ball klar hinter der Linie war“, berichtete Kriebel, der sich auch im letzten Spiel des Tages gegen den RSV Halle über „diverse fragwürdige Schiri- Entscheidung“ ärgerte. Und so wurde für die Gifhorner gegen den Spitzenreiter aus einem achtbaren 1:2-Pausenstand noch ein 1:8.
 
Zwischendurch unterlagen die Hausherren noch Halles Zweitvertretung mit 0:5. „Der Ball wollte einfach nicht ins Tor, entweder ging er gegen den Pfosten oder vorbei“, haderte Kriebel, der sich gemeinsam mit Komnick trotzdem um einen Platz auf Rang zwölf verbesserte. Das rettende Ufer ist allerdings schon sechs Punkte entfernt. Kriebel realistisch: „Der Abstieg in die Verbandsliga ist fast unumgänglich?“
Quelle: AZ 13.03.2014
13.03.14 Radball-Oberliga: 5. Spieltag in Gifhorn
- „Abstieg ist fast unumgänglich“
- Gifhorner trotz Heimvorteil ohne Glück
Der unverhoffte Heimvorteil brachte den Radballern des RSV Löwe kein Glück: Die Gifhorner Martin Kriebel und Andre Komnick kassierten am fünften Oberliga-Spieltag vor eigenem Publikum drei klare Pleiten. Und den einzigen Sieg des Tages fuhren sie nicht einmal auf dem Parkett ein.
 
...Tabelle
Hatten oft das Nachsehen:
Martin Kriebel (r.) und RSV-Kollege Andre Komnick stehen kurz vor dem Abstieg.
Photowerk (sp)
Vom Radsportverein Löwe Gifhorn folgte die Mannschaft Tim Busse und Cedric Rowold der Einladung aus Baden-Württemberg. Obwohl die beiden als Schülerteam (U15) die jüngsten Sportler des starken Feldes waren, haben sich Busse/Rowold gut verkauft.
Hätten sie die 3:1 Führung gegen Mosnang (Schweiz) bei einem Endstand von 3:4 nicht in der Vorrunde verspielt, wäre das Gifhorner Team sogar bis in das Halbfinale gekommen.
So aber bestritten Busse/Rowold ihr letztes Spiel nach der Vorrunde um Platz 5. Gegner war das technisch und spielerisch gute Team aus Gärtringen. Die Gifhorner lagen 1:2 zur Halbzeit zurück, Halbzeit zwei verlief ähnlich. Erst der Ausgleich, dann der Konter des Gegners. Am Ende reichte es nur zu einem 3:5.
13.03.14 Internationales U17-Radballturnier in Weil am Schönbuch
- Gifhorner U15-Team mit Platz 6 zufrieden
- Busse/Rowold schlagen in der Vorrunde den Zweitplatzierten
Am 8. März fand in Weil in Schönbuch (nähe Stuttgart) ein stark besetztes Jugendturnier (U17) statt. In dem mit 10 Mannschaften bestückten Teilnehmerfeld waren einige Teams bereits Teilnehmer an einer deutschen Meisterschaft.
 
...Termine
Die Spieler samt Trainer Ingo Rowold und Betreuer Andreas Minuth waren sich einig: „Wir sind gut gerüstet für die kommende DM-Qualifikation“. Denn als Schülermannschaft bei einem Jugendturnier zu Bestehen und in der Vorrunde gegen den späteren Tagessieger (Prechtal) mit nur 3:4 zu verlieren, dann sogar noch gegen den Zweitplatzierten (Weil im Schönbuch) mit 4:2 zu siegen, zeigt die Leistungsstärke der Gifhorner Mannschaft.
Zufrieden mit dem 6. Platz traten die Gifhorner allesamt die weite Heimreise in einem Fahrzeug der Volkswagen-Sportförderung an.
RSV Löwe in Weil am Schönbuch:
v.l. Ingo Rowold, Cedric Rowold, Tim Busse, Andreas Minuth
„Sportlich war es ein sehr gutes Jahr, gerade im Nachwuchsbereich. Radballer und Kunstradfahrer haben schöne Erfolge eingefahren“, sagte Komnick. Der Hallenumbau habe hingegen zu viel Hin und Her geführt. „Aber es hat wenigstens einigermaßen geklappt, wenn auch nicht alles optimal lief“, meinte Komnick. Er dankte den vielen aktiven Helfern für ihren Einsatz beim Umzug für die Baumaßnahme.
 
Der Verein hat 105 Mitglieder. Höhepunkt der Versammlung waren Ehrungen. Vereinsmeister im Radball wurden Leonard Nikoladze und Corvin Rowold (U13), Louis Lehrach und Tim Busse (U15/U17) sowie Tristan Brokat und Christian Kramer (Herren/U19). Der Trainingspokal im Kunstradfahren ging an Paula Busse. Sportler des Jahres wurde Tristan Brokat.
 
Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft: 40 Jahre dabei sind Robert Mayer und Holdine Heller. Vizevorsitzender Dieter Noglik erhielt eine Ehrung für 40 Jahre Vorstandsarbeit. Außerdem haben Kirsten Schütz und Karin Brandes ihre Kommissärsprüfungen bestanden. Der geschäftsführende Vorstand wurde wiedergewählt. Quelle: AZ 17.03.2014
17.03.14 Jahreshauptversammlung des RSV in Isenbüttel
- Rückblick auf Erfolge und Hallen-Aufregung
- Hauptversammlung beim Radsportverein Löwe
Isenbüttel (cn). Auf ein gutes, aber auch anstrengendes Jahr blickte André Komnick, Vorsitzender des Radsportvereins Löwe, bei der Jahresversammlung in Isenbüttel zurück. Grund: Es gab viele Erfolge, doch auch einige Aufregung um den Hallenumbau (AZ berichtete).
 
Ehrungen: Der RSV Löwe zeichnete in seiner Hauptversammlung Vereinsmeister und verdiente Mitglieder aus.    Chris Niebuhr
...Termine
Radball - was ist das?
Es ist ein kampfbetontes Mannschaftsspiel, erfordert neben Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit ein hohes Maß an Radbeherrschung, Dynamik und Spontanität. Spannende Torszenen zeichnen dieses Spiel aus.
Mehr über Radball...
 
Die Erfolgsgeschichte der Nachwuchs-Radballer beim RSV Löwe Gifhorn:
Angefangen hat es im Jahr 2007 mit der Gründung der Sparte "
Little-Radballer" durch den ehemaligen Bundesligaspieler Ingo Rowold. Seine Erfolgsgeschichte als Trainer im Schüler- und Jugendbereich ist lang. So gelang es ihm als Trainer im Jahr 2011 eine Gifhorner Mannschaft zum DM-Titel zu führen und 2012 zur DM-Vize-Meisterschaft.
 
Interesse? Dann also rauf auf's Rad und reinschnuppern, Räder werden gestellt!
Kontakt: ingo-diana.rowold@web.de
19.03.14 RSV Löwe sucht noch Nachwuchs-Radballer
- Trotz anhaltendem Radball-Boom sucht der Gifhorner Verein
  noch junge Sportler im Alter von 8 bis 10 Jahre.
Voraussetzung: Lust am Radfahren und Spaß beim Tore schießen, egal wie - mit dem Vorderrad oder auch mit dem Hinterrad. Training unter Anleitung mit ehemaligen Bundesligaspieler.
 
Torwart-Parade in der Radball-Bundesliga
Torwart-Parade in der Radball-Bundesliga
Unsere Zwölfjährigen (li.) beim Eckball
Torwart-Parade in der Radball-Bundesliga
Unser jüngstes Radball-Team: Die Neun- und Zehnjährigen
...Termine
Am 23.03.2014 fand in Halle der Niedersachsenpokal der Jugend (U17) statt. Vom RSV Löwe Gifhorn waren drei Teams am Start.
 
Gifhorn I (U15) und Gifhorn II (U15) nutzten diesen Wettbewerb in der nächst höheren Altersklasse zur Vorbereitung für die anstehende DM–Qualifikation und setzten wieder einmal diesem Wettbewerb ihren
Stempel auf.
 
Pokalsieger wurde Gifhorn I mit Tim Busse und Cedric Rowold vor der Gastmannschaft aus Halle. Diese schlugen sie im Spitzenspiel mit 3:1. Die restlichen Begegnungen entschieden Busse/Rowold für sich und beendeten den Wettkampf mit nur zwei Gegentore.
 
Gifhorn II mit
Maik Brandes und Louis Lehrach unterlag Gifhorn I mit 1:5, konnte aber gegen den späteren Zweitplatzierten Halle kämpferisch gut mithalten, Endstand 1:3. Die restlichen Begegnungen hatten Brandes/Lehrach sicher im Griff und belegten so am Ende den 3. Platz.
 
Die neu formierte Gifhorner U17-Mannschaft mit
Torge Driller und Lukas Lehrach fand sich von Spiel zu Spiel besser zurecht und erreichten Siege gegen Halle II und Bilshausen. Die erzielten 6 Punkte ergaben Platz vier in der Tabelle.
24.03.14 Radball-U17: Niedersachsenpokal in Halle
- Busse/Rowold (U15) holen den Pokal nach Gifhorn
- Brandes/Lehrach (U15) belegen Platz drei
 
...Termine
Alle Teilnehmer nach der Siegerehrung
24.03.14_NDS-PokalU17
Holten den U17-Niedersachsenpokal:
Das U15-Team Cedric Rowold und Tim Busse (re.)
Für  die drei Gifhorner Vertretungen verlief der Heimspieltag in der Turnhalle des Humboldt-
Gymnasium mit insgesamt 9 gewonnenen Partien äußerst erfolgreich.
Gifhorn II kletterte von Platz 8 auf den 6. Tabellenplatz. Die Gifhorner Drittvertretung holte 10 Punkte und festigte ihren dritten Rang in der Tabelle. Die mit Zweitspielrecht startenden Gifhorner U19-Mannschaft verzeichnete 6 Punkte auf ihrem Konto.
 
Gifhorn II mit Andreas Minuth und Ersatzmann Thomas Hentschel besiegten Aschendorf II (4:3) und Aschendorf I mit 6:2. Die Begegnung gegen den späteren Tabellenzweiten Aschendorf III entschieden die Gifhorner mit 2:0 für sich. Das letzte Spiel gegen den Tabellenführer Bramsche II verloren Minuth/Henschel äußerst knapp mit 5:7.
 
Gifhorn III mit Markus Jung und Jan Rowold spielten ebenfalls wichtige Punkte ein. Im ersten Spiel war nur ein Unentschieden gegen Aschendorf III (2:2) drin, danach folgte gegen Tabellenführer Bramsche II eine knappe 3:4 Niederlage. Anschließend jedoch konnten alle weiteren drei
Spiele gewonnen werden, was am Ende wichtige 10 Punkte ausmachte. Der 3. Platz in der Tabelle ist der gerechte Lohn und der Aufstieg in die Oberliga ist noch möglich.
 
Die Gifhorner Juniorenmannschaft (U19) Domenik Nilßon und Maxemilian Nilßon haben das Heimspiel genutzt und widererwartend nicht nur Erfahrung, sondern auch 6 Punkte gesammelt. Gegen Aschendorf I und Aschendorf III haben Sie in tollen Spielen jeweils Siege eingefahren. Die restlichen Partien wurden leider knapp verloren. Unterm Strich aber eine gute kämpferische Leistung unserer beiden Junioren.
Insgesamt ein erfolgreicher Tag für den RSV Löwe.
28.03.14 Radball-Verbandsliga: 5. Spieltag in Gifhorn
- Gifhorn II: Minuth/Hentschel gelingt Sprung auf Platz 6
- Gifhorn III: Jung/Rowold holen 10 Punkte bleiben auf Platz 3
 
Gifhorn III auf Tabellenplatz drei:
Jan Rowold und Markus Jung (re.)
Gifhorn I (U19) schlug sich tapfer:
Maxemilian und Domenik Nilßon (re.)
22.03.14_VB-GF2
Gifhorn II klettert auf Platz 6:
Thomas Hentschel und Andreas Minuth (re.)
...Tabelle
Die Gifhorner U19-Radballer Tristan Brokat und Maxemilian Nilßon qualifizierten sich am 29.03.2014  in Bilshausen für die nächste Ausscheidung zur deutschen Meisterschaft. Nach einem spannenden Wettkampf belegten sie den 2. Platz.
 
Trotz „Erkältungs-Handicap“ von Außenspieler Maxemilian Nilßon kam das Gifhorner Team gut in den Wettkampf und besiegte im ersten Spiel Bilshausen, denkbar knapp mit 2:1.
 
Auch in der zweiten Begegnung gegen den späteren Tagessieger aus Darmstadt-Eberstadt machten Brokat/Nilßon keine Fehler und konnten ein 2:2 erreichen.
 
Im nächsten Spiel gegen Aschendorf stellte Betreuer Ingo Rowold den nun doch etwas geschwächten Maxemilian Nilßon gut ein, so dass ein klares 7:1 eingefahren wurde.
Beflügelt von der Chance des Heimrechts für die nächste Quali-Runde, mussten nun im letzten Spiel gegen Lüblow (MEV) viele Tore erzielt werden. Durch das druckvolle Angriffsspiel von Tristan Brokat und der guten Abwehr von Partner Maxemilian Nilßon, ging man recht schnell deutlich in Führung und kam zu einem 10:0 Sieg.
 
Nun zog Darmstadt-Eberstadt mit einem exakt gleichen Torverhältnis von 21:4 Toren mit den Gifhornern gleich, es musste ein Entscheidungsspiel her. Gespielt wurde es nach den Regeln nur eine Halbzeit, wobei sich beide Mannschaften neutralisierten. Am Ende siegte aber Darmstadt-Eberstadt glücklich mit 2:1.

Für Brokat/Nilßon geht es nun nach Schwaikheim, nähe Stuttgart. Dort treffen sie beim Halbfinale zur deutschen Meisterschaft am 26.04.2014 auf folgende Gegner: Rottendorf (BAY),  Zscherben (SAH), Lippersdorf 2 (SAC), Heddernheim (HES) und Schwaikheim. Es qualifizieren sich die zwei Erstplatzierten für die deutsche Meisterschaft am 17.-18.05.2014 in Goslar.
30.03.14 Radball-U19: DM-Viertelfinale (Grp. 6) in Bilshausen
- Gifhorner Junioren Brokat/Nilßon schaffen Quali für Halbfinale
- Platz zwei erst nach einem Entscheidungsspiel
 
Stehen im DM-Halbfinale:
Maxemilian Nilßon und Tristan Brokat (re.)

errangen Platz zwei beim DM-Viertelfinale
...Termine
3
Aschendorf I
4.
6
Bilshausen II
3.
10
RSV Löwe Gifhorn I
2.
10
Darmstadt-Eberstadt II
1.
Pl.
DM-Viertelfinale U19 (Grp. 6)
Pkt.
5.
Lüblow I
0
Sp.
4
4
4
4
4
T-dif
17
17
6
-4
-36
Tore
21:4
21:4
17:11
15:19
3:39
Entscheidungsspiel:
Darmstadt-Eberstadt - RSV Löwe Gifhorn   2:1
DM-Viertelfinale U19:
Tristan Brokat (li.) und Maxemilian Nilßon (re.)
Am vergangenen Samstag bestritt die Gifhorner Jugendmannschaft Cederic Hirt und Marc Herman ihre Spiele beim DM-Viertelfinale in Hahndorf.
Nach den zu erwarteten Niederlagen gegen die Spitzenmannschaft aus Hahndorf (NDS) und Ginsheim (HES) konnten sich Hirt/Herman im Spiel gegen Münster II steigern. Das Endergebnis von 0:4 gibt leider nicht den Spielverlauf wieder.
 
Im dritten Spiel gegen Bramsche (Halbzeit 0:2) konnten beide Gifhorner noch der Anschlusstreffer erzielt werden und der Ausgleich lag in der Luft. Hirt/Hermann versuchten alles um noch den Ausgleich zu erzielen, fingen sich aber 10 Sekunden vor Schluss noch das 1:3 ein.
 
Im letzten Spiel gegen Bilshausen ging der Gegner mit einem zweifelhaften Tor in Führung (Ball hatte Torlinie nicht überschritten). Den Gifhornern gelang aber kurz vor Halbzeitende noch der 1:1 Ausgleich,
jedoch verloren Cederic und Marc die Begegnung  schlussendlich mit 1:2.
 
Für Hirt/Herman war es ein großer Erfolg am Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft teilzunehmen. Gegen Bramsche und Bilshausen war man gleichwertig und Platz 4 wäre möglich gewesen,  so blieb nur Platz sechs ohne Punktgewinn. Betreuer Marcel Simon hat die beiden wirklich gut beraten und unterstützt.
31.03.14 Radball-U17: DM-Viertelfinale (Grp. 6) in Hahndorf
- Gifhorner Jugend schafft Sprung ins Halbfinale nicht
- Hirt/Herman gegen starke Konkurrenz ausgeschieden
 
...Termine
Im U17-DM-Viertelfinale ausgeschieden:
Cederic Hirt (li.) und Marc Hermann
6
Bilshausen I
4.
9
Münster II
3.
12
Ginsheim I
2.
15
Hahndorf I
1.
Pl.
DM-Viertelfinale U17 (Grp. 6)
Pkt.
5.
Bramsche I
3
Sp.
5
5
5
5
5
T-dif
37
31
-4
-13
-17
Tore
39:2
34:3
13:17
6:19
9:26
6.
RSV Löwe Gifhorn I
5
3:37
-34
0
...Termine
Das DM-Viertelfinale der Schülerklasse mit 8 Gruppen (a. 6 Mannschaften) wurde an 8 Spielorten am heutigen Samstag ausgetragen, an der auch zwei Gifhorner Teams teilnahmen. Gifhorn I spielte in Ludwigsfelde, Gifhorn II musste nach Münster reisen.
 
Gruppe 1 in Ludwigsfelde:
Hier bestritten
Tim Busse und Cedric Rowold (Gifhorn I) ihre Spiele. Ungeschlagen, mit einem Torverhältnis von 40:3 wurden Busse/Rowold überlegen Tagessieger und sicherten sich den Einzug ins DM-Halbfinale. Nach dem Jahr 2010 ist es bereits die fünfte Teilnahme in Folge an einem Halbfinale einer deutschen Schüler-DM für die Gifhorner Radball-Talente. Die ersten drei Mannschaften sind für das Halbfinale am 03. Mai 2014 qualifiziert.

Obwohl Busse/Rowold in ihrer Punktspielsaison kaum gefordert wurden, gingen beide sehr konzentriert in ihre Begegnungen. Da das Team aus Methler nicht antrat, hatte das Gifhorner Team nur vier Spiele zu absolvieren, die sie souverän gewannen. Das Torverhältnis von 40:3 spricht für sich. Trainer Ingo Rowold und Betreuer Andreas Minuth fiel bei ihren Schützlingen besonders die jetzt härter ausgeführten Torschüsse auf.
 
Wo die Reise der deutschen U13-Meister (2011) und U13-DM-Vizemeister (2012) zum Halbfinale der DM hingeht, wird am 14.04.2014 in Frankfurt ausgelost.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gruppe 5 in Münster:
Ebenso erfolgreich war die Gifhorner Zweitvertretung mit Maik Brandes und Louis Lehrach.
Ohne Punktverlust mit einem Torverhältnis von 28:6 ließen Maik und Louis der Konkurrenz keine Chance und ziehen wie ihre Vereinskollegen ins Halbfinale ein, was ihre dritte Teilnahme an diesem Wettbewerb bedeutet. Auch in dieser Gruppe sind die ersten drei Mannschaften für das Halbfinale qualifiziert.

Die Siege waren deutlich, nur gegen den späteren Zweitplatzierten aus Ginsheim (Hessen) gewannen Brandes/Lehrach mit einem toll erkämpften 3:1, etwas knapper. Betreuer Thomas Hentschel hatte die Jungs auf die Gegner super eingestellt. Spielerisch absolvierten Brandes/Lehrach sehr gut ihr Programm, dazu kam am heutigen Tag noch der unbedingte Kampfeswille. Trainer Ingo Rowold: "Technisch schon immer gut, gab es die letzten Wochen für beide auch viel Krafttraining, das hat sich ausgezahlt".
 
Nun haben Brandes/Lehrach am 3. Mai, beim Halbfinale zur deutschen Meisterschaft Heimrecht.
12.04.14 Radball-U15: DM-Viertelfinale Gruppe 1 und Gruppe 5
- Beide Gifhorner Schüler-Teams schaffen Einzug ins Halbfinale
- Busse/Rowold und Brandes/Lehrach jeweils Tagessieger
 
...Termine
6
Cottbus
4.
9
Bilshausen
3.
12
Ludwigfelde
2.
15
RSV Löwe Gifhorn I
1.
Pl.
DM-Viertelfinale U15 (Grp. 1)
Pkt.
5.
Steinhagen
3
Sp.
5
5
5
5
5
T-dif
37
9
11
-12
-20
Tore
40:3
22:13
24:13
11:23
7:27
6.
Methler
5
0:25
-25
0
U15-DM-Viertelfinale: Strammer Strafstoß
Cedric Rowold (re.)
U15-DM-Viertelfinale: Gifhorn II
(li.) Louis Lehrach und Maik Brandes
mit Betreuer Thomas Hentschel
4
Erzhausen
4.
9
Münster I
3.
12
Ginsheim III
2.
15
RSV Löwe Gifhorn II
1.
Pl.
DM-Viertelfinale U15 (Grp. 5)
Pkt.
5.
Aschendorf I
4
Sp.
5
5
5
5
5
T-dif
22
15
-3
4
-1
Tore
28:6
25:10
15:18
22:18
19:20
6.
Osterfeld I
5
2:39
-37
0
Am 5. April fand ein U11-Radball-Pokalturnier in Frellstedt statt. Mit Betreuer Maxemilian Nilßon fuhren die jüngsten Gifhorner Radballer Steven Hollestelle und Leonard Nikoladze zu diesem Turnier. Am Start waren 9 namhafte Vereine und alle Teilnehmer waren unter 10 Jahre alt.
Das Gifhorner Nachwuchsteam zeigte in ihren Begegnungen gute Anlagen und konnte so in der Vorrunde Bilshausen I mit 1:0 besiegen. Hollestelle/Nikoladze verloren dann gegen die Vertretung aus Zscherben nur knapp mit 0:1. Gegen Hahndorf (2:4) und Colbitz (0:2) unterlagen die Gifhorner zwar auch, konnten aber mit Einsatz überzeugen.
 
Nun mussten Hollestelle/Nikoladze im Spiel um Platz 6 gegen den Ausrichter Frellstedt antreten. Es war ausgeglichenes Spiel, spannend mit kämpferischem Einsatz beider Mannschaften. Am Ende hatte Frellstedt mit 2:1 knapp die Nase vorn.
Mit dem erreichten 6. Platz fuhren die Littel-Radballer des RSV Löwe Gifhorn zufrieden nach Hause, so mal es bei der Siegerehrung für jedes Team einen kleinen Pokal gab.
16.04.14 Radball-U11: Pokalturnier der Schüler in Frellstedt
- Jüngstes Gifhorner Radball-Team beim Pokalturnier
- Hollestelle/Nikoladze überzeugten mit Platz 6
 
...Termine
...Termine
Gifhorns jüngstes Radball-Team:
Leonard Nikoladze und Steven Hollestelle
Alle Sieger beim Pokalturnier in Frellstedt
Tristan Brokat und Maxemilian Nilßon vom RSV Löwe Gifhorn spielen um die Teilnahme zur deutschen Meisterschaft in der Radball U19-Klasse.
Am 26.04.2014 geht es für Brokat/Nilßon zum U19-Halbfinale der DM nach Schwaikheim, nähe Stuttgart.
An dieser letzten Ausscheidung, vor dem Finale in Goslar, nehmen 6 Mannschaften teil. Man kann davon ausgehen, dass alle Teams etwa gleichstark sind und ein spannender Wettkampf bevorsteht. Da nur die beiden Erstplatzierten zur deutschen Meisterschaft fahren, werden die Tagesform, die Nervenstärke und die Spielverläufe ausschlag- gebend sein.
 
Von den fünf Gegnern der Gifhorner nahmen drei Teams an der deutschen Meisterschaft U17 des Vorjahres teil. Die restlichen beiden Mannschaften schafften es 2013 jeweils bis in das  Viertelfinale und Halbfinale der DM.
Die Gegner für Tristan und Maxemilian  kommen aus Rottendorf (BAY), Schwaikheim (WTB), Zscherben (SAH), Lippersdorf (SAC) und Heddernheim (HES).
Ein schweres Unterfangen für Tristan Brokat und
Maxemilian Nilßon, aber Betreuer Andreas Minuth wird beide auf ihre Gegner gut einstellen, so dass sie ihre Leistung hoffentlich voll abrufen können. Trainer Ingo Rowold: "Wenn es gut läuft, fahren wir zur deutschen Meisterschaft nach Hahndorf (Goslar).
23.04.14 Radball-U19: RSV Löwe fährt zum DM-Halbfinale
- Gifhorner Radball-Junioren bestreiten DM-Halbfinale
- Brokat/Nilßon am Wochenende in Schwaikheim
 
...Termine
Gifhorns U19-Junioren Team:
Maxemilian Nilßon und Tristan Brokat (r.)
...Termine
Am Sonntag, dem 27.04.14 findet in Heere das 25. Pokalfahren des Radsportbezirks Braunschweig statt. Für die Sportlerinnen des RSV Löwe ist es gleichzeitig die Generalprobe für die Landesmeisterschaft im Mai.
Die offizielle Starterliste macht schon einmal viel Hoffnung auf ein gutes Abschneiden. In allen gemeldeten Disziplinen haben die RSV Sportlerinnen die höchste Punktzahl eingereicht und wollen damit ihre Pokale vom letzten Wettkampf verteidigen.
 
Als Favoritinnen starten im 1er Kunstfahren Hannah Schütz (U15), Mona Komnick (U13) und Paula Busse (U11) mit komfortablem Vorsprung in den Wettkampf. Gleiches gilt für Mona Komnick und Paula Busse im 2er Kunstfahren  Schülerinnen.
 
Wenn sich die Mädchen keine groben Fehler leisten, werden sie am Ende wieder ganz oben auf dem Podest stehen. Ihre stärksten Konkurrentinnen im 1er Kunstfahren sind die Vereinskameradinnen Isabell von Possel (U13) und Hannah Hermann (U11), die beide von Platz zwei starten und ebenfalls sehr gute Chancen haben, diesen auch zu verteidigen.
Weiterhin startet im 1er Kunstfahren U13 Luisa Geisler von Startplatz sieben, hat aber durch die geringen Abstände zu den nach ihr startenden gute Chancen sich einige Plätze vorzuarbeiten. Ihren ersten Wettkampf für den RSV Löwe bestreitet Jennifer Zauter, die erst seit kurzem beim RSV trainiert, in der gleichen Klasse. Für sie zählt insbesondere, Erfahrung zu sammeln und ihr Programm möglichst fehlerfrei zu fahren.
 
Alle Sportlerinnen haben mit ein paar neuen, schwereren Übungen ihr Programm aufgewertet und haben nun die Möglichkeit unter Wettkampfbedingungen zu zeigen, ob alles sitzt und zu schauen, wo es noch Optimierungspotential für die Landesmeisterschaft gibt. Auf Grund der guten Vorbereitung sollte aber eigentlich alles glatt laufen.
25.04.14 Kunstradfahren: 25. Pokalfahren in Heere
- Gifhorner Kunstfahrerinnen wollen Pokale verteidigen
- Generalprobe für die Landesmeisterschaft
 
...Termine
Wollen ihre Pokale verteidigen:
v.l. Luisa Geisler, Paula Busse, Mona Komnick, Hannah Hermann, Hannah Schütz, Jennifer Zauter und Trainer Andre Komnick
(es fehlt Isabell von Possel)
...Termine
Am heutigen Samstag kam das Aus für die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft für Tristan Brokat und Maxemilian Nilßon.
 
Im ersten Spiel ging es gleich gegen den späteren Tagessieger Zscherben ran. Die Begegnung war sehr ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Obwohl Gifhorn die stärkere Mannschaft war, verloren Brokat/Nilßon durch einen Abwehrfehler knapp mit 0:1.
 
Das zweite Spiel gegen Ausrichter Schwaikheim sollte dann besser klappen. Durch zwei Abstaubertore von Außenspieler Maxemilian ging Gifhorn schon nach 90 Sekunden mit 2:0 in Führung. Schwaikheim wurde dann aber sicherer und glich zur Pause zum 2:2 aus.
In der zweiten Hälfte spielte Gifhorn gegen "Drei". Schwaikheim durfte alles - Gifhorn durfte nichts.
Kurz vor Schluss dann das Unfassbare:
Schwaikheim bekam einen 4 Meter Strafstoß zugesprochen, der keiner war. Das sagte später sogar der zweite erfahrene Bundesligaschiedsrichter. Die Heimmannschaft verwandelte den Strafstoß und gewann das Spiel knapp aber unverdient mit 3:2.
 
In der dritten Begegnung gegen Rottendorf ließen die Gifhorner nichts anbrennen. Zur Halbzeit führten sie noch knapp mit 3:2, aber am Ende gab es dann ein klares 6:2. Super Paraden im Tor von Tristan Brokat und ein konzentrierter Maximilian Nilßon  sorgten für den verdienten Sieg.
 
Gegen Lippersdorf spielten die Gifhorner wie im Rausch. Sauber rausgespielte Spielzüge führten zur schnellen 5:1 Führung zur Halbzeit. Lippersdorf hatte keine Chance und musste sich am Ende mit 2:9 geschlagen geben.
 
Im letzten Spiel ging es dann gegen Heddernheim. Die Luft war raus bei den Gifhornern. Zur Halbzeit führte man zwar noch mit 3:2, konnte aber das Tempo nicht mehr halten und verlor am Ende mit 3:5.

Fazit vom Betreuer Andreas Minuth: „Für mich war Tristan der stärkste Tormann und Maxemilian einer der schnellsten Außenspieler an diesem Tag. Die Jungs haben toll gekämpft, nur im letzten Spiel hat die nötige Motivation gefehlt. Hätte der Schiedsrichter gegen Schwaikheim seinen Job richtig gemacht, bin ich überzeugt, dass wir es ins DM-Finale geschafft hätten".
26.04.14 Radball-U19: Gifhorn im DM-Halbfinale ausgeschieden
- Brokat/Nilßon in Schwaikheim nur auf Platz vier
- Nach gutem Kampf leider nicht zur DM
 
...Termine
...Termine
6
RSV Löwe Gifhorn I
4.
7
Heddernheim
3.
12
Schwaikheim I
2.
15
Zscherben
1.
Pl.
DM-Halbfinale U19 (Grp. 1)
Pkt.
5.
Lippersdorf II
3
Sp.
5
5
5
5
5
T-dif
20
14
-4
7
-21
Tore
25:5
21:7
16:20
20:13
10:31
6.
Rottendorf I
5
10:26
-16
1
DM-Halbfinale U19: Tristan Brokat und Maxemilian Nilßon (vorn li.)
Da gab's für die Konkurrenz nichts zu holen: In vier Disziplinen starteten die Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn beim Bezirkspokal in Heere – und in allen gab's den ersten Platz.
Den Anfang machte Paula Busse (U11) im 1er- Kunstfahren. „Das war eine gute Kür von Paula. Obwohl sie in der Aufregung eine Übung vergessen hatte, reichte es am Ende deutlich zum ersten Platz“, berichtete der RSV-Vorsitzende Andre Komnick.
Dahinter folgte ihre Vereinskameradin Hannah Hermann, die trotz Verletzung eine persönliche Bestleistung ablieferte.
In der U-13-Konkurrenz ging der Sieg mit großem Vorsprung an Mona Komnick, die einen super Tag erwischte. Mit nur 0,6 Punkten Abstand auf die Zweitplatzierte belegte Isabell von Possel Platz drei. Eine gute Leistung zeigte auch Jennifer Zauter, die bei ihrer Wettkampf-Premiere mit persönlicher Bestleistung Neunte wurde.
Den dritten Pokal für Gifhorn sicherte sich Hannah Schütz in der U-15- Klasse – sie war auf den Punkt topfit.
 
Die beste Leistung zeigten aber Mona Komnick/Paula Busse im 2er- Kunstfahren. „Sie erzielten eine persönliche Bestleistung, hatten fast doppelt so viele Punkte wie die Konkurrenz“, so der Vorsitzende.
Quelle: AZ 30.04.2014
30.04.14 Kunstradfahren: 25. Bezirkspokal in Heere
- RSV-Bilanz: Vier Starts, vier Siege
- Busse/Komnick sind gleich zweimal ganz oben
 
...Termine
...Termine
Räumten ab: Die RSV-Talente (v.l.)
Hannah Hermann, Isabell von Possel, Paula Busse, Mona Komnick, Hannah Schütz und  Jennifer Zauter
Erfolgreich: Gifhorns Mona Komnick
und Paula Busse (r.)
Zwei Gifhorner Schüler-Radball-Teams kämpfen am Samstag den 03. Mai um den Einzug zur deut- schen Meisterschaft. Im Viertelfinale konnten beide Mannschaften in ihrer Gruppe jeweils den Tagessieg erringen. Bleibt zu hoffen, dass jetzt im Halbfinale ihnen auch das Glück zur Seite steht.
U15-Gruppe 3: In Gifhorn
Ab 14 Uhr geht es für
Maik Brandes und Louis Lehrach am 3. Mai in der Turnhalle des Humboldt- Gymnasium in Gifhorn um die erste Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft.
Insgesamt 6 Mannschaften sind am Start. Sicherlich kein leichtes Unterfangen unter die ersten zwei Plätze zu kommen, die zur Teilnahme an der deut- schen Meisterschaft, nähe Würzburg berechtigen. Die beiden Gifhorner Talente spielen gleich 3x gegen Teams mit DM–Erfahrung. Darmstadt (HES), Kemnat (WTB) und Reideburg (SAH) gilt es also zu knacken.
Wenn alles gut läuft und Brandes/Lehrach ihre Leistung der letzten Wochen abrufen können, ist aber trotzdem der 2. Platz möglich. Die Jungs hoffen auf viele Zuschauer in eigener Turnhalle, um mit dem Heimrecht im Rücken den erwünschten Erfolg einzufahren.
U15-Gruppe 4: In Ilfeld
Das gleiche Ziel verfolgen am Samstag
Tim Busse und Cedric Rowold beim Halbfinale in Ilfeld am Südharz.
Als zweifacher DM–Teilnehmer gehören sie zu den Favoriten für die ersten beiden Plätze. Busse/Rowold müssen ebenfalls vier Siege einfahren, um wieder an einer deutschen Meisterschaft teilzunehmen.
Gegen die Mannschaften aus Mühlenbeck (BRA), Ehrenberg (THÜ), Gärtringen (WTB), Weil im Schönbuch (WTB) und Ilfeld ist also für Busse/Rowold volle Konzentration geboten.
 
Trainer Ingo Rowold: „Zwei Teams bei einer DM wäre ein noch nie dagewesener Erfolg für den RSV Löwe Gifhorn". Dies wird aber von der Nervenstärke, dem Spielverlauf und der Tagesform seiner Schützlinge abhängen.
30.04.14 Radball-U15: Gifhorner bestreiten DM-Halbfinale
- Brandes/Lehrach mit Heimrecht in Gifhorn
- Busse/Rowold gehen in Ilfeld an den Start
 
...Termine
...Termine
Hoffen auf die erste DM-Teilnahme:
Louis Lehrach und Maik Brandes (r.)
Gelingt ihnen die dritte DM-Teilnahme?
Cedric Rowold und Tim Busse (r.)
DM-Halbfinale: Gruppe 4 in Ilfeld
Dominiert wurde diese Quali-Runde von
Tim Busse und Cedric Rowold (Gifhorn I). Mit fünf Siegen und einem Torverhältnis von 37:3 gewannen sie überlegen die Qualifikation zu Teilnahme am DM-Finale.
Im ersten Spiel gegen den späteren Zweit- platzierten Mühlenbeck verlief der Spielbeginn für die Gifhorner, nach einem schnellen 0:1 Rückstand, etwas nervös. Busse/Rowold konnten dann aber sich eindrucksvoll mit 5:2 durchsetzen.
 
In den folgenden Begegnungen gingen   die Gifhor- ner schnell in Führung und konnten mit einem Torverhältnis von 37:3 Toren eindrucksvoll die Tickets zur deutschen Meisterschaft am 14.-15. Juni in Frohnlach, nähe Coburg, einlösen. Dort treffen die acht besten Mannschaften Deutschlands in ihrer U15-Klasse aufeinander.

Nach dem heutigen Sieg und dem Sieg im DM- Viertelfinale (12.04.2014) zeigt sich eine Parallele zum Jahr 2011. Da schafften Busse/Rowold, damals noch in der Schüler U13 -Klasse, ebenso ungeschlagen in den Quali- Runden, den deutschen Meistertitel.

DM-Halbfinale: Gruppe 3 in Gifhorn
Zeitgleich fand am Samstag (03.05.2014) das Halbfinale der Gruppe 3 in der Gifhorner Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums statt. Die im ¼-Finale souverän aufgetretene zweite Mannschaft des RSV Löwe Gifhorn mit
Maik Brandes und Louis Lehrach vertraten die Gifhorner Farben.
Im ersten Spiel gegen die aus der Punktspielrunde bekannte Mannschaft aus Bilshausen konnten die beiden Ihre Nervosität über die gesamte Spielzeit nicht ablegen. Nach dem Halbzeitstand von 1:1 erspielten sie sich beste Torchancen, konnten diese jedoch nicht nutzen. Es kam wie es kommen musste. Der Gegner erzielte sein 2. Tor und gewann am Ende glücklich mit 2:1. Mit dieser nicht eingeplanten Niederlage waren die beiden in Ihrem nächsten Spiel bereits unter Zugzwang, qualifizieren sich doch nur die beiden Erstplatzierten für die DM-Endrunde.
Gegen die Mannschaft aus Hofen mussten Maik und Louis also unbedingt punkten und versuchten Ihr bekannt kontrolliertes Spiel aufzuziehen, konnten jedoch einen frühen Rückstand nicht vermeiden und lagen zur Halbzeit bereits 1:5 hinten. Im 2. Durchgang versuchten sie nochmal alles. Der starke Gegner ließ jedoch nicht viel zu – am Ende gab es eine 2:7 Niederlage.
Der spätere Sieger dieses Halbfinals aus Kemnat war im wahrsten Sinne des Wortes eine Nummer zu groß. Nicht nur Maik und Louis, sondern auch alle anderen Mannschaften, hatten gegen die körperliche Überlegenheit dieses Gegners keine Chance – die Gifhorner unterlagen klar mit 1:8.
Auch im nächsten Spiel konnten leider keine Punkte eingefahren werden. Gegen Reideburg gerieten die beiden ebenfalls früh in Rückstand. Zum Abschluss schöner Spielzüge fehlte manchmal auch etwas Glück um einen Treffer zu erzielen. Nach gutem Spiel stand man mit einer 0:2-Niederlage wieder mit leeren Händen dar.
 
Nicht zu erwarten war, dass das letzte Spiel des Tages auch das Beste Spiel des Tages war. Gifhorn trat gegen das bereits für die DM qualifizierte Team aus Darmstadt an. Tolle Tore, ständiger Führungswechsel und prima Spielzüge und Kampf um jeden Ball – die Löwen rangen dem Gegner ein mehr als verdientes 5:5 ab.
Alles im allen haben Maik und Louis trotz des letzten Platzes im 6er-Teilnehmerfeld nicht enttäuscht. Im ½ -Finale zur deutschen Meisterschaft gibt es halt keine leichten Gegner.
03.05.14 Radball-U15: Busse/Rowold gewinnen DM-Halbfinale
- Gifhorn I dominiert die Gegner und sichert sich 3. DM-Teilnahme
- Zweitvertretung Brandes/Lehrach ausgeschieden
 
...Termine
4
Weil im Schönbuch III
4.
9
Gärtringen II
3.
12
Mühlenbeck
2.
15
RSV Löwe Gifhorn I
1.
Pl.
DM-Halbfinale U15 (Grp. 4)
Pkt.
5.
Ehrenberg
3
Sp.
5
5
5
5
5
T-dif
34
10
2
-12
-20
Tore
37:3
19:9
16:14
8:20
3:23
6.
Ilfeld I
5
8:22
-14
1
7
Hofen I
4.
7
Reideburger SV
3.
10
Darmstadt II
2.
15
Kemnat I
1.
Pl.
DM-Halbfinale U15 (Grp.3)
Pkt.
5.
Bilshausen
3
Sp.
5
5
5
5
5
T-dif
27
1
1
0
-13
Tore
29:2
14:13
7:6
11:11
5:19
6.
RSV Löwe Gifhorn II
5
9:24
-15
1
DM-Halbfinale in Ilfeld:
Sieger Tim Busse und Cedric Rowold (o.M.)
DM-Halbfinale in Gifhorn:
Louis Lehrach und Maik Brandes (v.li.)
...Termine
Am vergangenen Wochenende fanden anlässlich „60 Jahre aktiver Radballsport“ in Ilfeld (Südharz) zwei Radball-Nachwuchsturniere statt.
 
Jugend-U17 Turnier:
Bereits am Freitag, den 9. Mai, begann um 17 Uhr das Jugendturnier. Aus Gifhorn ging die U15- Mannschaft Tim Busse und Cedric Rowold an den Start. Das Teilnehmerfeld war mit Zscherben  und Reideburg, die beide schon mehrfache DM- Teilnehmer waren, gut besetzt. Auch Zeitz und Ilfeld waren nicht zu unterschätzen.
 
Im ersten Spiel der
Vorrunde mussten Busse/ Rowold gleich gegen Reideburg spielen. Beide Teams zeigten ein zu erwartendes, hochklassiges Spiel, so dass die Teams sich mit einem 3:3 neutralisierten.
Im zweiten Spiel verlief es gegen Zscherben ähnlich. Busse/Rowold hatten hier zum Ende aber noch zulegen können und gewannen 4:2. Gegen Ilfeld und Zeitz wurde dann noch  recht sicher gewonnen.
 
Jetzt mussten Busse/Rowold im
Halbfinalspiel nochmal gegen Reideburg antreten. Sehr konzentriert und ohne Fehler konnte man hier den engen Spielstand von 2:1, bis zum Schlusspfiff halten.
 
Nun ging es im
Endspiel wieder gegen Zscherben. Genau wie im Vorrundenspiel wurde hier von beiden Seiten ausgeglichen gespielt. Am Ende des spannenden Finals hatte dann aber Zscherben mit 3:2 den Turniersieg in der Tasche. Trainer Ingo Rowold und Betreuer Andreas Minuth waren sich einig: „Cedric war wie immer gut. Aber Tim haben wir noch nie so stark gesehen, diese Leistungsexplosion, kurz vor der Deutschen Meisterschaft, einfach nur super!
 
 
Schüler-U15 Turnier:
Am Samstag, den 10. Mai um 9 Uhr, ging die zweite Gifhorner U15-Mannschaft
Maik Brandes und Louis Lehrach in Ilfeld, beim Schülerturnier an den Start. So wie am Vortag bei der Jugend, mussten sich Brandes/Lehrach mit den gleichen Vereinen messen. Auch durch die starke Mannschaft aus Sitborice (Tschechien) war hier das Teilnehmerfeld gut besetzt.
Im ersten Spiel verloren Brandes/Lehrach gegen die Heimmannschaft aus Ilfeld, denkbar knapp mit 3:4.
Im zweiten Spiel ging es dann gegen die starken Reideburger, gegen die verloren Brandes/Lehrach beim kürzlichen Halbfinale zur DM. Mit viel Einsatz und Konzentration ist mit einem 5:4 Sieg die Revanche geglückt.
Danach gab es gegen Zeitz ein 2:2. Dieses Spiel war sehr spannend und kräftezehrend.
 
Die beiden letzten Spiele gegen Zscherben und Sitborice gingen dann aber recht deutlich verloren.
Dies bedeutete am Ende Platz 5 für Maik Brandes und Louis Lehrach, Punktgleich mit dem Viertplatzierten. Trainer Ingo Rowold: "Maik und Louis haben wie immer gut gespielt und kämpferisch alles gegeben, nur zum Ende hin fehlte die Kraft".
12.05.14 Radball-U17 + U15: Jubiläumsturnier in Ilfeld
- Busse/Rowold bei der Jugend auf Platz zwei
- Brandes/Lehrach mit Platz fünf bei den Schülern
 
...Termine
U17-Turnier in Ilfeld:
Platz zwei für Tim Busse und Cedric Rowold (o.l.)
U15-Turnier in Ilfeld:
Louis Lehrach und Maik Brandes (vorn Mitte)
...Termine
Am 11. Mai 2014 fand die Ausspielung des Niedersachsenpokals der jüngsten Radballer in Nieder- sachsen statt. Komplettiert wurde das U11-Teilnehmerfeld durch zwei U13-Mannschaften. Austragungsort war das recht nahe gelegene Frellstedt, bei Helmstedt. Vom RSV Löwe Gifhorn waren zwei Nachwuchsteams am Start.
 
Gifhorn II (U13):
Das Gifhorner U13-Team mit
Jan-Dirk Waldecker und Luca Hoffmann besiegten das zweite Gifhorner Team Steven Hollestelle/Leonard Nikoladze mit 3:0. Danach konnten Waldecker/Hoffmann, bei einem Endstand von 0:7 gegen den späteren Tagessieger Bilshausen II (U13), nicht viel entgegen setzen.
 
Im nächsten Match gab es ein umkämpftes 3:3 gegen Bilshausen III. Nun mussten Waldecker/Hoffmann gegen die Gastgebermannschaft aus Frellstedt antreten. Hier gab es mit einem 2:0 den zweiten Sieg  des Tages. Um den dritten Platz zu erreichen, musste nun in den letzten beiden Partien ein Sieg herausspringen.
Gegen Bilshausen I kamen Waldecker/Hoffmann nicht über ein 1:1 hinaus. Im letzten Spiel gegen Bilshausen II gab es dann aber doch noch den erhofften Dreier zu verzeichnen. Somit erreichten Hoffmann/Waldecker mit 11 Punkten und 10:11 Toren den 3. Platz.
Gifhorn I:
Für die zweite Gifhorner Mannschaft mit
Steven Hollestelle und Leonard Nikoladze (U11) lief es nicht ganz so gut. Da sie körperlich die kleinsten im Teilnehmerfeld waren, konnten sich beide gegen die zum Teil größeren Radballer nicht so erfolgreich durchsetzen.
Aber gegen Bilshausen II (U13) wurde immerhin mit einem 1:1 ein Punkt errungen.
Gegen die Heimmannschaft aus Frellstedt und Bilshausen III war für Hollestelle/Nikoladze der zweite Zähler möglich gewesen. Leider konnten sie in den Begegnungen keine Treffer erzielen und verloren jeweils mit 0:2. Die restlichen Partien gingen dann doch deutlich verloren, so dass Hollestelle/Nikoladze den letzten Platz belegten.
 
Trainer Ingo Rowold war am Ende des Tages mit beiden Teams zufrieden: „Die Jungs haben alles gegeben und konnten viele Erfahrungen mit nach Hause nehmen, der dritte Platz war schon ein schöner Erfolg für Jan-Dirk Waldecker und Luca Hoffmann.
13.05.14 Radball-U11/U13: Niedersachsenpokal in Frellstedt
- Platz drei für Waldecker/Hoffmann
- Hollestelle/Nikoladze auf Platz 7
 
...Termine
Niedersachsenpokal der jüngsten Radballer:
Hoffmann/Waldecker (oben), Nikoladze/Hollestelle (unten)

mit Trainer Ingo Rowold
...Termine
8
Bilshausen III
11
RSV Löwe Gifhorn II U13
13
Bilshausen I
18
Bilshausen II U13
Niedersachsenpokal: U11/U13
Pkt.
Bilshausen II
4
Sp.
6
6
6
6
6
T-dif
30
18
-1
-8
-9
Tore
34:4
23:5
10:11
8:17
6:15
RSV Löwe Gifhorn I
6
1:19
-18
1
Pl.
1.
2.
3.
4.
5.
7.
6.
Frellstedt I
6
5:16
-11
4
Der Start ist zwischen 9:00-10:00 Uhr an der Bike-Arena Brendler, Hugo-Junkers-Str. 1, 38518 Gifhorn. Bei gutem Wetter werden wieder an die 200 Fahrer erwartet. Es gibt drei verschiedene Strecken die je nach körperlicher Fitness in Angriff genommen werden können, auch wird es wieder drei Verpflegungsstände geben.
18.05.14 RTF: 7. Radtourenfahrt für Jedermann in Gifhorn
- Jährliches Event wird am 25. Mai 2014 gestartet
- Veranstalter hoffen wieder auf rege Beteiligung
 
...Termine
...Termine
RTF-Organisatoren:
Jens Rowold (RSV Löwe) und Rainer Brendler (Bike- Arena) r.

Die Radtourenfahrt (RTF) ist eine populäre Radsportveranstaltung für Jedermann im Rahmen des Breitensportangebots des BDR (Bund Deutscher Radfahrer e.V.). Er ist der Dachverband für den Radsport in Deutschland. Die Veranstaltungen werden von Vereinen organisiert. Es dürfen dabei seitens des Veranstalters keine Zeiten oder Platzierungen ermittelt werden.
Die Termine werden jedes Jahr im Breitensportkalender des BDR veröffentlicht.
Wichtige Info für die Radtourenfahrt:
 
- Ein verkehrstaugliches Fahrrad und ein Fahrrad- helm sind
Pflicht.
 
- Es ist
keine Radrennveranstaltung mit einem Sieger. Fahrer die mit einer Wertungskarte des Bund Deutscher Radfahrer starten bekommen 1, 2 oder 3 Wertungspunkte je nach Länge der Strecke. Die Wertungskarte kann man über jeden Verein mit Radsportabteilung erhalten.
 
- Es ist keine Mindestgeschwindigkeit vorge- schrieben, jeder bestimmt sein eigenes Tempo.
Bis
14:00 Uhr müssen alle Fahrer wieder im Ziel sein.
 
- Die Wahl des Fahrrades ist jedem selbst über- lassen, z.B. Renn- und Treckingräder oder Mountainbikes sind erlaubt.
 
- Es gibt keine Altersklasseneinteilung.
Die Streckenbeschreibung finden Sie unter:
Bike-Arena
- Die Teilnahme kostet 8,00 Euro. Fahrer mit Wertungskarte und BDR-Mitglieder zahlen nur 5,00 Euro.
 
- Eine Vereinsangehörigkeit ist nicht nötig.
 
- Für alle Strecken gibt es
keine polizeiliche Absperrung, es ist die Straßenverkehrsordnung zu befolgen.
 
- Der Kontrollpunkt der Strecke 45 Km in Wahrenholz muss bis 11:00 vom letzten Fahrer passiert werden.
- Der Kontrollpunkt der Strecke 80 Km in Knesebeck muss bis 12:00 vom letzten Fahrer passiert werden.
- Der Kontrollpunkt der Strecke 115 Km in Ehra muss bis 13:00 vom letzten Fahrer passiert werden.
 
- An den Kontrollpunkten gibt es Verpflegung mit Wasser, kaltem Tee, Bananen und Kekse.
 
- Die Duschen werden vom Saunaland Gifhorn Nordhoffstraße 3 zur Verfügung gestellt.
Sonntag 25.05.2014
Termin:
Titel:
Bike-Arena RTF
Art:
A-Wertung
Km:
115, 80, 45
Punkte:
3, 2, 1
Veranstalter:
RSV Löwe Gifhorn v. 1907 e.V.
Landesverband:
Niedersachsen
Startort:
38518 Gifhorn,
Hugo-Junkers-Str. 1
Startplatz:
Bike-Arena Brendler
Startzeit:
9:00 - 10:00 Uhr
Zusatz:
S
RTF-Nr.:
3185
Verantwortlicher:
Rainer Brendler
Strasse:
Hugo-Junkers-Str. 1
PLZ:
38518
Wohnort:
Gifhorn
Telefon:
05371/58275
Email:
Streckenverlauf:
Am kommenden Samstag stehen die Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn vor einer schweren Aufgabe: Bei der Landesmeisterschaft in Seesen wollen sie an ihre guten Leistungen und die gewohnten Erfolge auf Bezirksebene anknüpfen, doch die Konkurrenz ist stark. Dennoch besteht in vier Disziplinen die Chance auf einen Podestplatz.
Fünf Sportlerinnen des RSV haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert. Die beste Ausgangsposition  hat Paula Busse im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U11. Sie startet mit einem knappen Rückstand auf die Führende und könnte sogar einen Landesmeistertitel erringen.
Eine weitere Medaille möchte sich Paula Busse zusammen mit Mona Komnick im 2er Kunstradfahren Schülerinnen erkämpfen. Die beiden haben die dritthöchste Punktzahl eingereicht und wollen ihren Startplatz mindestens verteidigen. Sie hoffen, mit ein wenig Glück vielleicht sogar die Silbermedaille erreichen zu können.
Mona Komnick (U13) hat ebenso wie ihre Vereinskameradin Hannah Schütz (U15) im 1er Kunstradfahren berechtigte Hoffnungen auf einen Platz auf dem Podest. Sie starten von Platz fünf bzw. vier in den Wettkampf.
Da das Starterfeld sehr dicht zusammen liegt, kann bei einer guten Kür noch ein großer Sprung nach vorne drin sein. Hier sind jeweils Tagesform und Nervenstärke ganz entscheidend.
 
Auch Isabell von Possel (U13) und Hannah Hermann (U11), die im 1er Kunstfahren mit einem sehr geringen Abstand zu ihren Konkurrentinnen starten, wollen alles geben, um sich an ihren Generinnen vorbei zu schieben und eine gute Platzierung zu erreichen.
Da gerade die Wettkampfstärke die Starterinnen des RSV Löwe immer ausgezeichnet hat, fahren alle optimistisch und mit einem guten Gefühl zur Landesmeisterschaft.
18.05.14 Kunstradfahren: Landesmeisterschaft in Seesen (Vorbericht)
- RSV-Mädchen hoffen auf Podestplätze
- Trotz starker Konkurrenz gute Chancen
 
...Termine
Starten bei der Landesmeisterschaft:
v.l.n.r: Mona Komnick, Isabell von Possel, Hannah Schütz, Hannah Hermann, Paula Busse
...Termine
Strahlende Gesichter nach der Siegerehrung der Landesmeisterschaft im Kunstradfahren in Seesen am vergangenen Samstag: Mit vier Medaillen im Gepäck konnten die Sportlerinnen des RSV Löwe Gifhorn die Heimreise antreten. In allen Altersklassen im 1er sowie im 2er Kunstradfahren Schülerinnen standen Gifhorner Kunstradfahrerinnen auf dem Podest.
Den Anfang machten Mona Komnick und Paula Busse im 2er Kunstradfahren. Sie fuhren nahezu fehlerfrei und freuten sich nach ihrer Kür schon über den dritten Platz. Dann profitierten sie aber noch von den zahlreichen Abzügen ihrer Konkurrentinnen, und am Ende konnten sie ihren dritten Startplatz nicht nur halten, sondern wurden sogar Vizelandesmeisterinnen. Damit hatten die Gifhorner Kunstradfahrerinnen bereits vor der Mittagspause für die erste Überraschung gesorgt.
 
Paula Busse wurde zudem noch erwartungs- gemäß Vizelandesmeisterin im 1er Kunstrad- fahren U11. Sie hoffte zwar noch auf einen Sprung nach ganz vorne, aber die Starterin aus Delmenhorst fuhr ihre Kür sehr sicher und wurde verdient Erste.
Mit der sicheren Silbermedaille aus dem 2er ging Mona Komnick dann von Platz 5 im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U13 aus in den Wettkampf. Sie fuhr gewohnt sicher und setzte mit ihren geringen Abzügen die nach ihr Startenden unter Druck.  Diese schafften es dann auch nicht, ihre hohen eingereichten Punktzahlen auszufahren und am Ende gab es – zwar erhofft aber dennoch überraschend – die Bronzemedaille für Mona.
 
Für die Überraschung am Nachmittag sorgte dann Hannah Schütz im 1er Kunstfahren U15. Erst eine Stunde vor dem Wettkampf wurde ihr Programm noch einmal geändert und Hannah setzte auf Sicherheit, was sich auch voll auszahlen sollte. Sie fuhr persönliche Bestleistung und wie auch Mona konnte sich Hannah damit an zwei Konkurrentinnen vorbeischieben und unerwartet die Bronzemedaille sichern.
 
Das gute Gesamtergebnis wurde durch einen 5. Platz der jüngsten Gifhornerin Hannah Hermann (U11) sowie einen 11. Platz von Isabell von Possel mit persönlicher Bestleistung im teilnehmerstärksten Feld der Schülerinnen U13 abgerundet. Für beide ist dies eine sehr gute Leistung, da sie im nächsten Jahr noch in der gleichen Klasse starten können und dann mit Sicherheit ebenfalls die Medaillenplätze im Visier haben werden.
In Summe einfach ein super Tag für die Löwinnen, die damit ihre tolle Siegesserie in diesem Jahr fortsetzten konnten.
26.05.14 Kunstradfahren: Landesmeisterschaft in Seesen
- RSV-Mädchen mit vier Medaillen im Gepäck
- Kunstradfahrerinnen in allen Altersklassen auf dem Podest
 
...Termine
Erfolgreich bei der Landesmeisterschaft:
v.l.n.r: Hannah Schütz, Paula Busse, Isabell von Possel, Hannah Hermann, Mona Komnick
...Termine
...Fotogalerie
„Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch fährt Fahrrad“. Mit diesem abgewandelten Zitat von Langstreckenläufer und Olympiasieger Emil Zatopek eröffnete am 25. Mai Bürgermeister Manfred Nehrlich zusammen mit Organisator Rainer Brendler um Punkt 9:00 bei optimalen Bedingungen das 7. Bike Arena RTF.
180 Starter hatten sich zur Freude des Ausrichtenden Vereins RSV Löwe Gifhorn zu diesem Event bei der Bike Arena versammelt und gingen gemeinsam an den Start. Der Großteil der Teilnehmer setzt sich aus Fahren unterschiedlicher Vereine der Umgebung bis nach Hannover und in den Harz zusammen.
Aber auch viele Gifhorner Hobbyfahrer nutzten diese Möglichkeit um einmal in größeren Gruppen eine längere  Strecke zu fahren. Ganz harte Fahrer reisten gleich mit dem Fahrrad aus Wolfsburg oder Hannover an um dann nach dem RTF mit dem Fahrrad wieder die Heimreise anzutreten.
Je nach Leistungsstand und eigener Tagesform konnten die Fahrer/innen zwischen drei Strecken von 45, 78 und 115 km währen der Tour entscheiden. Die Strecken führten hierbei durch die nördlichen Ortschaften rund um Gifhorn über Wahrenholz, Knesebeck und Ehra zurück über Neudorf-Platendorf bis zum Startpunkt nach Gifhorn.
Wie die Länge der Strecken variierten auch die für die Tour gewählten Fahrräder vom professionellen Rennrad über Mountainbike, Tourenrad bis hin zum Velomobil.
Die Mitglieder des RSV Löwe sorgten dabei für ausreichend Verpflegung am Start und Ziel sowie auf der Strecke. Alle Teilnehmer wurden unterwegs kostenlos mit kalten Getränken sowie Bananen und Keksen versorgt. Im Ziel gab es dann reichlich Kuchen und Bratwurst und sowohl Teilnehmer als auch Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf.
 
Für den RSV Löwe, der diese Veranstaltung immer zusammen mit der Bike Arena Brendler ausrichtet, war es eine rundum gelungen Veranstaltung die auch im nächsten Jahr in die 8. Auflage gehen wird.
28.05.14 7. Bike Arena Rad-Touren-Fahren (RTF) in Gifhorn
- 180 Teilnehmer am Start, Veranstalter zufrieden
- Bürgermeister Manfred Nehrlich eröffnete das Event
 
...Termine
Schickte das Teilnehmerfeld auf die Reise:
Gifhorns Bürgermeister Manfred Nehrlich
...Termine
Vom 14. bis 15. Juni findet in Ebersdorf (Bayern) die Deutsche Schülermeisterschaft im Radball statt. Vom RSV Löwe Gifhorn qualifizierte sich das U15-Team Tim Busse und Cedric Rowold, die in den zurückliegenden Qualifikationsrunden ungeschlagen blieben.
 
Wenn sie diese Leistung bei dem anstehenden Finale abrufen können, ist ein Podestplatz möglich. Trainer Ingo Rowold und Betreuer Andreas Minuth haben in den letzten Wochen bei ihren Schützlingen ein hohes Maß an Selbstbewusstsein festgestellt. Durch die dritte Teilnahme an einer DM (Meister 2011, Vize-Meister 2012) wissen beide, was auf sie zukommt.
Es werden sieben Spiele über zwei Tage zu absolvieren sein. Die Gegner kommen aus Kemnat (WTB), Hechtsheim (RLP), Langenwolschendorf (THÜ), Zscherben (SAH), Darmstadt (HES), Konstanz (BAD) und Mühlenbeck ( BRA ). Diese Mannschaften sind zum Teil auch alte Bekannte, welche sicherlich schwer zu bezwingen sein werden.
 
Die Gifhorner Delegation wird mit einem Fahrzeug der Sportförderung–Volkswagen, schon am Freitagnachmittag anreisen.
 
Die ersten Spiele beginnen am Samstag um 10:00 Uhr. Am Sonntagnachmittag bestreiten Busse/Rowold ihr letztes Spiel gegen Mitfavorit Kemnat. Im Anschluss findet gleich die Siegerehrung statt.
Auf der Website des RSV Löwe Gifhorn werden Sie mit einem Liveticker über die Ergebnisse informiert.
11.06.14 Radball: Deutsche Schülermeisterschaft 2014 (Vorbericht)
- Tim Busse und Cedric Rowold mit Chance auf den Titel
- Holen sie ihre zweite Meisterschaft?
 
...Termine
Gifhorner Radball-Talente:
Cedric Rowold und Tim Busse (r.)
...Termine
Holen sie ihren zweiten Meistertitel?
Cedric Rowold und Tim Busse
mit Trainer Ingo Rowold und Andreas Minuth (r.)
(ums) War das ein Herzschlag-Finale!
Das Radball-Duo Tim Busse und Cedric Rowold vom RSV Löwe Gifhorn sicherte sich in Ebersdorf den DM-Titel in der U-15-Klasse. Im letzten Spiel des Tages reichte ihnen ein Remis gegen die Vertretung aus Kemnat – es war eine Punkt- landung auf Platz eins!

 
„Für Tim und Cedric geht damit ein weiterer Traum in Erfüllung“, jubelte RSV-Trainer Ingo Rowold. Nach dem DM-Titel 2011 und der Vizemeisterschaft 2012 (jeweils in der U-13-Klasse) folgte nun der zweite Titel.
 
Dabei startete das Duo nicht gerade optimal ins Turniergeschehen. Trotz des 3:1 gegen den SV
Mühlenbeck war beiden die Nervosität anzumerken, die dann auch zur 1:3-Pleite gegen VMC Konstanz
führte. Doch die Gifhorner Talente fingen sich, bewiesen Nervenstärke.
Erst gab‘s ein 4:1 gegen den VC Darmstadt, dann spielten Busse und Rowold den zwischenzeitlichen Tabellenführer RSV Zscherben mit 6:2 an die Wand. „Damit war der Bann endgültig gebrochen“, so Trainer Rowold. Die RSV-Youngster ließen 2:0-Siege gegen den SG Langenwolschendorf und den RV Hechtsheim folgen – und so kam‘s in der letzten Partie der DM quasi zu einem Finale. Vorteil Gifhorn: Ein Remis reichte zum Titel. Der RSV hielt seinen Kasten beim 0:0 sauber – und bejubelte den DM- Titel.
 
Gestern Abend gab‘s dann nach der Rückkehr einen Spontanempfang in Gifhorn für die neuen deut- schen Meister.
Quelle: AZ 16.06.2014
16.06.14 Radball: Busse und Rowold holen DM-Titel nach Gifhorn!
- Meisterschaft endete mit Herzschlag-Finale
- Für die RSV-Talente ging ein weiterer Traum in Erfüllung
 
...Termine
...Termine
Erneut deutscher Meister!
Cedric Rowold und Tim Busse gewannen nach ihrem U13-Titel aus dem Jahr 2011
nun auch die U15-Konkurrenz in Ebersdorf.
13
RSV Zscherben
14
RV Kemnat
15
VMC Konstanz
16
RSV Löwe Gifhorn
Deutsche Meisterschaft 2014
Pkt.
VC Darmstadt
7
Sp.
7
7
7
7
7
T-dif
11
7
11
3
-9
Tore
18:7
15:8
20:9
18:15
13:22
SG Langenwolschendorf
7
10:20
-10
4
Pl.
1.
2.
3.
4.
5.
8.
6.
SV Mühlenbeck
7
11:20
-9
7
7.
RV Hechtsheim
7
17:21
-4
4
...Fotogalerie
...Endspiel
...Siegerehrung
Radball Schüler-DM 2014 am 14.-15. Juni in Ebersdorf
-> Hier der Liveticker über die zwei Tage <-
Am Samstag den 5. Juli 2014 fand in Colbitz (Magdeburger Börde) ein Radball-Turnier in der gemischten U11/U13 und in der U17-Klasse statt.
 
Schüler-U11/U13:
Dieses Schülerturnier wurde vom Ausrichter als gemischtes U11/U13-Turnier ausgeschrieben. Es waren also auch jüngere Spieler als die Gifhorner am Start, aber diese spielten doch schon recht gut mit.
Für
Gifhorn waren Luca Hoffmann und Corvin Rowold am Start. Diese Mannschaft hat sich erst vor kurzem neu formiert, so dass dieses erste Turnier der beiden zum Spielverständnis gedacht war. Aber zur Überraschung aller haben sie sich von Spiel zu gesteigert und konnten in der Vorrunde alle Begegnungen gewinnen.
 
In der Endrunde waren Sangerhausen, Reideburg und Hahndorf die Gegner der Gifhorner. Hier mussten Hoffmann/Rowold doch sehr kämpfen um deutlich zu gewinnen. Im ersten Spiel gegen Hahndorf lagen Hoffmann/Rowold noch in der Halbzeit 1:2 zurück. Die Hahndorfer spielten sehr geschickt und hielten das Spiel spannend. Am Ende erzielten die Gifhorner Löwen noch zwei Treffer zum 3:2 Endstand.
Gegen Reideburg und Sangerhausen konnten
Hoffmann/Rowold deutlich gewinnen, so dass die Gifhorner am Ende als Sieger auf Podestplatz 1 standen. Platz zwei belegte Sangerhausen vor der Mannschaft aus Hahndorf.
 
Jugend-U17:
Zeitgleich wurde vom Veranstalter ein Jugendturnier (U17) ausgerichtet. Für
Gifhorn I war auch ebenso ein neu formiertes Team mit Lukas Lehrach und Torge Driller am Start. Zscherben, Reideburg und Colbitz und Gifhorn II komplettierten das starke Teilnehmerfeld.
 
Für
Gifhorn II trat an der Seite von Louis Lehrach Außenspieler Cedric Rowold, für den verhinderten Maik Brandes an. Trainer Ingo Rowold: „Vorher war allen klar, dass gegen Zscherben und Reideburg es beide Gifhorner Teams schwer haben werden“. So war es dann auch und die Gifhorner Teams verloren deutlich.
Lukas Lehrach/Torge Driller besiegten mit guten Spielzügen die Heimmannschaft aus Colbitz deutlich. Louis Lehrach/Cedric Rowold besiegten Colbitz nur knapp. Das vereinsinterne Duell gewannen Lehrach/Rowold und dies bescherte ihnen am Ende Platz drei, vor den Vereinskameraden Lehrach/Driller.
Turniersieger wurde ungeschlagen Reideburg vor Zscherben.
07.07.14 Radballturnier U11/U13 und U17 in Colbitz
- U11/U13: Turniersieg für Luca Hoffmann und Corvin Rowold
- U17: Platz drei für Louis Lehrach und Cedric Rowold
 
...Termine
...Termine
Turniersieger U11/U13 in Colbitz:
Luca Hoffmann und Corvin Rowold (r.)
Siegerehrung U17 in Colbitz:
3. Platz für Cedric Rowold/Louis Lehrach (o.r.)

4. Platz für Torge Driller/Lukas Lehrach (v.l.)
29.07.14 Dieter Noglik feiert heute seinen 75. Geburtstag
- Seit Jahrzehnten dem Radball verschrieben
- Langjährige Vorstandsarbeit
 
...Termine
(fed) Er hat seine Freizeit ganz dem Radball im RSV Löwe Gifhorn verschrieben – früher als Aktiver und seit Jahrzehnten als Vorstands- mitglied. Heute feiert Dieter Noglik 75. Geburtstag.
 
„1956 habe ich mit dem Radball angefangen. Seitdem bin ich nicht mehr davon los gekommen“, sagt der gebürtige Breslauer, der im Zuge seiner Tätigkeit beim Bundesgrenzschutz nach Gifhorn gekommen ist. 1966 wechselte er aber den Beruf. Bis zu seiner Pensionierung war er als Gebietsleiter im Außendienst tätig.
 
Sportliche Erfolge feierte er in den 60-er und 70-er Jahren. Er wurde Deutscher Vizemeister, Norddeut- scher Meister und mehrfach Niedersachsenmeister im Kunstradfahren. Nachdem er seine aktive Karrie- re beendet hatte, war er als RSV-Geschäftsführer und -Vorsitzender, Schiedsrichter, Übungsleiter, Trainer und Pressewart des Bezirks tätig. „Vorstandsarbeit mache ich seit 40 Jahren“, so der Jubilar, der in seinem Engagement von jeher von seiner Frau Erna unterstützt wird. Und er hat dabei Radball-Länderkämpfe und Gifhorner Radrennen organisiert, die sich großer Beliebtheit erfreuten – in der ganzen Stadt.
Kein Wunder, dass Dieter Noglik für seinen Einsatz um den Radball in Gifhorn eine Reihe von Auszeich- nungen erhalten hat: die Ehrenplakette der Stadt, Ehrennadeln in Gold des Bundes Deutscher Radfahrer, des Landessportbunds und natürlich des RSV Löwe. Und 1989 wurde der Gifhorner in die Bundesehrengilde verdienter Radsportler auf- genommen.
Auch im Alter von 75 Jahren denkt der amtierende stellvertretende Vorsitzende des RSV nicht ans Aufhören. Sein Herz schlägt eben für den Radball.
Quelle: AZ 29.07.2014
75. Geburtstag: Dieter Noglik engagiert sich seit mehr als 50 Jahren für den Radball in Gifhorn. Photowerk (sp)
Nach der überaus erfolgreichen Punktspielsaison 2013/2014 der Nachwuchsradballer des RSV Löwe Gifhorn und dem Gewinn der deutschen Meisterschaft in der Klasse U15 von Tim Busse und Cedric Rowold, beginnt im September nun der Alltag der neuen Saison.
Hat der RSV-Nachwuchs in der zurückliegenden Saison mit jeweils drei ersten Plätzen in der U13, U15 und U17 Liga und zwei zweiten und einem dritten Platz die Punktspiele beendet, wird die kommende Saison es zeigen, ob die Erfolge zu wiederholen sind. Altersbedingt müssen mehrere Teams des RSV nun in der nächst höheren Altersklasse antreten.
Die Punktspieltage für die Saison 2014/2015 sind vor kurzem vom Verband bekannt gegeben worden.
 
Radball-Schüler U13:
Am 28. September wird die Saison der Klasse U13 in Hahndorf, der Jahrgänge 2003/2004, gestartet. 10 Mannschaften aus 7 Vereinen  beteiligen sich an den Punktspielen. Für Gifhorn wird die  Mannschaft Steven Hollestelle und Leonhard Nikoladze antreten.
 
Radball-Schüler U15:
Am 14. September beginnt die neue Punktspielsaison der Klasse U15, der Jahrgänge 2001/2002, in Aschendorf. Die neu formierte Mannschaft Corvin Rowold und Luca Hoffmann werden die Gifhorner Farben vertreten. Insgesamt 11 Mannschaften aus 8 Vereinen  bestreiten diese Punktspiele.
 
Radball-Jugend U17:
Am 28. September startet der Saisonauftakt der Klasse U17, der Jahrgänge 1999/2000, in Gifhorn.  Maik Brandes und Louis Lehrach, sowie Lukas Lehrach und Torge Driller werden für den RSV Löwe Gifhorn antreten. Mit 10 Mannschaften aus 6 Vereinen ist diese Liga vertreten.
 
Radball-Junioren U19:
Am 30. November wird die Klasse U19, der Jahrgänge 1997/1998, ihre Saison in Gifhorn beginnen. Von den 6 teilnehmenden Mannschaften der Punktspielsaison stellt Gifhorn allein schon vier Mannschaften. Marcel Simon/Henri Vespermann (Gifhorn I) und Cederik Hirt/Marc Hermann (Gifhorn II), sowie die beiden U17-Teams Tim Busse/Cedric Rowold und  Maik Brandes/ Louis Lehrach werden die Saison bestreiten. Beide Gifhorner U17-Mannschaften nehmen auf Grund ihrer Spielstärke in dieser nächst höherer Altersklasse teil und spielen mit Zweitspielrecht (ZSR).
29.08.14 Radballnachwuchs startet in Saison 2014/2015
- RSV Löwe mit 8 Mannschaften vertreten
- Erfolgreiches letztes Sportjahr für den Nachwuchs
 
...Termine
...Termine
Turniersieger U11/U13 in Colbitz:
Luca Hoffmann und Corvin Rowold (r.)
(fed) Seit mehr als 40 Jahren macht sich Dieter Noglik in Gifhorn um den Radsport und den RSV Löwe Gifhorn verdient. Dafür wurde er gestern mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik ausgezeichnet. Landrätin Marion Lau übergab dem 75-Jährigen während einer Feierstunde im Kaminraum des Schlosses die Auszeichnung.
„Wem, wenn nicht Dieter Noglik, sollte diese Ehre gebühren?“, sagte die Landrätin, um dann eine ganze Liste von Verdiensten des Geehrten für den Radsport aufzulisten. In seiner aktiven Zeit heimste er Titel in ganz Norddeutschland ein. Und auch im ehrenamtlichen Engagement habe er Maßstäbe gesetzt. Von 1974 bis jetzt sei er im Vorstand tätig. „Aufgrund seiner Vorstandsarbeit stieg die Mitgliederzahl im Schülerbereich von zwei auf 14 Mannschaften an“, lobte Marion Lau.
 
Und in dieses Lob stimmten Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich und Werner Riedel, Vorsitzender des Kreissportbunds, ein. Nerlich gab ein plastisches Beispiel für Nogliks Einsatz: Beim ersten Zusammentreffen der beiden „war ich nach fünf Minuten Mitglied im RSV.“
„Ich werde diesen Orden mit Stolz tragen und auch in Zukunft ehrenamtlich tätig sein“, sagte der Geehrte und bedankte sich besonders bei seiner Frau, die ihn immer unterstützt habe.                                                                      Quelle: AZ 29.08.2014
29.08.14 Besondere Ehrung für Dieter Noglik
- Verdienstmedaille der Bundesrepublik verliehen
- Ehrenamtliches Engagement für den Radsport und den RSV Löwe
 
...Termine
Besondere Ehrung: Dieter Noglik erhielt von Landrätin Marion Lau die Verdienstmedaille der Bundesrepublik. Photowerk (sp)
...Termine
(Gifhorn) Wer soll Gifhorns Sportler des Jahres werden? Es liegt in Ihren Händen: Hier können Sie für Ihren Favoriten abstimmen!
Das erste Geheimnis ist gelüftet: Hier stellen wir Ihnen, liebe Leser, die nominierten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften in den sechs Kategorien vor.
 
Das zweite Geheimnis, das liegt dann in Ihren Händen:
Bis zum 16. September (23.59 Uhr) können Sie
ab sofort für Ihren Favoriten stimmen.
Ob es für ihn gereicht hat, zeigt sich am 19. September. Denn dann steigt in der Gifhorner Stadthalle die „Kreis-Sport-Show“, die auch 2014 von der Gifhorner Rundschau präsentiert wird. Von 19.30 Uhr an werden dort allerdings nicht nur diese Geheimnisse gelüftet und die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres gekürt. Nein, den Gästen wird ein buntes Programm geboten, bei dem kurzweilige Stunden garantiert sind.
 
Während in den sechs Kategorien – es wird wieder nach Jugendlichen und Erwachsenen getrennt – fleißig abgestimmt werden kann, wird es einen Bereich geben, in dem die Entscheidung bereits gefallen ist. Die „Stillen Stars“ werden auch 2013 nicht öffentlich gewählt, sondern wurden von einer Fachjury ermittelt. Wer sich mit diesem Titel schmücken darf, ist noch geheim.
Quelle: Gifhorner Rundschau 10.09.2014
10.09.14 Wählen Sie Gifhorns Sportler des Jahres
- Wer soll Gifhorns Sportler des Jahres werden?
- Hier können Sie für Ihren Favoriten abstimmen!
 
...Termine
Die Nominierten für die Wahl zum Gifhorner Sportler des Jahres.
...Termine
Kategorie:
Mannschaft jugendlich
RSV Löwe Gifhorn, Busse/Rowold, Radball

Seit Jahren spielen Tim Busse und Cedric Rowold vom RSV Löwe Gifhorn gemeinsam Radball – und zwar äußerst erfolgreich. Der jüngste, große Erfolg für das Duo: der Titelgewinn bei der deutschen U15-Meisterschaft.
RSV Löwe Gifhorn, Busse/Rowold, Radball
Die Radballer des RSV Löwe Gifhorn Tim Busse und Cedric Rowold traten am 13.09.2014 bei einem U15-Turnier in Hechtsheim an. Die Anreise verzögerte sich durch einen Verkehrsstau  um über eine Stunde, so dass der Ausrichter das Turnier später beginnen ließ.
 
Nach der Ankunft hieß es also: Raus aus dem Auto, schnell umziehen und ohne Aufwärmtraining gleich die erste Begegnung bestreiten. Folglich kamen im ersten Spiel gegen Krofdorf die Gifhorner Busse/Rowold gegen den starken Gegner nicht so richtig in Fahrt und die Begegnung endete 0:0.
 
In den beiden nächsten Spielen gegen Hechtsheim II und Ginsheim lief es mit je einem deutlichen 8:0 aber wieder besser, die Gifhorner beherrschten Gegner und Spiel.
 
Bei den folgenden zwei letzten Begegnungen gegen Darmstadt (5. Platz DM) und Hechtsheim I (7. Platz DM) mussten sich nun Busse/Rowold als amtierender Deutscher Meister beweisen.
 
Gegen die im Turnierverlauf immer besser werdenden Darmstädter gab es für Busse/Rowold einen knappen 3:2 Sieg. Beim letzten Spiel des Tages gegen Hechtsheim I konnten Tim Busse und Cedric Rowold mit guten Spielzügen ein sicheres 5:0 erzielen.

Mit einem  Torverhältnis von 24:2 und 13 Punkten erhielten die Gifhorner Radball-Talente einen ca. 50 cm großen Siegerpokal vor der Vertretung aus Krofdorf und Darmstadt.
15.09.14 Busse/Rowold siegen beim Pokalturnier in Hechtsheim
- Anreise der Gifhorner blieb im Stau stecken
- Trotzdem ungeschlagen Pokalsieger
 
...Termine
...Termine
RSV Löwe Gifhorn, Busse/Rowold, Radball
Sieger beim "Heinz-Lemb-Preis" in Hechtsheim:
Tim Busse und Cedric Rowold
(o. Mitte)
Schüler-U15:
Am 14.09.14 fand in Aschendorf (Bad Rothenfelde) der 1. Spieltag der Saison 2014/2015 im Radball der U15-Klasse statt. Vom RSV Löwe Gifhorn war das neu zusammengestellte Team mit Luca Hoffmann und Corvin Rowold am Start.
Von fünf Begegnungen konnten Hoffmann/Rowold drei Spiele gewinnen und ein Remis erreichen. Nur gegen den neuen Tabellenführer aus Aschendorf unterlagen sie mit 1:4.
Mit 10 Punkten und ein Torverhältnis von 19:7 Toren belegen Hoffmann/Rowold den vierten Platz in der Tabelle. Beide Spieler zeigten eine gute Leistung. Drei Spieltage sind noch zu bestreiten. Die ersten 6 Mannschaften qualifizieren sich für die Landesmeisterschaftmeisterschaft.
Am nächsten Spieltag (12.10.2014) kommt aber die stärkere Gruppe nach Gifhorn. Ein schwieriges Unterfangen für Luca Hoffmann und Corvin Rowold, da auch DM–Teilnehmer anreisen werden.

Schüler-U11:
Am Tag zuvor (Samstag 13.09.2014) waren die jüngsten Radballer des RSV Löwe, Leonard Nikoladze und Steven Hollestelle, zu einem U11-Freundschaftsturnier in Sangerhausen eingeladen.
Dort waren 7 Mannschaften am Start. Gegen starke Traditionsvereine konnten die Gifhorner Youngster recht gut mithalten und wurden von Spiel zu Spiel besser.
Gegen die Zweitvertretung aus Sangerhausen erzielten sie einen 2:1 Sieg. Ein Remis gab es gegen Reideburg. Gegen den Zweitplatzierten Sangerhausen I konnten Nikoladze/Hollestelle mit einem 0:1 fast ein Unentschieden erreichen. Die restlichen Spiele gegen Bilshausen, Eula und Zscherben gingen nur knapp verloren.
Bei der Siegerehrung erhielten alle Spieler einen Pokal. Sieger wurde Eula vor Sangerhausen I und Reideburg. Die Gifhorner Youngster freuten sich
17.09.14 Erfolgreicher Saisonstart der Gifhorner Schüler-Radballer
- Platz vier beim 1. Punkspieltag der U15 für Hoffmann/Rowold
- Platz sechs beim U11-Turnier für Nikoladze/Hollestelle
 
...Termine
...Termine
RSV Löwe Gifhorn, Busse/Rowold, Radball
4. Platz nach 1. Punkspieltag
der Radball U5-Klasse:

Luca Hoffmann und Corvin Rowold (re.)
RSV Löwe Gifhorn, Busse/Rowold, Radball
...Tabelle
6. Platz beim U11-Turnier in Sangerhausen:
Leonard Nikoladze und Steven Hollestelle
(oben 3.+4. v.l.)
U15/U17 Radball-Pokalturnier:
Am 27. September 2014 kommen 6 auswärtige Nachwuchsmannschaften der Einladung des amtierenden  Deutschen U15-Meister Tim Busse/ Cedric Rowold nach.
Zur Freude des Veranstalters RSV Löwe Gifhorn nehmen vier DM-Teilnehmer (U15) des Jahres 2014 die lange Reise auf sich, um sich nochmals, nun in Gifhorn gegenüber zu stehen.
Die zweimaligen Deutschen Meister aus Gifhorn Tim Busse und Cedric Rowold treffen dann auf die Mannschaften aus Zscherben  (DM-Vierter U15), Darmstadt (DM-Fünfter U15), Hechtsheim (DM- Siebter U15) und Langenwolschendorf (DM-Achter U15).
Komplettiert wird das starke U15-Teilnehmerfeld durch den amtierenden U17-Meister aus Sangerhausen (Eric Haedicke/Max Rückschloss) und den RV Gärtringen (Dennis  Berner/Patrick Bühler) als DM-Fünften der U17-Klasse.
 
Es wird also ein spannender und sehenswerter Hallenradsporttag mit diesen Top-Teams der Nachwuchs- Radballer. Die 21 Spiele (Jeder gegen Jeden) beginnen ab 13:00 Uhr in der Turnhalle des Gifhorner Humboldt-Gymnasium, in der Scharnhorststr./Fritz-Reuter-Str.
 
Radball-Landesliga: 1. Spieltag
Zeitgleich findet auf der Nebenfläche der 1. Spieltag der Saison 2014/2015 in der Radball-Landesliga statt. Die Gifhorner Vertretung Andreas Minuth und Markus Jung treffen auf Halle II, Frellstedt III und Frellstedt IV. Ferner werden noch Oker I und Oker II ihre Begegnungen bestreiten.
24.09.14 Radball–Pokalturnier der DM-Teilnehmer in Gifhorn (Vorbericht)
- Busse/Rowold treffen auf starke Konkurrenz
- Radball-Landesliga: 1. Spieltag in Gifhorn
 
...Termine
Gifhorner gegen starke Konkurrenz:
Cedric Rowold (li.) und Tim Busse
...Termine
Erwartungsgemäß dominierte die Bundeskader-Mannschaft und deutscher U17-Meister aus Sanger- hausen das Pokalturnier der U15/U17 DM-Teilnehmer 2014 am heutigen Samstag in Gifhorn.
Sie gewannen alle ihre Spiele und siegten vor dem U17-Team aus Gärtringen.
 
Eine sehr gute Leistung zeigte der Gifhorner U15-Meister Tim Busse/Cedric Rowold in dem starken, mit U17-Mannschaften, bestückten Teilnehmerfeld. Nur durch das schlechtere Torverhältnis landeten sie auf Platz drei.
 
Im ersten Spiel der Gifhorner gegen Gärtringen (DM-Fünfter-U17) führten sie lange 2:1, doch kurz vor Spielende gelang dem  Team aus Baden-Württemberg noch der Ausgleich. Da sich beide Mannschaften aus mehreren Begegnungen kannten, war die Begegnung sehr von Taktik geprägt.
 
Nun ging es im zweiten Spiel gegen den Favoriten (U17-Meister) und der Bundeskader-Mannschaft aus Sangerhausen (Sachsen-Anhalt). Die Gifhorner Busse/Rowold lagen schnell zurück und konnten nur kurz vor Schluß zum 1:5 verkürzen. Die dynamische Spielweise des Gegners überraschte das Gifhorner Team und die staunenden Zuschauer.
 
Es folgten dann drei Spiele gegen Mannschaften der letzten U15-DM, die allesamt Tim Busse und Cedric Rowold für sich entscheiden konnten. Gegen Zscherben gab es ein 5:1, Langenwolschendorf wurde mit 4:0 besiegt und die Begegnung gegen Darmstadt endete mit 5:1.
Busse/Rowold  waren am Ende mit Platz drei und ihrer Leistung zufrieden, sie konnten sogar über den knapp verpassten zweiten Platz (um ein Tor schlechteres Torverhältnis), nach der Siegerehrung lächeln.
 
Auf den weiteren Plätzen folgte Darmstadt, Zscherben, Langenwol- schendorf und Hechtsheim, das vor Turnierbeginn leider absagen musste.
27.09.14 Sangerhausen Pokalsieger der DM-Teilnehmer in Gifhorn
- Busse/Rowold punktgleich mit Gärtringen auf Platz drei
- Nachwuchs-Radballer überzeugten mit guter Leistung
 
...Termine
Siegerfoto vom Pokalturnier
der DM-Teilnehmer 2014 in Gifhorn:

1. Sangerhausen, 2. Gärtringen, 3. Gifhorn (o.re.)
...Termine
7
VC Darmstadt
13
RSV Löwe Gifhorn
13
RV Gärtringen
18
RSV Sangerhausen
Pokalturnier der DM-Teilnehmer
Pkt.
RSV Zscherben
6
Sp.
6
6
6
6
6
T-dif
40
14
13
-12
-10
Tore
42:2
23:9
22:9
11:23
9:19
RV Hechtsheim
6
0:30
-30
0
Pl.
1.
2.
3.
4.
5.
7.
6.
SG Langenwolschendorf
6
10:25
-15
4
Deutsche Meister in Gifhorn:
Links: Sangerhausen U17-Meister
und Gifhorn U15-Meister
Am 28.09.2014 fand auf heimischer Fläche in Gifhorn der 1. Punkspieltag der U17-Klasse statt.
 
Zwei Gifhorner Teams waren am Start. Maik Brandes und Louis Lehrach (Gifhorn II) und Lukas Lehrach mit Ersatzmann Luca Hoffmann (Gifhorn III), für den erkrankten Torge Driller.
 
Das vereinsinterne Duell konnte mit einem 4:1 Sieg Brandes/Lehrach für sich entscheiden. Es folgten drei weitere Siege, alle gegen drei verschiedene Mannschaften aus Bilshausen. Die letzte Begegnung für Brandes/Lehrach gegen Hahndorf I endete 2:2.
Somit ist Gifhorn II mit 18:6 Tore und 13 Punkte der erste Tabellenführer der neuen Saison 2014/2015.

Gifhorn III mit Lukas Lehrach und dem U15- Spieler Luca Hoffmann konnten sich von Spiel zu Spiel immer mehr steigern und erreichten mit einem Sieg  den 5. Tabellenplatz. Beide zeigten auch gegen die restlichen Gegner eine gute Leistung, verlorenen aber knapp die Begegnungen.
 
Da Bilshausen I U15 ZSR krankheitsbedingt nicht angetreten konnte, gingen die Punkte kampflos an beide Gifhorner Mannschaften.
01.10.14 Brandes/Lehrach erster Tabellenführer der neuen Saison
- Gifhorn II ungeschlagen in der Radball U17-Klasse
- Gifhorn III mit Ersatzmann auf Platz fünf
 
...Termine
...Termine
Erster Spieltag der U17-Radballer:
v.l. Maik Brandes/Louis Lehrach

Lukas Lehrach/Luca Hoffmann
...Tabelle
Landesliga:
Die neue Saison der Radball-Landesliga wurde mit dem 1. Spieltag am 27.09.2014 in der Sporthalle des Gifhorner Humboldt-Gymnasium gestartet.
Vor heimischer Kulisse gab`s für Andreas Minuth und Markus Jung vom RSV Löwe zwei Siege und eine Niederlage, was den 5. Platz der Tabelle bescherte.
Nach einem 3:4 gegen den späteren Zweit- platzierten Halle II, steigerten sich Minuth/Jung vor allem in der Offensive. Es folgten hohe Siege gegen Frellstedt III (6:3) und Frellstedt IV (8:3).
 
Der 2. Punktspieltag  der Landesliga wird am 15.11.2014 in Hannover stattfinden.
02.10.14 Radball: Landesliga 1. Spieltag + U13 Schüler 1. Spieltag
- Minuth/Jung auf Platz fünf der Landesliga
- Hollestelle/Nikoladze auf Platz vier der U13-Schüler
 
...Termine
...Termine
1. Spieltag Landesliga:
Markus Jung und Andreas Minuth (re.)
auf Platz fünf
...Tabelle
...Tabelle
U13-Schüler:
Am 28.09.2014 fand in Hahndorf (Goslar) der 1. Spieltag der Radball U13-Klasse statt.
Steven Hollestelle und Leonard Nikoladze vom RSV Löwe Gifhorn hatten es gleich mit der schweren Gruppe zu tun.
Sie meisterten den Spieltag mit einem Sieg  gegen Bilshausen III (3:2) und einem Unentschieden gegen Bilshausen II (0:0) recht gut.
 
Gegen Bilshausen I verloren sie mit 0:3. Dem späteren Tabellenführer aus Hahndorf  konnten sie mit einem 0:4 nicht viel entgegensetzen. Die Gifhorner Youngster und Betreuer Norman Buttke waren aber mit den erreichten vier Punkten und Platz vier in der Tabelle zufrieden.
 
Der 2. Spieltag findet am 19.10.2014 in Aschendorf (Bad Rothenfelde) statt. Gegner dort sind Hahndorf, Aschendorf, Bramsche, Hannover und Frellstedt.
1. Spieltag Schüler-U13
Steven Hollestelle und Leonard Nikoladze (re.)
auf Platz vier
Einen Saisonauftakt nach Maß gab es für die beiden Teams des RSV Löwe Gifhorn am vergangenen Samstag, dem 04.10.2014, beim Heimspieltag der Radball Verbandsliga in Gifhorn. Beide Gifhorner Mannschaften konnten den Spieltag ohne Niederlag beenden und haben damit schon mal die Basis für das Saisonziel, Aufstieg in die Oberliga, gelegt.
Andre Komnick spielte mit Ersatzmann Jan Rowold für Gifhorn II und Tristan Brokat und Christian Kramer starteten für Gifhorn III. Für Tristan und Christian war es der erste offizielle Spieltag in der Herrenklasse wobei Tristan sogar noch bei den U19 spielen könnte.
 
Gifhorn II:
Im ersten Spiel trafen die beiden Heimmannschaften auch gleich aufeinander. Nach einem ausgeglichenem Start führte Gifhorn III lange mit 2:1 da der Ball für die Zweitvertretung einfach nicht ins Tor wollte. Nach fünf Pfosten- und Lattentreffern gelang Jan Rowold endlich zur Mitte der zweiten Halbzeit der erlösende Treffer zum 2:2 der dann auch den Spielverlauf entsprechenden Endstand markierte.
Für Komnick/Rowold lief es dann zunächst nicht optimal weiter. In den folgenden drei Spielen gegen Bramsche II und III sowie Aschendorf gerieten sie jedes Mal in Rückstand und es sah in allen Spielen zuerst gar nicht gut aus und es war auch nichts für schwache Nerven.
Obwohl Andre Komnick und Jan Rowold als Team nicht eingespielt waren kämpften sie sich immer wieder ins Spiel zurück und konnten am Ende doch alle drei Spiele, wenn auch manchmal knapp, für sich entscheiden. Im letzten Spiel gegen Aufsteiger Etelsen lief dann alles rund. Etelsen konnte den Gifhornern nie wirklich gefährlich werden und wurde im letzten Spiel des Tages mit 9:2 nach Hause geschickt.
 
 
Für Gifhorn III mit Brokat/Kramer lief es hingegen wie am Schnürchen. Nach dem Unentschieden gegen die eigene Zweitvertretung folgten zwei taktisch kluge Spiele gegen Bramsche, in denen sie ihren Gegnern von Anfang an überlegen waren. Dem zu Folge gab es Siege mit 8:4 gegen Bramsche III und 8:2 gegen Bramsche IV.
Im letzten Spiel gegen Aschendorf blieb es dann lange Zeit spannend. Beide Teams spielten aggressiv und gaben keinen Ball verloren, was neben dem sportlichen auch zu dem einen oder anderen Wortgefecht führte. Ebenso das Material litt ein wenig unter dem harten Einsatz, so dass zwei Mal ein Ersatzrad benötigt wurde.
Bis kurz vor Ende war das Spiel ausgeglichen und es stand lange 3:3. Dann gelang den Löwen der ersehnte Führungstreffer und Aschendorf drang auf den Ausgleich. Gute Abwehr und schnelle Konter führten dann zu zwei weiteren Gifhorner Treffern und einem 6:3 Sieg.
 
Für beide Gifhorner Mannschaften ein toller Saisonstart mit Platz zwei und vier, der schon mal den Aufstiegswillen beider Teams unterstreicht.
06.10.14 Radball: Verbandsliga 1. Spieltag in Gifhorn
- Gifhorn II mit Ersatzmann auf Platz zwei
- Gifhorn III auf Platz vier bei ersten Einsatz in Herrenklasse
 
...Termine
1. Spieltag Verbandsliga:
Andre Komnick und Jan Rowold (re.)
auf Platz zwei.
Erster Einsatz in der Herrenklasse:
Christian Kramer und Tristan Brokat (re.)
auf Platz vier.
...Tabelle
...Termine
Am Samstag (11.10.2014) starteten sieben Gifhorner Kunstradfahrerinnen beim 26. Pokalfahren des Radsportbezirks Braunschweig in Liebenburg. Mit einer super Leistung und dementsprechend guten Platzierungen kehrten die Sportlerinnen am Abend nach Hause zurück.
Am beeindrucktesten gewann Hannah Schütz ihren Wettkampf. Im 1er Kunstfahren U15 siegte sie mit persönlicher Bestleistung und fast 26 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte und demonstrierte damit deutlich, dass sie momentan im Bezirk Braunschweig ohne wirkliche Konkurrenz ist.
 
Ähnlich ungefährdet und nahezu fehlerlos gewannen auch Mona Komnick  U13 und Paula Busse U11 im 1er Kunstfahren. Mit 7 bzw. 14 Punkten Abstand sicherten sie sich, ebenfalls mit persönlichen Bestleistungen, die ersten Plätze und ihren ersten Pokal. Der zweite folgte für die beiden dann im 2er Kunstfahren der Schülerinnen. Hier fuhren sie ein neues, risikoreiches Programm und hätten beinahe zu hoch gepokert. Der anfängliche Vorsprung von 14 Punkten schmolz durch einen Doppelsturz auf nur zwei Punkte zusammen. Trotzdem standen die beiden am Ende ganz oben auf dem Treppchen.
Aber auch die übrigen RSV Starterinnen sorgten für weitere gute Ergebnisse. Nach schwacher Trainingsleistung steigerten sich Hannah Hermann (U11) und Isabell von Possel (U13) im Wettkampf deutlich, und so errang Hannah Platz zwei hinter ihrer Vereinskameradin Paula Busse und Isabell sicherte sich ein tollen dritten Platz.
 
Für die große Überraschung an diesem Tag sorgten dann Luisa Geisler und Jennifer Zauter im 1er Kunstfahren U13. Luisa, die von Startplatz 7 in den Wettkampf ging, fuhr mit eine super Kür an etlichen Konkurrentinnen vorbei und landete am Ende auf dem unerwarteten vierten Platz. Und auch Jennifer Zauter, die erst seit kurzem beim RSV trainiert und die beim Abschlusstraining noch einige Schwächen zeigte, fuhr wie verwandelt und konnte ihre persönliche Bestleistung gleich um 10 Punkte verbessern. Damit stehen nun die Chancen sehr gut, dass sie im nächsten Jahr wie ihre Vereinskameradinnen die Qualifikation zur Landesmeisterschaft erreicht.

Hochzufrieden mit dem Gesamtergebnis sind auch die Trainer, denn in allen Disziplinen, in denen Gifhorner Sportlerinnen an den Start gingen, belegten sie auch den ersten Platz.
 
In zwei Wochen folgt der Juniorcup in Hannover mit Teilnehmern aus ganz Niedersachsen. Hier werden die Löwinnen auf stärkere Konkurrenz treffen, dennoch sind alle optimistisch, an die tollen Leistungen dieses Wettkampfes anknüpfen zu können.
14.10.14 Pokalfahren im Kunst- und Einradfahren in Liebenburg
- Gifhornerinnen im Radsportbezirk Braunschweig führend
- Hannah Schütz dominierte
 
...Termine
Hannah Schütz:
Dominierte in ihrer Klasse
Luisa Geisler
...Termine
Hochzufrieden nach dem 26. Pokalfahren:
Die Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn
mit Trainer Andre Komnick
Am 12.10.2014 fand in Gifhorn der 2. Spieltag in der U15-Klasse statt.
 
Die Gifhorner Vertretung Luca Hoffmann und Corvin Rowold hatten eine starke Gruppe als Gegner. Die Vereine aus Bilshausen und Lüblow reisten mit Teams an, die auch bei der letzten deutschen Schülermeisterschaft antraten.
Die erste Begegnung des Tages gegen Hahndorf I war hart umkämpft. Lief es in der ersten Halbzeit bei einem 0:2 Rückstand für Gifhorn nicht gut, zeigten Hoffmann/Rowold im weiteren Spielverlauf endlich ihren kämpferischen Einsatz und führten sogar bis kurz vor Ende mit 3:2. Hahndorf gelang dann noch den Ausgleich zum gerechten 3:3.
 
Danach verloren die Gifhorner gegen Lüblow deutlich mit 1:7.
 
Gegen die gleichstark einzuschätzende Drittvertretung aus Bilshausen konnte dann aber der ersehnte erste Sieg der Löwen eingefahren werden. Hierbei ging es bei einem Endstand von 2:1 sehr spannend zu.

Hoffmann/Rowold hatten im folgenden Spiel gegen Bilshausen I mit 0:7 keine Chance.
 
Gegen den DM-Vizemeister Bilshausen II zeigten nun die Gifhorner Löwen ihre beste Leistung. Konzentriert den Ball führend, konnte Hoffmann/Rowold lange Zeit mithalten, nur im Angriff lief nicht viel zusammen. Am Ende gewann Bilshausen mit 3:0.
 
In der Tabelle belegen Luca Hoffmann und Corvin Rowold mit zwei absolvierten Spieltagen den 3. Platz, wobei die halbe Liga aber erst einen Spieltag bestritten hat.
16.10.14 Radball: 2. Spieltag der U15 in Gifhorn
- Hoffmann/Rowold auf Platz drei der Tabelle
- Heimspiel gegen starke Gruppe bestanden
 
...Termine
Radball-U15:
Corvin Rowold und Luca Hoffmann (re.)
...Termine
...Tabelle
Schüler U13:
Am 19.10.2014 ging es für die jüngsten RSV-Radballern Leonard Nikoladze und Steven Hollestelle zum 2. Punktspieltag nach Aschendorf. Dort traten fast nur Radball-Neulinge (2x Hahndorf, Aschendorf, Bramsche) an, so dass Trainer Ingo Rowold sich schon einige Punkte für seine Schützlinge erhofft hatte.
Gegen die Anfänger aus Hahndorf II gab es einen knappen 2:0 Sieg. Die Gifhorner agierten aber verkrampft und verschlafen, so dass Trainier I. Rowold durch Anweisungen von außen Hilfestellung geben musste.
 
Im zweiten Spiel gegen Bramsche hatten Steven und Leonard bei einer 2:0 Führung den zweiten Sieg vor Augen, aber leider "verträumten" die kleinen Löwen mit einem Endstand von 2:2 den Sieg. Die weite Fahrt und das frühe Aufstehen steckte wohl noch in den Knochen.
 
Im dritten Spiel gegen Aschendorf stand es noch 1:1 zur Halbzeit, am Ende leider 1:3.
Gegen Hannover, etwas "wacher", rissen sich Leonard und Steven nochmal zusammen und schon sprang gegen Hannover ein 4:1 Sieg heraus ( HZ 3:1). Im letzten Spiel gegen die cleveren Frellstedter war dann mit einem 0:2 etwas die Luft raus. Am Ende kann man aber sagen, das die erreichten 7 Punkte schon ganz gut sind, aber zwei Siege durch Unkonzentriertheit verschenkt wurden. Dieses gilt es also schnellstens abzustellen.
 
Jugend U17: Gifhorn II
Der Tabellenführer Gifhorn II mit Maik Brandes und Louis Lehrach holte am 19.10.2014 in Bramsche aus vier Begegnungen nur 6 Punkte, drei kampflos gegen Halle I.
 
Die erste Begegnung für Brandes/Lehrach war ein 5:0 gegen Halle I, die nicht zum Spieltag anreisten.
Es folgte von den Gifhornern ein schwaches Spiel gegen Oberneuland, das mit 1:4 verdient verloren wurde.
Dem nicht genug, setzten Brandes/Lehrach ihre Spielweise gegen Halle II fort und fingen sich prompt eine 2:3 Niederlage ein. Betreuer Thomas Hentschel: „Beide hatten kein Zug zum Tor, waren unkonzentriert und haben Freistöße leichtfertig vergeben. Ich kenne beide eigentlich ganz anders.“ Nach dieser „Standpauke“ vom Betreuer, folgte ein verdientes 6:2 gegen Bramsche I.
 
Jugend U17: Gifhorn III
In der ersten Begegnung für Gifhorn III mit Lukas Lehrach und Torge Driller ging es gegen die Vertretung aus Hahndorf. Verbissen kämpften beide Mannschaften um den Sieg. Mit dem Schlusspfiff erzielten Lehrach/Driller noch den Ausgleich zum 2:2, wobei vom Spielverlauf her für die Gifhorner ein Sieg möglich war.
Gegen Oberneuland folgte trotz guter Leistung ein knappes 1:2. Danach gab es noch drei klare Siege gegen Halle I (5:0), Bramsche(4:1) und Halle II mit 6:1.
Betreuer Thomas Hentschel bescheinigte Lukas und Torge eine gute Leistung, mit vollem Einsatz haben beide in jedem Spiel dagegen gehalten.
21.10.14 Radball: 2. Spieltag Schüler U13 und Jugend U17
- U13:  Nikoladze/Hollestelle auf Platz vier
- U17:  Gifhorn II Tabellenführer - Gifhorn III auf Platz drei
 
...Termine
...Termine
...Tabelle
...Tabelle
Radball-U13:
Leonard Nikoladze und Steven Hollestelle (re.)
Am 26.10.14 fand in Krofdorf (Nähe Gießen) ein U17-Radballturnier mit 9 Mannschaften statt, bei dem auch die Gifhorner mit ihrem U15-Meister Tim Busse und Cedric Rowold antraten.
 
Das Teilnehmerfeld wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Busse/Rowold belegten in der  Gruppe 2 mit 22:2 Toren den 1. Platz. Hähnlein II wurde mit 7:1 und Heddernheim gar mit 14:0 besiegt, gegen das gleichstarke Team aus Naurod gab es ein gerechtes 1:1.
 
Nun ging es im Halbfinale gegen Hähnlein I, den Zweiten der Gruppe 1. Zur Pause führten Busse/Rowold 1:0 und konnten in der zweiten Halbzeit auf 2:0 erhöhen. Der Gegner erkämpfte sich aber noch ein 2:2, sodass es zum 4-Meter Schießen kam. Noch nie absolvierten Busse/Rowold diese Entscheidungsphase, dementsprechend etwas unkontrolliert schlossen sie ihre Strafstöße ab und verloren mit 0:2, somit auch das Halbfinale.
 
Jetzt hieß es im letzten Spiel um Platz drei gegen den Gastgeber Krofdorf noch mal alle Kräfte zu mobilisieren. Der Gegner hielt bis zur Halbzeit bei einer Gifhorner Führung von 3:2 gut mit. Außenspieler Rowold zeigte nicht seine gewohnte Leistung, sodass Trainer und Vater Ingo Rowold ihn von außen zum besseren Abwehrverhalten motivierte. Tim Busse machte nun auf seiner linken Seite perfekt Druck und zog seinen Partner Rowold zur besseren Leistung mit. Am Ende siegten die Gifhorner mit 9:3 und belegten von 9 teilnehmenden Mannschaften einen guten dritten Platz.
 
Im Endspiel gewann Naurod gegen Hähnlein I, nach Verlängerung und 4-Meter Schießen.
28.10.14 Radball: Busse/Rowold in Krofdorf auf dritten Platz
- Entscheidung im Halbfinale durch Vier-Meter Schießen
- Gifhorner Strafstöße zu unplatziert
 
...Termine
...Termine
Jugend-Radballturnier in Krofdorf:
Platz drei für Tim Busse und Cedric Rowold (4. von li.)
Am 26.10.2014 wurde ein U17-Radballturnier in Bilshausen ausgetragen. Erstmals starteten die Gifhorner Brüder Louis und Lukas Lehrach (für Stammspieler Maik Brandes) als Team und belegten in der Endabrechnung einen guten vierten Platz.
 
Drei Unentschieden, ein Sieg und eine Niederlage ist eine gute Bilanz für das Brüderpaar bei ihrem ersten gemeinsamen Einsatz.
In ihrer ersten Begegnung gegen die Vertretung aus Zscherben merkte man, dass beide noch nicht eingespielt sind, es aber zum Ende zu einem 1:1 gereicht hat.
 
Es folgte das Spiel gegen den späteren Turniersieger Ginsheim. Hier mussten Louis und Lukas eine 4:0 Niederlage hinnehmen.
 
Gegen das starke Team aus Halle haben sie gekämpft wie die Löwen, so dass es auch hier ein 1:1 gab.
 
In der Begegnung gegen Zeitz lagen die Gifhorner in der ersten Spielhälfte bereits 0:2 zurück, steigerten sich aber in der zweiten Hälfte und konnten noch zum 2:2 ausgleichen.
Gegen Gastgeber Bilshausen gab es dann den lang ersehnten ersten Sieg mit einem klaren 5:0.
Verdienter Turniersieger wurde Ginsheim vor Halle und Zeitz.
30.10.14 Radball: Lehrach/Lehrach in Bilshausen auf Platz vier
- Brüderpaar Louis und Lukas erstmals gemeinsam als Team
- Gute Bilanz: Drei Unentschieden, ein Sieg, eine Niederlage
 
...Termine
...Termine
Gelungener Einstand in Bilshausen:
Lukas (li.) und Louis Lehrach
In Hannover und Frellstedt wurde am 15. November zeitgleich der 2. Punktspieltag der Radball Landesliga ausgetragen. Die Gifhorner Vertretung Andreas Minuth und Markus Jung mußten in Hannover antreten.
 
Gleich im ersten Spiel gegen Oker II ließen die Gifhorner Andreas Minuth und Markus Jung  nichts anbrennen. In der ersten Hälfte hielten sie noch eine knappe 3:2 Führung, am Ende gab es dann einen deutlichen Sieg mit 7:3.
 
Das zweite Spiel gestaltete sich dann schon schwieriger, denn der Gegner aus Hildesheim spielte sehr gut mit. Zur Halbzeit lagen Minuth/Jung durch zwei verwandelte Viermeter-Strafstöße von Minuth in Führung. Es folgte dann aber in der zweiten Spielhälfte eine kampfbetonte Partie, die am Ende durch einen sehr stark spielenden Markus Jung, mit 3:2 gewonnen wurde.
 
In der dritten Begegnung ging es dann gegen den späteren Tabellenzweiten aus Hannover. Diese zeigten gleich, dass sie nicht umsonst in der Tabelle oben stehen. Zur Halbzeit stand es noch ausgeglichen 1:1, dann erhöhte Hannover in Hälfte zwei auf 3:1 und die Gifhorner konnten dem nichts mehr entgegen setzen. „Es gab zwar so einige fragwürdige Entscheidungen vom Unparteiischen in diesem Spiel, aber am Ende war die Niederlage schon gerechtfertigt“, waren sich Minuth/Jung einig.
Im vierten und letzten Spiel gegen Göttingen III lief wieder alles wie geschmiert für die Gifhorner Vertretung. Zur Halbzeit führten sie bereits deutlich mit 5:2, ließen es dann etwas lockerer angehen, um am Ende ihren dritten Tagessieg mit 6:3 zu feiern.
 
Alles in allem ein gelungener zweiter Spieltag für Minuth/Jung mit 9 Punkten und dem Sprung vom 5. auf den 3. Platz in der Tabelle.
17.11.14 Radball: 2. Spieltag der Landesliga in Hannover
- Gifhorner Minuth/Jung schaffen Sprung auf Platz drei
- Drei Siege und ein zufriedenes Team
 
...Termine
...Termine
Sprung auf Platz drei:
Markus Jung (li.) und Andreas Minuth (re.)
...Tabelle
Am kommenden Samstag den 22.11.2014 findet in der Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums in Gifhorn ein Radball-Pokalturnier der Jugend U17-Klasse statt. Hierzu laden die Lokalmatadoren Maik Brandes und Louis Lehrach alle Interessierten ein.
Maik und Louis liegen nach dem 3. Punktspieltag auf Tabellenplatz zwei und wollen auch am Samstag beim Pokalturnier gegen starke Konkurrenz punkten.

Die Gifhorner Vertretung bestreitet das erste Spiel des Tages (13 Uhr) gegen die hessische Mannschaft aus Krofdorf.
Des weiteren sind die Mannschaften aus Ehrenberg (Thüringen), Münster (NRW), Aschendorf (NDS) und Bilshausen (NDS) am Start.
 
Der Wettkampf dauert bis ca. 16:30 Uhr und es werden spannende Spiele erwartet. Die Gifhorner Nachwuchs-Radballer würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.
19.11.14 Radball: U17-Pokalturnier in Gifhorn (Vorbericht)
- RSV Löwe veranstaltet Jugend-Pokalturnier
- Gifhorner Brandes/Lehrach gegen starke Konkurrenz
 
...Termine
...Termine
Gifhorner Lokalmatadoren:
Maik Brandes und Louis Lehrach (re.)
Heute am 22.11.2014 fand in Gifhorn ein U17-Pokalturnier statt. Recht souverän  belegte die Mannschaft aus Ehrenberg mit 15 Punkten den 1. Platz. Gefolgt von Münster mit 10 Punkten, obwohl sie mit einem Ersatzmann antreten mussten.
 
Die hessische Mannschaft aus Krofdorf sagte kurzfristig ab, dafür sprang die Gifhorner Ersatzmannschaft Lukas Lehrach mit dem U15-Spieler Corvin Rowold ein. Für Gifhorn II am Start machten beide ihre Sache gut und belegten mit 7 Punkten den 3. Platz. Den 4. Platz erreichte das Team aus Bilshausen, gefolgt von Aschendorf.
 
Gifhorn I mit Maik Brandes und Louis Lehrach konnten am diesem Tag mit zwei Unentschieden und einer umkämpften 2:3 Niederlage gegen Aschendorf nicht ganz überzeugen und belegten, obwohl sie gleichwertig mitspielten, den undankbaren letzten Platz.
22.11.14 Radball-U17: Thüringen-Meister gewinnt Pokalturnier
- Gifhorner Brandes/Lehrach konnten nicht überzeugen
- RSV-Ersatzmannschaft belegt Platz drei
 
...Termine
Die Teilnehmer beim Gifhorner Pokalturnier:
Sieger Ehrenberg, Gifhorn II (re.) Gifhorn I (li.)
Am Sonntag den 30.11.2014 (10:00 Uhr) haben gleich vier Mannschaften des RSV Löwe Gifhorn Heimrecht beim ersten Punktspieltag der Junioren, in der Turnhalle des Humboldt Gymnasium.
 
Die Gifhorner Erstvertretung wird mit Ersatzspieler Lukas Lehrach antreten. Für Stammspieler Henri Vespermann und Lukas Lehrach wird es schwer werden, um gegen die starken Auswärts- mannschaften Bilshausen und Hahndorf zu bestehen.
 
Gifhorn II mit Cederik Hirt und Marc Hermann werden sich kämpferisch bemühen die Gegner so gut es geht in Schach zu halten.
 
Als U17-Mannschaft im Teilnehmerfeld, wird es für Tim Busse und Cedric Rowold ähnlich schwer werden, gegen die teils zwei Jahre älteren Gegner aus Bilshausen und Hahndorf, denen ihr Spiel aufzuzwingen. Zumal Außenspieler Cedric schon länger eine starke Erkältung plagt, man wird sehen wie er Sonntag drauf ist.
Maik Brandes und Louis Lehrach starten ebenfalls als U17-Mannschaft mit Zweitspielrecht, um Erfahrungen in der höheren Spielklasse zu sammeln.
 
Sicherlich wird es interessanten Radball-Sport geben, so mal mit Bilshausen, Hahndorf und Gifhorn (Busse/Rowold) gleich drei mehrfach, sehr erfolgreiche DM-Teilnehmer am Start sind.
28.11.14 Radball-U19: 1. Spieltag in Gifhorn (Vorbericht)
- Vier RSV-Teams starten mit Heimrecht in die Saison 2014/2015
- Zwei U17-Teams wollen den Junioren Paroli bieten
 
1. Punktspieltag der Radball-Junioren:
Gifhorn II Cederik Hirt (li.) und Marc Hermann
...Termine
In Hannover wurde am 29. November der zweite Spieltag der Radball-Verbandsliga ausgetragen. Die Gifhorner Mannschaften reisten als Zweit- und Viertplatzierter zu diesem Punktspieltag an.
 
Gifhorn II:
Andre Komnick und Martin Kriebel starteten nervös in das erste Spiel und Bilshausen II führte zur Halbzeit bereits mit 2:0. In der zweiten Spielhälfte lief es dann schon deutlich besser für die Gifhorner. Sie kämpften sich noch auf ein 2:3 heran, leider glückte ihnen nicht mehr der Anschlusstreffer und Bilshausen II verließ als Sieger die Spielfläche.
Gegen Bilshausen III konnten Komnick/Kriebel zum Beginn gleich die entscheidenden Tore erzielen, so dass am Ende ein 4:2 Sieg eingefahren werden konnte. Die folgende Begegnung ging mit 0:3 gegen Göttingen II verloren.
 
Im letzten Spiel startete der Gegner Bilshausen (U19) mit Vollgas und verschaffte sich eine Halbzeit- führung von 2:0. Andre und Martin konnten sich in der zweiten Halbzeit steigern, es gelang ihnen am Ende noch der Ausgleich zum verdienten 4:4 Unentschieden.
Mit vier erzielten Punkten rutschten Komnick/Kriebel von Platz zwei auf Platz fünf der Tabelle ab.

 
Gifhorn III:
Unsere beiden Youngster Tristan Brokat und Christian Kramer, die dieses Jahr das erste Mal in der Herrenklasse starten, fuhren am zweiten Spieltag souverän 9 Punkte ein.
 
Lediglich im ersten Spiel waren sie noch etwas unkonzentriert und nervös, was sich durch diverse Fehlpässe widerspiegelte. Zweimal schoss man am leeren Tor vorbei und zwei Vier-Meter-Strafstöße wurden ebenfalls nicht verwandelt.  Am Ende gab es eine knappe Niederlage gegen Bilshausen III  mit 2:3.
Die restlichen drei Spiele wurden allesamt von Brokat/Kramer gewonnen. Ein 3:0 gegen Bilshausen II folgte ein 7:2 gegen Bilshausen I U19 und ein 5:3 gegen Göttingen II.
 
Auch bei Führung in diesen Begegnungen gaben beide weiterhin Vollgas bis zum Schlusspfiff, ohne Anzeichen jeglichen Konditions- oder Konzentrations- einbruch.
Ein gelungener Spieltag von Tristan und Christian, Platz vier und Abstand zur Tabellenspitze verkürzt.
01.12.14 Radball-Verbandsliga: 2. Spieltag in Hannover
- Gifhorn II rutscht von Platz zwei auf Platz fünf ab
- Gifhorn III spielte stark und verkürzt Abstand zur Spitze
 
5. Platz für Gifhorn II:
Martin Kriebel und Andre Komnick (re.)
...Termine
4. Platz für Gifhorn III:
Christian Kramer und Tristan Brokat (re.)
...Tabelle
Magere Ausbeute gab es für den RSV Löwe Gifhorn am 06. und 07. Dezember bei den Punktspielen. Die Gifhorner Oberligamannschaft musste verletzungsbedingt den 2. Spieltag absagen. Beim 4. Heimspieltag der Jugend U17 und der Schüler U13 gab es nur vier Siege für die Gifhorner Vertretungen.
 
Oberliga-Tabelle:
Ihre erste Saison in der Oberliga hatte sich die Gifhorner Erstvertretung Maxemilian und Domenik Nilßon wahrlich anders vorgestellt. Am ersten Punkspieltag alle drei Begegnungen verloren, folgten nun am zweiten Spieltag durch die verletzungsbedingte Absage keine weiteren Punkte. Gifhorn I bleibt Tabellenschlußlicht.
Jugend U17-Tabelle:
Nur Gifhorn II mit Maik Brandes/Louis Lehrach verbuchten beim Heimspieltag Siege. Drei Begegnungen wurden gewonnen, spielten aber zweimal Unentschieden gegen U15-Vertretungen aus Bilshausen.
 
Gifhorn III mit Lukas Lehrach/Torge Driller verloren alle ihre vier Begegnungen und konnten nicht an ihre sonstige Leistung anknüpfen.

Schüler U13-Tabelle:
Das jüngste Team des RSV mit Steven Hollestelle und Leonhard Nikoladze bestritten vier Spiele. Konnten aber nur kampflos gegen Bilshausen III punkten.
07.12.14 Radball: Magere Ausbeute für den RSV am Wochenende
- Oberliga: Gifhorn I sagt Spieltag verletzungsbedingt ab
- Löwen-Nachwuchs holte bei 13 Spiele nur vier Siege
 
Magere Ausbeute beim Punktspieltag:
Der RSV-Nachwuchs
Die Auswärtsspieltage der Gifhorner Mannschaften am 14. Dezember verliefen mit unterschiedlichem Erfolg. Mussten bei den Junioren zwei RSV-Teams verletzungsbedingt absagen, holte das U15-Team vier Siege.
 
Junioren U19: (Tabelle)
Von den vier gemeldeten RSV-Mannschaften fuhren nur zwei zum 2. Spieltag nach Hahndorf. Gifhorn I (Marcel Simon/Henri Vespermann) und Gifhorn II (Cederic Hirt/Marc Hermann) konnten aufgrund von Verletzungen nicht antreten. Somit gab es einen sehr kurzen Spieltag mit nur 6 Begegnungen.
 
Gifhorn I U17 ZSR:
Die mit Zweitspielrecht (ZSR) spielende U17- Mannschaft Tim Busse und Cedric Rowold besiegten im Auftaktspiel ihre Vereinskollegen Gifhorn II U17 ZSR ungefährdet mit 4:1.
Gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer Hahndorf I  gab es trotz 1:0 Führung keine Sicherheit im Spiel der Gifhorner. Abspielfehler und daraus resultierende Ballverluste konnten Busse/Rowold in der gesamten Spielzeit nicht abstellen, eine unnötige aber letztlich verdiente Niederlage mit 1:3.
Auch in der Begegnung mit dem Tabellenzweiten Bilshausen I brachten viele unnötige Fehler den Gifhornern einen schnellen Rückstand.
Betreuer Thomas Hentschel: "Tim und Cedric fehlte die sonst gewohnte Sicherheit und Ruhe im Spielaufbau. Die unnötigen Ballverluste ließen wenig eigene Chancen zu".

Gifhorn II U17 ZSR:
Die ebenfalls mit Zweitspielrecht (ZSR) spielende U17-Mannschaft Maik Brandes und Louis Lehrach verloren ihre drei Begegnungen. Ein 1:4 gegen Gifhorn I U17, folgte ein 0:9 gegen Hahndorf und ein 0:8 gegen Bilshausen.
Betreuer Thomas Hentschel: "Dass die Gegner eine Altersstufe höher spielen war deutlich zu sehen. Maik und Louis konnten spielerisch und körperlich nicht dagegenhalten".
 
 
Schüler U15: (Tabelle)
Luca Hoffmann und Corvin Rowold  überzeugten beim  4. Spieltag in Frellstedt und holten 12 Punkte bei 28:9 Tore. Besonders die Leistungssteigerung von Luca beeindruckte, Corvin glänzte wie immer mit strammen Torschüssen.
Die Gifhorner Schüler besiegten Frellstedt II mit 9:1 und Frellstedt I mit 5:0. Danach ging es gegen die in der letzten Zeit immer besser gewordenen Hannoveraner. Gab es im  Hinspiel noch ein Unentschieden, konnten Hoffmann/Rowold diesmal die Begegnung deutlich mit 6:0 gewinnen.
 
Aschendorf I ließ als souveräner Tabellenführer dann den Gifhornern keine Chance und gewann das Spiel mit 8:1. Am Ende folgte ein Sieg mit 7:1 der Gifhorner gegen die Vertretung aus Oberneuland.
 
Für den nächsten (5.) und letzten Spieltag in Hahndorf haben Luca und Corvin mit den erreichten 26 Punkten in der Tabelle eine gute Basis für eine mögliche Teilnahme an der Landesmeisterschaft. Am 6. Spieltag in Bilshausen sind die Gifhorner spielfrei.
15.12.14 Radball: U19- und U15-Punktspieltag
- 2. Spieltag der Junioren U19 in Hahndorf
- 4. Spieltag der Schüler U15 in Frellstedt
 
3. Platz bei den U19:
Gifhorns U17-Team Busse/Rowold
...Termine
...zu den News 2013
Email
Sitemap
www.rsv-loewe-gifhorn.de
zurueck
Kontakt
Impressum
Sie befinden sich:
Aktuelles
Termine
/
/
News 2014
Sport
Über Radball
Training
Home
Wir über uns
Aktuelles