News des Jahres 2011
Top
Das neue Jahr fängt ja gut an! Die drei Teams der Herren müssen am Samstag (15.01.11) nach Bramsche reisen, um ihren 2. Spieltag der Saison 2010/2011 in der Verbandsliga zu absolvieren. Die Gifhorner stehen auf dem dritten bis fünften Platz der Tabelle, punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Frellstedt. Die Gegner kommen Aschendorf (2), Warfleth und Bramsche.
Fünf Radballmannschaften am Wochenende im Einsatz
Die Jugend-U17 hat Heimrecht bei ihrem 6. und letzten Punkt- spieltag und tritt mit zwei Mannschaften am Sonntag (16.01.11) in der Turnhalle des Humboldt Gymnasium an.
Die Nilßon-Zwillinge stehen z.Z. auf Platz vier. Meyer/Szidat auf Platz sechs, das wäre auch die Quali für die Landesmeisterschaft. Also müssen Meyer/Szidat am Sonntag punkten, um den Platz zu halten.
Die U13-Schüler des RSV Löwe mit seinen drei Mannschaften ist am Sonntag beim letzten (6.) Spieltag der Saison spielfrei.
Tabellenführer sind z.Z. Rowold/Busse vor Lehrach/Brandes.
Die Neulinge Herman/Rampf stehen auf Platz 10 der Tabelle.
Jugend-U17:
Maxemilian Nilßon
 
New
...Termine
13.01.11 Start im neuen Jahr: RSV in Bramsche und Gifhorn
Der 2. Spieltag in der Radball Verbandsliga wurde am Samstag (15.01.11) in Bramsche bei Osnabrück ausgetragen.
6. Spieltag U17: Beide Teams für Landesmeisterschaft qualifiziert
Mit zwei Siegen und einen Remis sicherte sich Gifhorn II mit Komnick/Kriebel den zweiten Tabellenplatz. Obwohl ihr erstes Spiel gegen Aschendorf III mit 2:5 verloren ging, steigerten sich beide und gewannen dann zwei Partien. Zuerst ein 3:1 gegen Aschendorf II, dann ein 4:3 gegen Bramsche II. Gegen den neuen Tabellenführer Warfleth II erkämpfte sich Komnick/Kriebel ein 5:5 Unentschieden.
Gifhorn IV mit Jens und Jan Rowold unterlagen zum Auftakt Tabellenführer Warfleth II mit 9:2. Auch das "Vater-Sohn"-Team steckte diese hohe Niederlage im ersten Spiel gut weg und bezwang anschließend Aschendorf II (5:4) sowie die Drittvertretung aus Aschendorf ebenfalls mit 5:4. Gegen Bramsche II unterlagen Rowold/Rowold letztlich mit 4:9.
Jugend-U17: Quali geschafft
Domenik u. Maxemilian Nilßon (r.)
Die Vertretung Gifhorn III mit Andreas Minuth und Markus Jung konnten leider nicht antreten. Markus hat sich eine Grippe eingefangen.
Bei der U17-Jugend fand am Sonntag (16.01.2011) in Gifhorn der letzte (6.) Spieltag der Saison 2010/2011 statt.
Leider reiste von vier auswärtigen Mannschaften nur die Vertretung aus Aschendorf an. So konnten nur zwei Spiele bestritten werden, sehr zum Leidwesen der anwesenden Sportler.
Gifhorn I mit Maxemilian und Domenik Nilsson spielten gegen Aschendorf 2:2 unentschieden. Die Gifhorner Zweitvertretung mit Jonas Meyer und Göran Szidat konnte gegen Aschendorf eine 2:7 Niederlage nicht abwenden. Die restlichen Spiele gingen kampflos mit 5:0 an die Gifhorner Teams.
Am Ende bedeutete dies Platz 5 und 6 in der Abschlusstabelle und somit die Qualifikation für beide „Löwen-Mannschaften“ für die Landesmeisterschaft, die am 6. Februar 2011 in Gifhorn stattfindet.
Radball-Verbandsliga:
Martin Kriebel
...Fotogalerie
 
New
...Tabelle U17
17.01.11 2. Spieltag Verbandsliga: Komnick/Kriebel auf Platz 2
...Tabelle Verbandsliga
(sch) Ein anstrengendes Wochenende wartet auf die Radballer des RSV Löwe Gifhorn: Die fünf U-15-Teams haben am Sonntag (10 Uhr) am letzten Spieltag der Finalrunde Heimrecht, die Oberliga-Herren müssen am Samstag (14 Uhr) nach Hahn- dorf.
Und dort wird es für Ingo Rowold und Thomas Hentschel, derzeit Siebte, alles andere als einfach. Gegner sind Halle I mit Ex-Weltmeister Karsten Hormann und Halle II,
die derzeit die Tabelle anführen, sowie die beiden Teams aus Obernfeld. „Das wird für uns der schwerste Spieltag. Zwei Siege wären schon gut“, berichtet Rowold, der nach seiner Verletzung vom zweiten Spieltag wieder fit ist. „Gegen Halle ist aber ein Unentschieden möglich, wenn es gut läuft. Wenn es sehr gut läuft, sogar ein Sieg.“
Beim Heimspieltag der U-15 in der Halle des Humboldt-Gymnasiums geht es zum Abschluss
der Finalrunde beson- ders für drei Teams um etwas: Der RSV II (Tristan Brokat/Christian Kramer) will Platz eins verteidigen, spielt aber noch gegen Verfolger Hahndorf, der nur einen Zähler Rückstand hat. Gifhorn III (Marcel Simon/Lukas Lehrach) und IV (Nils Haagn/Paul Stapel), derzeit Sechster und Siebter, kämpfen noch um die Quali für die Landesmeisterschaft, an der die ersten sechs teil- nehmen. Die hat die U- 13 des RSV (Cedric Rowold/Tim Busse) als
Dritter so gut wie sicher, während die Erstver- tretung (Henri Vesper- mann/Kilian Müller) als Letzter schon ein größeres Wunder brau- cht.
Quelle: AZ 20.01.11
Radball: Oberliga-Herren treffen auf Hormann
U15-Teams mit Heimrecht
 
New
...Termine
20.01.11 RSV Löwe gegen den Ex-Weltmeister
Am Samstag den 22.01.2011 erwischten Thomas Hentschel und Ingo Rowold, am schwersten Hinrunden-Spieltag, ein Top-Ergebnis gegen die Erstplatzierten im niedersächsischen Radball- Oberhaus.
Im Auftaktmatch gegen den Tabellenführer Halle II (bei Stadthagen) spielten Hentschel/Rowold taktisch klug und sicherten sich ein 2:2 Unentschieden.
Im folgenden Spiel gegen den Tabellenzweiten Halle I mit dem Ex-Weltmeister Hormann hatten beide keine Chance, das Spiel ging mit 0:5 verloren.
Gegen die junge Mannschaft Obernfeld III folgte dann ein 4:4 Unentschieden.
Im letzten Spiel gegen Obernfeld U-19 wurden noch einmal alle Kräfte aktiviert und Hentschel/Rowold siegten mit 4:1.
Die erreichten fünf Punkte ergeben in der Tabelle Rang 6, mit Tendenz nach oben.
 
Fazit von Ingo Rowold: „Obwohl ich mir vier große Schnitzer, samt ein Eigentor erlaubte, bin ich als ältester Spieler (48) mit meiner Leistung zufrieden.
Durch regelmäßige Waldläufe fit, konnte ich wie vor
Jahren in den entscheidenden Momenten noch mal zulegen“.
Rowold weiter: „Partner Thomas blockte fast jeden Angriff des Gegners energisch ab und war nach jedem Spiel erstmal „platt“, eine Super-Leistung von ihm“.
Hentschel/Rowold punkten gegen die Erstplatzierten
Sprung auf Platz 6 der Tabelle
Radball-Oberliga:
Ingo Rowold/Thomas Hentschel
 
New
...Tabelle
25.01.11 Radball-Oberliga: 3. Spieltag in Hahndorf
Gifhorn II mit Christian Kramer/Tristan Brokat als Tabellenführer der letzten Spieltage angetreten, konnte am Sonntag (23.01.11) auf heimischer Fläche das Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten Hahndorf I nicht gewinnen. Sie verloren die Begegnung mit 0:6 recht deutlich.
Auch gegen den Drittplatzierten Bilshausen war eine Niederlage mit 0:2 nicht abzuwenden. Am Ende landeten Kramer/Brokat mit Siegen gegen Frellstedt (4:0) und Gifhorn IV (6:3) auf dem 2. Platz in der Abschluss-Tabelle.
Gifhorn III mit Lukas Lehrach und Marcel Simon verloren gegen Hahndorf I (2:4) und Bilshausen (1:5). Den ersehnten Erfolg gab es dann gegen Frellstedt mit 2:1. In der Tabelle stehen Lehrach/Simon auf Platz 6.
Gifhorn IV mit Paul Stapel und Nils Haagn gewannen ihr erstes Spiel gegen Gifhorn I mit 2:1. Gegen Gifhorn II unterlagen sie mit 3:6. Mit 10 Punkten erreichten Stapel/Haagn den 7. Platz in der Tabelle.
Den vierten Platz sicherte sich die
Gifhorner U13- Mannschaft mit Cedric Rowold/Tim Busse. Sie spielten mit Zweitspielrecht (ZSR) in der U15-Liga, werden aber am Ende der Punktspielsaison aus der Wertung genommen.
Dadurch wird auch Gifhorn IV bei der Landesmeisterschaft antreten können.
Diese findet am 6. Februar 2011 in Gifhorn (Sportzentrum Süd) statt, der RSV Löwe wird mit 6 Schüler- und  zwei Jugendmannschaften vertreten sein.
Gifhorn II, III und IV qualifizieren sich für die Landesmeisterschaft
Kramer/Bokat auf Platz zwei
 
New
...Tabelle
27.01.11 Radball-Schüler U15: Letzter (4.) Spieltag in Gifhorn
Am Sonntag den 30.01.11 nahmen zwei Gifhorner Radball-Teams an einem Pokalturnier in Halle (Ortsteil Zscherben) teil.
Für
Gifhorn I gingen Tristan Brokat und Christian Kramer an den Start. Im ersten Spiel unterlagen sie gegen die Vertretung aus Reideburg knapp mit 3:4. Im zweiten Spiel gewannen sie gegen ihre Vereinkollegen Cedric Rowold und Tim Busse (Gifhorn II) mit 6:3. Gegen Großkoschen und Bilshausen stand es am Spielende jeweils 2:2.
Mit Zeitz hatten Brokat/Kramer (7:3) keine Probleme.
Der Turniersieger Zscherben (Außenspieler Deutscher Meister 2010) war einfach zu stark für die Gifhorner, Brokat/Kramer verloren das Spiel mit 1:6.
 
Die jüngste Mannschaft des Turniers mit Tim Busse und Cedric Rowold (Gifhorn II) verschliefen ihr erstes Spiel gegen Großkoschen (2:6). Gegen
Bilshausen kamen sie mit 1:6 auch nicht richtig in Tritt. Dann machten Busse/Rowold gegen Zscherben ihr bestes Spiel des Tages. Hier wollte wohl Außenspieler Rowold wissen, wie er gegen den letztjährigen Deutschen Meister in der U 13 Klasse mithalten kann. Mit Übersicht und Schnelligkeit blockte er fast jeden Angriff des Gegners ab. Beflügelt von der Leistung seines Partners hielt Tormann Tim Busse seinen Kasten sauber. Am Ende stand es dennoch 2:0 für Zscherben.
Die beiden letzen Begegnungen von Rowold/ Busse wurden gegen Zeitz mit 6:1 und Reideburg mit 3:1 gewonnen.
 
Im Endergebnis belegte Gifhorn I den 4. Platz und Gifhorn II den 6. Platz.
Gifhorner U15-Schüler auf Platz vier und sechs
Turniersieger Zscherben
 
New
...Termine
31.01.11 Radball-Pokalturnier in Zscherben (Halle a.d. Saale)
(nik) Radball-Rausch im Gifhorner Sportzentrum Süd: Gleich um fünf Titel geht es am Sonntag (ab 10 Uhr) bei den Landesmeisterschaften der U 11 bis U 19, die vom RSV Löwe veranstaltet werden. Und mindestens einmal rechnet sich auch der Ausrichter große Chancen aus.
 
In der U13, in der auch die RSVer Louis Lehrach/Maik Brandes starten, haben die Gifhorner Cedric Rowold/Tim Busse mit dem Team aus Halle nur einen ernsthaften Gegner. „Deshalb treten sie normalerweise schon in der U-15-Klasse an“, sagt Trainer Ingo Rowold. „Eigentlich  müssten sie sich den ersten Platz sichern.“
Gute Karten für eine vordere Platzierung haben auch die RSV- Asse Tristan Brokat/Christian Kramer in der U15. „Hahndorf ist als deutscher Vizemeister zwar Favorit, aber wenn's gut läuft, können die beiden um den Titel mitspielen“, so Ingo Rowold. Zudem schicken die Gastgeber noch Marcel Simon/Lukas Lehrach sowie Paul Stapel/Nils Haagn ins Rennen.
In der U-17-Konkurrenz starten neben Jonas Meyer/Göran Szidat auch Maxemilian und Domenik Nilsson. Der Coach: „Sie haben gute Chancen auf Rang drei.“
Die jüngsten RSVer, die siebenjährigen Thore Lüdde und Corvin Rowold, sollen in der U11 „Erfahrungen sammeln“, sagt Ingo Rowold – und ergänzt schmunzelnd: „Bei ihnen fallen nicht so viele Tore, da werden die Bälle noch durchs Tretlager geschummelt.“
Insgesamt 28 Duos sind dabei, die Organisatoren hof- fen auf 200 Zu- schauer. Und was die erwartet, weiß RSV-Pressewartin Diana Rowold: „Hallensport vom Feinsten!“
 
Quelle: AZ 02.02.11
"Hallenradsport vom Feinsten"
Landesmeisterschaften (U11 bis U19): RSV als Ausrichter
I. Rowold
Gifhorner Goldhoffnung:
Cedric Rowold (l.) geht mit
Partner Tim Busse in der U13
als Favorit ins Rennen.
Photowerk
Teilnehmerliste: Frellstedt U15 hat Teilnahme abgesagt, dafür rückt
                           die Mannschaft Gifhorn I nach.
 
New
...Termine
02.02.11 Gifhorn im Radballrausch:
NDS-Meisterschaft Radball-U-11
 
RVM Bilshausen II:
Leon Schreier / Linus Heinemann
 
RSV Löwe Gifhorn:
Corvin Rowold / Thore Lüdde
 
RVT Aschendorf II:
Sam Hanneforth / Janko-Klaus Cvajnar
 
RVM Bilshausen I:
Lennard Uhde / Jonathan Fuchs
 
RVT Aschendorf I:
Felix Ahring / Dominik Martin
 
RVM Bilshausen III:
Jonas Schmidt / Bojan Strüber
NDS-Meisterschaft Radball-U-13
 
RSV Löwe Gifhorn I:

Cedric Rowold / Tim Busse
 
RSV Halle:
      Mirko Halbe / Jannik Kaltofen
 
RSV Bramsche:
Lukas Frühauf / Luca Kropp
 
RTC Hildesheim:
Tom Reinhold / Felix Schmidt
 
RCG Hahndorf:
Finn Wiechens / Richard Günther
 
RSV Löwe Gifhorn II:
Louis Lehrach / Maik Brandes
NDS-Meisterschaft Radball-U-15
 
RSV Löwe Gifhorn II:
Tristan Brokat / Christian Kramer
 
RCG Hahndorf:

Robin Schiller / Jannis Gatzke

 
RVM Bilshausen:

Lukas Stephan / Thies Heinemann
 
RSV Löwe Gifhorn III:
Marcel Simon / Lukas Lehrach
 
RSV Löwe Gifhorn I:
Henri Vespermann / Kilian Müller
 
RSV Löwe Gifhorn IV:
Nils Haagn / PaulStapel
NDS-Meisterschaft Radball-U-17
 
RVM Bilshausen I:
Jannes Heinemann / Felix Stephan
 
RVT Aschendorf:

Nils Spohn / Simon Vogt

 
RSV Löwe Gifhorn I:

Domenik Nilßon / Maxemilian Nilßon
 
RVM Bilshausen II:
Florian Beck / Marius Agte
 
RSV Löwe Gifhorn II:
Jonas Meyer / Göran Szidat
 
RVM Bilshausen III:
Janek Voß / Julian Voß
NDS-Meisterschaft Radball U-19
RVS Obernfeld:
Fabian Fröhlich / Sven Fütterer
 
RCG Hahndorf:
Julian Gatzke / Danny Czwojdrak
 
RSV Bramsche:
Lukas Noack / Marcel Goy
 
RVT Aschendorf:
Fabius Froböse / Kevin Huning
Radball-U-15
 
1. RCG Hahndorf:

Robin Schiller / Jannis Gatzke
2. RSV Löwe Gifhorn II:
Tristan Brokat / Christian Kramer
3. RVM Bilshausen:

Lukas Stephan / Thies Heinemann
4. RSV Löwe Gifhorn I:
Henri Vespermann / Kilian Müller
5. RSV Löwe Gifhorn III:
Marcel Simon / Lukas Lehrach
6. RSV Löwe Gifhorn IV:
Nils Haagn / PaulStapel
Radball-U-11
 
1. RVM Bilshausen II:
Leon Schreier / Linus Heinemann
2. RVM Bilshausen I:
Lennard Uhde / Jonathan Fuchs
3. RVT Aschendorf II:
Sam Hanneforth / Janko-Klaus Cvajnar
4. RVT Aschendorf I:
Felix Ahring / Dominik Martin
5. RSV Löwe Gifhorn:
Corvin Rowold / Thore Lüdde
6. RVM Bilshausen III:
Jonas Schmidt / Bojan Strüber
Radball-U-13
 
1. RSV Löwe Gifhorn I:

Cedric Rowold / Tim Busse
2. RSV Halle:
      Mirko Halbe / Jannik Kaltofen
3. RCG Hahndorf:
Finn Wiechens / Richard Günther
4. RSV Bramsche:
Lukas Frühauf / Luca Kropp
5. RTC Hildesheim:
Tom Reinhold / Felix Schmidt
6. RSV Löwe Gifhorn II:
Louis Lehrach / Maik Brandes
U 13:
Obwohl Gifhorn I mit Tim Busse/Cedric Rowold beide Grippe geschwächt in den U13 Wettkampf gingen, konnten sie vier ihrer fünf Spiele souverän gewinnen. Nur im letzten Spiel gegen Halle (Stadthagen) kamen beide nicht über ein 2:2 hinaus. Ein Entscheidungsspiel musste den Meister ermitteln, wobei nur eine Halbzeit gespielt wird.
In diesem "Endspiel" wurden Busse/Rowold durch ein Eigentor des Gegners beflügelt, schossen durch Feldspieler Rowold noch ein Tor und konnten sich so über ihren
Meistertitel freuen.
Landesmeisterschaft am 06. Februar in Gifhorn
Vier von neun teilnehmenden Gifhorner Teams bei der Meisterschaft für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert.
Nicht so gut lief es bei Gifhorn II. Maik Brandes und
Louis Lehrach konnten sich nur ein Unentschieden erkämpfen und belegten den letzten Platz. Da aber zum Weiterkommen zur Deutschen Meisterschaft die Punktspiele mitgewertet werden, können sie trotzdem das 1/4 Finale zur DM bestreiten. Dieses findet beim Niedersachsenmeister, also in Gifhorn am 30.04.11 statt.
Gifhorner Goldhoffnung erfüllt:
U13-Landesmeister 2011
Cedric Rowold mit Partner Tim Busse
U 15:
Hier gab es für den RSV Löwe den
 Vizemeistertitel für Gifhorn II mit Christian Kramer/Tristan Brokat. Gegen den späteren Niedersachsenmeister aus Hahndorf (Goslar) erkämpfen sie sich ein 1:1 Unentschieden. Die starken Bilshausener (Duderstadt) gewannen äußerst knapp mit 3:2 gegen Brokat/Kramer. Die restlichen Spiele gegen Gifhorn I, III und IV wurden von Kramer/Brokat gewonnen.
Gifhorn I mit Henri Vespermann und Kilian Müller
gaben ihr Abschiedsspiel in dieser Besetzung. Sie
zeigten noch einmal ihr gemeinsames Können und
besiegten Bilshausen und Gifhorn IV. Am Ende sprang Rang 4 heraus. In der neuen Saison geht es dann mit anderen Partnern weiter.
U15-Vize-Landesmeister 2011
Tristan Brokat und Christian Kramer
Marcel Simon und Lukas Lehrach (Gifhorn III) verloren leider zwei Spiele mit nur einem Tor und konnten am Ende nur einen Sieg gegen Gifhorn I verbuchen. Durch den erreichten 5. Platz spielen sie zusammen mit Gifhorn II (Brokat/Kramer) beim ¼-Finale der Deutschen Meisterschaft in Nord-Rhein- Westfalen.
Gifhorn IV mit Paul Stapel und Nils Haagn gewannen nur ein Spiel und belegten den letzten Platz. Hier war nicht mehr drin, da Außenspieler Nils Haagn gesundheitlich noch nicht ganz fit war.
U17:
In dieser Klasse belegten die Zwillinge Maxemilian und Domenik Nilsson
(Gifhorn I) mit zwei gewonnenen Partien gegen Aschendorf (Bad Rothenfelde) und Gifhorn II den 4. Platz. Gegen die starken drei Erstplatzierten Mannschaften verloren die Zwillinge ihre Spiele knapp, bei den Punktspielen war das noch anders. Also eine gute Leistung der Beiden.
Gifhorn II mit Jonas Meyer und Göran Szidat konnten erwartungsgemäß kein Spiel gewinnen. Aber man konnte eine Leistungssteigerung erkennen, da Meyer/Szidat ihre Spiele nicht sehr hoch verloren. Am Ende wurde es der letzte (6.) Platz bei der Meisterschaft.
U11:
Bei den "Jüngsten" konnten
Thore Lüdde und Corvin Rowold endlich mal einen Sieg feiern. Bilshausen III wurde mit 2:1 geschlagen und der 5. Platz war der Lohn für die Gifhorner.
Bei der Titelvergabe mußte ein Entscheidungsspiel her. Bilshausen II wurde Landesmeister nach
"4-Meter-Schießen" gegen Bilshausen I.
New
 
Die Landesmeister 2011 und die Platzierten:
Radball-U-17
 
1. RVM Bilshausen I:
Jannes Heinemann / Felix Stephan
2. RVM Bilshausen II:
Florian Beck / Marius Agte
3. RVM Bilshausen III:
Janek Voß / Julian Voß
4. RSV Löwe Gifhorn I:
Domenik Nilßon / Maxemilian Nilßon

5. RVT Aschendorf:

Nils Spohn / Simon Vogt
6. RSV Löwe Gifhorn II:
Jonas Meyer / Göran Szidat
...Termine
Radball U-19

1. RVS Obernfeld:
Fabian Fröhlich / Sven Fütterer
2. RCG Hahndorf:
Julian Gatzke / Danny Czwojdrak
3. RSV Bramsche:
Lukas Noack / Marcel Goy
4. RVT Aschendorf:
Fabius Froböse / Kevin Huning
New
07.02.11 Gifhorner U13-Radballer Landesmeister 2011
...Fotogalerie
New
Nachdem die Radballer des RSV Löwe am vergangenen Wochenende auf der Landesmeisterschaft vor eigener Kulisse glänzen konnten, werden am kommenden Sonntag, dem 13.02.2011 die Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn in Liebenburg auf der Bezirks- meisterschaft antreten.
Vor fast genau einem Jahr bestritten die RSV-Mädchen bei einer Bezirksmeisterschaft zum ersten Mal überhaupt einen Wettkampf. Damals noch mit mäßigem Erfolg. Im vergangenen Jahr konnte Trainer Jörg Klaper die Leistungen seiner Kunstradfahrerinnen jedoch enorm steigern, so dass in diesem Jahr in allen gemeldeten Klassen die Podestplätze anvisiert werden. Starten wird der RSV Löwe im 1er und 2er Kunstfahren Schülerinnen.
Kunstradfahren: Bezirksmeisterschaft in Liebenburg (Harz)
RSV Löwe Gifhorn hat Podestplätze im Visier
Insgesamt wurden 120 Starts von den 10 Vereinen aus dem Bezirk Braunschweig gemeldet. Bei den jüngsten, in der Klasse Schülerinnen D bis 8 Jahre, startet Paula Busse. Ihr Bruder Tim hat am letzten Sonntag den Landesmeistertitel im Radball in der U13 gewonnen und ihr Ziel ist auf jeden Fall ein Platz unter den ersten drei.
Bereit für die Bezirksmeisterschaft:
Die RSV-Talente (v.l.) Hannah Schütz,
Felipa Hirt, Paula Busse, Laura Rampf
und Mona Komnick
Das größte Starterfeld, mit 23 Starterinnen, gibt es beim Kunstfahren in der Klasse Schülerinnen C bis 10 Jahre. Hier geht Hannah Schütz vom RSV Löwe Gifhorn mit klarem Vorsprung als Favoritin auf den Sieg in den Wettkampf. Ihre Vereinskameradin Mona Komnick ist mit der zweit höchsten eingereichten Punktzahl ihre ärgste Konkurrentin und wird versuchen ihren zweiten Platz zu verteidigen.
Trainer:
Jörg Klaper
Felipa Hirt und Laura Rampf werden in der Klasse Schülerinnen B bis 12 Jahre ihr bestes geben müssen um vorne mit zu fahren. Zwar ist das Starterfeld mit 10 Starterinnen nicht so groß, dafür liegen aber alle Starter dicht beieinander. Felipa Hirt trennen nur 1,5 Punkte von der höchsten eingereichten Punktzahl, so dass sie mit einer guten Kür sogar den Bezirksmeistertitel erringen könnte. Laura Rampf muss neben einer sehr guten Leistung noch zusätzlich auf Fehler ihrer Konkurrentinnen hoffen, um sich einen Podestplatz zu erkämpfen. Ein durchaus machbares Unterfangen wie die Erfahrungen der letzten Wettkämpfe zeigte.
Zusätzlich wird der RSV Löwe zum ersten Mal mit Hannah Schütz und Laura Rampf im 2er Kunstfahren der Schülerinnen starten. Da sie die einzigen Starter in dieser Klasse sind ist der erste Titel damit bereits gewonnen.
Trainer und Abteilungsleiter Jörg Klaper hat die letzten Wochen intensiv zur gezielten Vorbereitung auf diesen Wettkampf genutzt und rechnet fest mit einem guten Abschneiden seiner Schützlinge und dass viele seiner Mädchen die Qualifikation zur Landesmeisterschaft im Mai erreichen werden.
 
New
...Termine
11.02.11 Kurios: Der erste Titel ist schon sicher
In Gifhorn wurde am Samstag den 12.02.11 in der Turnhalle am Humboldt Gymnasium der 3. Spieltag der Radball-Verbandsliga ausgetragen.
Andre Komnick/Martin Kriebel weiterhin auf Platz 2
Gifhorns "Vierte" Tabellendritter
Gifhorn II mit Andre Komnick/Martin Kriebel blieben ungeschlagen, errangen 7 Punkte und festigten hinter dem Tabellenführer aus Warfleth ihren zweiten Platz in der Tabelle. Im Auftaktmatch gegen die Vertretung aus Frellstedt gab es ein 3:3 Unentschieden. Es folgte ein Sieg gegen Halle III mit 6:3. Auch ihr letztes Spiel gegen Oker konnten Komnick/Kriebel mit 4:3 gewinnen.
Die Gifhorner Drittvertretung mit Andreas Minuth/ Markus Jung, beim letzten Spieltag wegen Verletzung nicht angetreten, wurden bei diesem Spieltag Tagessieger. Sie gewannen alle Spiele souverän und kletterten auf den 5. Tabellenplatz. Minuth/Jung besiegten die Mannschaft aus Oker mit 5:1. Frellstedt (Oberliga-Absteiger) wurde mit 6:2 vom Platz gefegt. Im letzten Spiel hatte die Vertretung Halle III keine Chance gegen die Gifhorner, Minuth/Jung gewannen mit 5:0.
Gifhorn IV mit Jens und Jan Rowold waren im ersten Spiel gegen Frellstedt noch nicht in Fahrt und verloren die Begegnung mit 1:7. Im zweiten Spiel lief es gegen Halle mit einem 6:3 Sieg bedeutend besser. Es folgte zum Abschluss gegen Oker nur ein 3:3 Unentschieden. Mit den erzielten vier Punkten des Spieltages stehen Rowold/Rowold in der Tabelle nun auf Rang drei.
Durch den Ausfall der Spiele (Gruppe II gegen Gruppe IV) beim 2. Spieltag in Gieboldehausen ist die Tabelle der Verbandsliga z.Z. verzerrt. Die Begegnungen werden am 12.03.11 in Bilshausen nachgeholt.
Tagessieger beim Verbandsliga-Spieltag:
Gifhorn III
Andreas Minuth und Markus Jung (r.)
 
New
...Tabelle
14.02.11 Radball-Verbandsliga: 3. Spieltag in Gifhorn
Mit diesem tollen Erfolg sind die fünf Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe von der Bezirksmeisterschaft im Kunstradfahren am 13. Februar aus Liebenburg zurückgekehrt.
Zusätzlich lösten vier der fünf RSV-Mädchen das Ticket für die Landesmeisterschaft im Mai in Hattorf am Harz.
Gifhorns Kunstfahrerinnen bei Meisterschaft erfolgreich!
Drei Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille für den RSV
Felipa Hirt startete im 1er Kunstfahren Schülerinnen B (U13) als Drittplatzierte mit 1,5 Punkten Rückstand auf die Führende. Sie fuhr eine fast fehlerfreie Kür, schob sich so an ihren Konkurrentinnen vorbei und holte sich damit unerwartet aber verdient die Goldmedaille.
Im größten Teilnehmerfeld mit 20 Starterinnen gingen Hannah Schütz und Mona Komnick im 1er Kunstfahren der Schülerinnen C (U11) als Favoritinnen in den Wettkampf und beide konnten ihrer Rolle auch gerecht werden. Mona Komnick belegte dabei mit nur 0,01 Punkten Vorsprung am Ende Platz 1 vor ihrer Vereinskameradin Hannah Schütz, die den hervorragenden zweiten Platz belegte. Die Kamprichter werteten hier bei allen Startern der Klasse extrem hart und ließen keinen Fehler durchgehen, was zu vielen Abzügen und auch zu dem unerwarteten Endergebnis im vereinsinternen Duell führte.
Erfolgreiche RSV-Kunstfahrerinnen:
Paula Busse, Felipa Hirt, Mona Komnick,
Laura Rampf, Hannah Schütz (v.l.)
In der gleichen Klasse (Schülerinnen B) gelang Laura Rampf eine noch größere Überraschung. Als Sechsplatzierte ging sie mit deutlichem Abstand auf die Medaillenplätze in den Wettkampf. Ebenso wie Felipa Hirt zeigte sie eine super Kür, bei der die Kampfrichter kaum Grund zum Abwerten fanden. Im Gegensatz zu ihr erlaubten sich die Starterinnen der anderen Vereine einige Fehler, so dass Laura Rampf einen Rückstand von über fünf Punkten gutmachen konnte und sich so die Bronzemedaille sicherte.
Als jüngste RSV Starterin fuhr Paula Busse im 1er Kunstfahren Schülerinnen D (U9) mit einer ausgezeichneten Kür auf einen Podestplatz. Für Sie war es der erste große Wettkampf und obwohl sie in ihrer Aufregung eine Übung vergessen hatte, konnte sie den Abstand zur Erstplatzierten deutlich verringern und es reichte am Ende doch noch zur verdienten Silbermedaille.
Den perfekten Abschluss für die Gifhorner Sportlerinnen gab es dann mit der Goldmedaille für Hannah Schütz und Laura Rampf im 2er Kunstfahren der Schülerinnen.
Zusammenfassend ein herausragendes Ergebnis für den RSV Löwe Gifhorn. Die Trainer Jörg Klaper und Andre Komnick zeigten sich, wie natürlich auch die Sportlerinnen, rundum zufrieden und blicken optimistisch auf die Landesmeisterschaft am 28. Mai.
33,75
35,20
Laura Rampf
3.
37,10
39,10
Alena Rose
2.
37,91
39,20
Felipa Hirt
1.
Aufgest.
1er Kunstfahren Schülerinnen B
Pl.
Ausgef.
RSV Löwe Gifhorn
RKV Pfeil Rhüden
RSV Löwe Gifhorn
LM-Quali: 30 Pkt.
Q
Q
Q
26,69
32,30
Paulina Hoffmann
3.
29,74
42,80
Hannah Schütz
2.
29,75
34,60
Mona Komnick
1.
Aufgest.
1er Kunstfahren Schülerinnen C
Pl.
Ausgef.
RSV Löwe Gifhorn
RSV Löwe Gifhorn
RSV Adler Hörden
LM-Quali: 25 Pkt.
Q
Q
Q
15,85
19,50
Anna Hillebrandt
3.
21,20
23,90
Paula Busse
2.
23,94
35,30
Hanna Hofmann
1.
Aufgest.
1er Kunstfahren Schülerinnen D
Pl.
Ausgef.
RV Stahlross Obernfeld
RSV Löwe Gifhorn
RV Schwalbe Gieboldehausen
LM-Quali: 25 Pkt.
9,40
16,20
H. Schütz / L. Rampf
1.
Aufgest.
2er Kunstfahren Schülerinnen
Pl.
Ausgef.
RSV Löwe Gifhorn
LM-Quali: 20 Pkt.
Bezirksmeister 2011 und die Platzierten:
 
New
...Termine
15.02.11 Kunstfahren: Bezirksmeisterschaft in Liebenburg
...Fotogalerie
(nik) Chance für den Youngster: Weil Routinier Ingo Rowold krank ist, springt heute in Hahndorf Neffe und Nachwuchs-Ass Jan Rowold bei Radball-Oberligist RSV Löwe Gifhorn ein.
Chance für Youngster - Jan Rowold spielt statt Onkel
Gemeinsam mit Thomas Hentschel trifft Jan Rowold, der ansonsten in der Verbandsliga spielt, auf drei Vertretungen der Gastgeber.
Neffe vertritt Onkel:
Jan Rowold (r.) wird seinen   Onkel Ingo beim Oberliga- Punktspieltag vertreten
"Im Duell mit der ersten Mannschaft können sich die beiden noch etwas ausruhen, da wird nicht viel drin sein", sagt Ingo Rowold. "Aber wenn es gegen Hahndorf III und IV gut läuft, können sie diese Partien gewinnen."
 
Quelle: AZ 19.02.11
 
New
...Termine
19.02.11 Radball-Oberliga: 4. Spieltag in Hahndorf
Kein Sieg beim Rückrundenstart (4. Punktspieltag) in Hahndorf. Wie berichtet vertrat der erst 17-Jährige Jan Rowold den erkrankten Ingo Rowold.
An der Seite von Thomas Hentschel sollte von drei Begegnungen gegen die Gastgeber ein Match gewonnen werden. Leider sahen die Löwen nur das Hinterrad der Gegner.
Radball-Oberliga: Gifhorner auf Platz acht abgerutscht
Gut gekämpft - Kein Sieg:
Thomas Hentschel und Jan Rowold (r.)
Jan Rowold überzeugte im Tor, erzielte selbst fast alle Treffer. Trotzdem stand Gifhorn nach einem 2:3 gegen den RCG Hahndorf III, einem 6:7 gegen Hahndorf IV und einem 0:7 gegen Hahndorf I ohne Punkte da.
In der Tabelle ging's von Platz sechs auf Rang acht runter.
 
New
...Tabelle
21.02.11 RSV-Löwen mit drei Niederlagen in Hahndorf
Am 27. Februar fand in Bilshausen (Duderstadt) in der U17- und U11-Klasse der Niedersachsenpokal im Radball statt. Sechs Mannschaften bei den U11-Schülern und sieben Mannschaften bei der U17-Jugend waren am Start.
Gifhorner U11-Radballer überzeugten trotz knapper Niederlagen
Jugend-U17:
In der U17-Klasse traten für Gifhorn Maxemilian und Domenik Nilßon und Jonas Meyer mit Ersatzmann Christian Kramer für den erkrankten Göran Szidat an.
Gifhorn I (Nilßon-Zwillinge) siegte im vereinsintern Duell gegen Gifhorn II mit 4:1. Gegen Halle (Stadthagen) konnten die Nilßon- Zwillinge ein 2:2 erkämpfen. Im folgenden Spiel gegen Bilshausen III gewannen sie nach hartem Kampf mit 2:1. Die drei nächsten Begegnungen gegen Aschendorf und  gegen Bilshausen I und II gingen zum teil hoch verloren. Hier müssen beide wohl noch an der Kondition gearbeitet werden. Am Ende belegten die Zwillinge den fünften Platz.
Gifhorn II mit Jonas Meyer und Christian Kramer gewannen gegen Halle mit 4:3 und erreichten gegen Bilshausen III ein 2:2. Die restlichen Partien konnten sie nicht gewinnen, zumal beide kein eingespieltes Team waren. Platz sechs war der Lohn ihrer Leistung.
Schüler-U11:
Bei den kleinsten Radballern in der U11-Klasse war der Wettkampf geprägt von knappen Ergebnissen.
Gifhorn war mit der Mannschaft Thore Lüdde und Corvin Rowold angetreten. Obwohl sie am Ende den vorletzten Platz belegten, war das bisher ihre beste Leistung, urteilte Trainer Ingo Rowold. Gegen Aschendorf II verloren sie mit 0:1. Die Partie gegen Bilshausen III wurde ebenfalls denkbar knapp mit 0:1 verloren. Im letzten Spiel unterlagen Lüdde/Rowold auch Bilshausen I mit nur einen Tor (1:2 ).
Diese drei Begegnungen hätte beide auch mit etwas mehr Glück gewinnen können. Thore Lüdde stand gut auf dem Rad und parierte, wie nie zuvor viele Torschüsse. Auch das Zusammenspiel mit seinem Partner Corvin Rowold klappte besser, so dass die beiden immer mehr Torchancen hatten als der Gegner. Aber leider wollte manchmal der 600 Gramm schwere Ball nicht über die Torlinie. Nur gegen Aschendorf I wurden Lüdde/Rowold mit 2:1 belohnt. Gegen Bilshausen 1 bekam sie kampflos die drei Punkte, da ein Spieler kurz vor Spielbeginn verletzt ausfiel.
Zeigten ihre beste
Leistung:
Corvin Rowold und Thore Lüdde (r.)
6
5
:
8
RSV Löwe Gifhorn
5.
6
8
:
12
Aschendorf I
4.
7
7
:
9
Bilshausen III
3.
10
7
:
12
Aschendorf II
2.
15
3
:
14
Bilshausen I
1.
Punkte
Tor +
Niedersachsenpokal-U11
Pl.
Tor -
Sp.
5
5
5
5
5
Diff
11
5
2
4
3
6.
Bilshausen II
5
0
:
25
-25
10
U17: Nur auf den Plätzen:
Nilßon-Zwillinge (l.) und Meyer/Kramer
7
23
:
10
RSV Löwe Gifhorn I
5.
7
19
:
17
Aschendorf
4.
10
10
:
13
Bilshausen III
3.
12
9
:
18
Bilshausen II
2.
18
6
:
36
Bilshausen I
1.
Punkte
Tor +
Niedersachsenpokal-U17
Pl.
Tor -
Sp.
6
6
6
6
6
Diff
30
9
3
-2
-13
6.
RSV Löwe Gifhorn II
6
11
:
27
-16
4
7.
Halle I
6
10
:
21
-11
2
 
New
...Termine
28.02.11 Niedersachsenpokal: Radball Jugend u. Schüler
Gifhorns Radsportverein blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2010 zurück
Zahlreiche Ehrungen bei Löwe Gifhorn
(nog) Ehrungen standen im Mittelpunkt der Hauptversamm- lung des Radsportvereines (RSV) Löwe Gifhorn am Freitag im Hotel Rosenhof in Isenbüttel.
Einer der großen Erfolge 2010 war der Wiedereinstieg der Kunstrad-Sparte in das Wettkampfgeschehen. „Wir sind seit über 25 Jahren erstmals wieder dabei“, strahlte Vorsitzender Andre Komnick. Auch im Radballsport sind die Löwen erfolgreich: Der RSV nahm im vergangenen Jahr an 42 Punktspieltagen teil.
Zum Abteilungsleiter Kunstrad- fahren wurde Jörg Klaper gewählt.
Nachwuchs-Vereinsmeister wurde das Team Christian Kramer/Jannes Hahn, Herren- Vereinsmeister wurden Markus Jung und Andreas Minuth. Den Trainingspokal für besondere Leistungen erhielt Lukas Lehrach, Sportler des Jahres
2010 dürfen sich Louis Lehrach und Maik Brandes nennen.
Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Uwe Meyer und Klaus Borwitz die silberne Vereins- nadel, Gold für 40-jährige Vereinstreue wurde Joachim Brendler und Peter Noglik zuteil.
Eine Ehrenurkunde für herausragende Verdienste und 36 Jahre Vorstandsarbeit erhielt in der Versammlung der stellvertretende Vorsitzende Dieter Noglik.
Quelle: AZ 01.03.11
Erfolgreicher Nachwuchs: Urkunden und Pokale gab es auch für die jungen Mitglieder des Radsportvereins Löwe Gifhorn
 
New
01.03.11 Jahreshauptversammlung der Radsportler
...Termine
Radball-Verbandsliga: Löwen-Teams im Einsatz
Gifhorn: RSV-Trio will Spitzenplätze festigen
Platz zwei, drei und fünf – die drei Radball- Teams des RSV Löwe mischen in der Verbandsliga oben mit. Beim heutigen Spieltag in Göttingen will Gifhorns Trio die Positionen in der Spitzengruppe weiter zementieren.
Andre Komnick/Martin Kriebel (RSV II), Andreas Minuth/Markus Jung (RSV III) sowie Jens und Jan Rowold (RSV IV) werden sich in der Universitätsstadt allerdings auch gegenseitig Punkte abluchsen. „Sie spielen alle gegeneinander“, sagt Gifhorns Pressewartin Diana Rowold.
Die weiteren Kontrahenten sind Gastgeber Göttingen, Gieboldehausen und die U-17- Mannschaft aus Bilshausen.
„Mit Schnelligkeit und Nervenstärke sind diese Gegner zu packen“, ist Diana Rowold überzeugt.
Vor allem Minuth und Jung sind hochmotiviert, wollen sie als Tabellenfünfte doch nicht den Anschluss an ihre besser platzierten Vereins-
kollegen verlieren.
Gifhorns Pressewartin ist jedenfalls guter Dinge, dass das Trio mit reichlich Punkten im Gepäck die Heimreise antritt: „Gerade die Göttinger Spieler besitzen altersbedingt nicht mehr so viel Kondition.“
Quelle: AZ 05.03.11
Markus Jung und
Andreas Minuth (r.)
 
New
05.03.11 Radball-Verbandsliga: 4. Spieltag in Göttingen
...Termine
Komnick/Kriebel mit Platz zwei auf Aufstiegskurs
Mit unterschiedlichem Erfolg kehrten die drei Radball-Verbandsligamannschaften des RSV Löwe Gifhorn am Samstag vom Rückrundenstart aus Göttingen heim.
Während die zweite Mannschaft der Löwen mit Andre Komnick und Martin Kriebel vier Ihrer fünf Spiele gewinnen konnten, gelang dies der dritten Mannschaft mit Jan und Jens Rowold lediglich zwei Mal. Die dritte Mannschaft mit Andreas Minuth und Markus Jung hatte keinen guten Tag erwischt und erreichte lediglich zwei Unentschieden. In der Tabelle nach dem vierten von sechs Spieltagen belegen die Löwen nun die Plätze zwei, fünf und acht.
Gifhorn II: Das erste Spiel des Tages war gleich ein internes Kräftemessen zweier Mannschaften aus der Löwenstadt. Als klarer 5:0 Sieger aus dem Spiel Komnick/Kriebel gegen Ihre Vereins- kameraden Minuth/Jung fuhren nach einer bereits klaren 3:0-Halbzeitführung Komnick/Kriebel vom Spielfeld.
In ihrem nächsten Spiel gegen Göttingen taten sie sich erheblich schwerer. Nach einem offenen Spiel und einem Halbzeitstand von 2:2 mussten sie sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben, zumal eine 100%ige Chance Sekunden vor dem Abpfiff durch Martin Kriebel ausgelassen wurde. Dies sollte jedoch ihre einzige Niederlage bleiben.
Ebenso eng verlief ihre nächste Partie gegen Gieboldehausen. Allerdings ging diese Begegnung mit dem besseren Ende für die Gifhorner aus. Mit dem 3:2 Sieg feierten sie den zweiten Erfolg des
Tages. Die nächsten beiden Spiele gegen die U17- Nachwuchsmannschaft aus Bilshausen und gegen die eigene vierte Mannschaft gewannen
Komnick/Kriebel sicher mit 7:4 und 7:3.
Mit dem Zugewinn von 12 Punkten festigten die Ober- ligaabsteiger ihren zweiten Tabel- lenplatz und sind auf einem guten Weg zum Wieder- aufstieg.
Gifhorn III: Die dritte Gifhorner Mannschaft mit Andreas Minuth und Markus Jung erwischten einen rabenschwarzen Tag. Die Aufsteiger verloren beide Duelle gegen ihre Vereinkameraden sowie die Begegnung gegen die an diesem Tag verlustpunktfreien Göttinger. Gegen die junge Mannschaft aus Bilshausen wurde der Sieg durch einen verschossenen Strafball kurz vor Schluss vergeben, sodass Minuth/Jung sich mit einem 3:3 zufrieden geben mussten.
Wollte man den Anschluss zur Tabellenspitze nicht verlieren, musste das Spiel gegen Gieboldehausen gewonnen werden. Minuth/Jung gingen nach einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung mit einem knappen
4:3 in die Halbzeit. Kurz vor Ende der Partie lagen sie nach dem torreichsten Spiel des Tages mit 5:6 zurück. Durch einen verwandelten Eckball wurde
noch das Unent- schieden zum 6:6 erreicht. In der Tabelle konnten
 Minuth/Jung den achten Platz hal- ten.
Gifhorn III:
Andreas Minuth und Markus Jung (r.)
Gifhorn II:
Andre Komnick und Martin Kriebel (r.)
Gifhorn IV: Für das Vater u. Sohn-Duo Jens und Jan Rowold verlief der Spieltag mit Höhen und Tiefen. Konnten sie ihr erstes Spiel gegen Ihre Vereinkameraden Minuth/Jung noch knapp mit 3:2 gewinnen, ging die Begegnung gegen Göttingen klar mit 2:6 verloren.
Auch in der Partie gegen Gieboldehausen lag man schnell mit 0:2 zurück. In der 2. Halbzeit warfen die Rowolds alles nach vorn und konnten noch zum 2:2 ausgleichen.
Dieser Kraftakt machte sich dann wohl im nächsten Spiel negativ bemerkbar. Bis zur Halbzeit konnte der Aufsteiger gegen ihre Trainingspartner Komnick/Kriebel mithalten. Es ging mit einem 3:3 in die Halbzeitpause. Dann fehlte jedoch die Kraft und das Spiel ging klar mit 3:7 verloren.
Im letzten Spiel des Tages musste man gegen die Joungster aus Bilshausen ran. Hier war der 17- Jährige Jan gefordert. Er sollte als Außenspieler
seine Schnelligkeit ausspielen. Nach einem  offenen Spielverlauf ließen sich Vater und Sohn die 5:3 Führung zwei Minuten vor Abpfiff nicht mehr aus der Hand nehmen.
In der Tabelle liegen sie nun auf Platz fünf.
Gifhorn IV:
Jens und Jan Rowold (r.)
 
New
07.03.11 Radball-Verbandsliga: Rückrundenstart in Göttingen
...Tabelle
Busse/Rowold gelang erste Generalprobe für die Finalrunde zur DM
Sie kamen aus Sachsen-Anhalt, Nord-Hessen und natürlich Niedersach-
sen – und sind der Einladung des RSV Löwe Gifhorn gerne gefolgt. Die Rede ist von den U13-Radball- Schülerteams (unter 12 Jahre), die am Samstag (05.03.11) beim Pokalturnier im Humboldt-Gymnasium an den Start gingen.
Zu Gast war die Vertretung aus Nordshausen, der 2. der Hessenliga. Aus Sachsen-Anhalt reiste nur der Erstplatzierte aus Tollwitz an, die Mannschaft aus Mücheln musste leider absagen.
Gifhorn I mit Tim Busse/Cedric Rowold besiegten Tollwitz souverän mit 5:1. Gegen Nordshausen stand es zur Halbzeit 1:0 für Gifhorner. Kurze Zeit stand das Spiel auf der Kippe aber Rowold/Busse konnten in der 2. Halbzeit auf 4:1 davon ziehen.
Gegen Gifhorn II mit Brandes/Lehrach siegten beide anschließend mit 5:1.
 
Maik Brandes/Louis Lehrach
(Gifhorn II) konnten nur das Spiel gegen Tollwitz gewinnen und belegten den 4. Platz.
 
Gifhorn III mit Nils Haagn/Lukas Lehrach ersetzten die erkrankte Mannschaft aus Mücheln. Haagn/Lehrach unterlagen der Gifhorner Erstvertretung knapp mit 1:3. Gegen Tollwitz und Gifhorn II konnten sie gewinnen, so dass sie am Ende den 3. Platz erreichten.
 
Fazit des RSV-Trainerduos: „Obwohl die Gifhorner Mannschaften gut abschnitten, muss noch einiges beim Training verbessert werden, um bei der nächsten Generalprobe in Gifhorn am 26. März (erneutes Pokalturnier mit noch besserer Besetzung) bestehen zu können“, meinten einhellig Torsten Kramer und Ingo Rowold.
Gifhorn I: Erste Generalprobe geglückt
Tim Busse und Cedric Rowold (r.)
1
8
Tollwitz
5.
3
5
Gifhorn II
4.
6
10
Gifhorn III
3.
7
10
Nordshausen
2.
12
17
Gifhorn I
1.
:
:
:
:
:
Pl.
Pokalturnier-U13
Tor+
Pkt.
Tor-
4
7
11
12
16
 
New
08.03.11 Radball-Pokalturnier Schüler U13 in Gifhorn
...Termine
Gifhorner wollen ihren achten Tabellenplatz verbessern
Hentschel/Rowold reisen zum vorletzten Punktspieltag
Am Samstag (19.03.2011) wird in Aschendorf der vorletzte (5.) Spieltag der Radball-Oberliga ausgetragen. Die Gifhorner Erstvertretung mit Thomas Hentschel und Ingo Rowold werden fünf Partien bestreiten.
Im Auftaktmatsch geht es gegen Hahndorf V. Diese beiden Gegner sind wie Ingo Rowold ehemalige 2. Bundesliga-Spieler. Man kennt sich gut, so dass die Begegnung ausgeglichen sein wird.
 
Im zweiten Spiel treten die Gifhorner gegen den drittletzten der Tabelle Warfleth (Bremen) an. Hier sollte ein Sieg für das RSV-Duo möglich sein.
 
Gegen die Heimmannschaft aus Aschendorf (Aufsteiger) sollten es auch drei Punkte werden.
In den folgenden Begegnungen gegen Bramsche und Hahndorf II können die Gifhorner knapp gewinnen, aber auch knapp verlieren.
 
In der Hinrunde der Punktspiele haben Hentschel/Rowold gegen diese Gegner acht Punkte erkämpft. Ob sie dies wiederholen können bleibt abzuwarten.
Oberliga: Gifhorns Erstvertretung
Ingo Rowold und Thomas Hentschel (r.)
 
New
15.03.11 Radball-Oberliga: 5. Spieltag in Aschendorf
...Termine
Gifhorner hatten Kondition nicht im Gepäck!
Radball-Oberliga: 5. Spieltag in Aschendorf
Am Samstag den 19.03.11 fand in Aschendorf (Bad Rothenfelde) der 5. Spieltag der Radball Oberliga statt.
Gifhorn I mit Ingo Rowold und Thomas Hentschel konnten nur eine Partie gegen Bramsche mit 5:4 gewinnen.
Im Spiel gegen Hahndorf V führten beide zwar mit 2:0, aber am Ende unterlagen Hentschel/Rowold mit 2:4.
Auch gegen Warfleth (Bremen) lief es mit einer Niederlage  (6:8) nicht besser. Gegen Aschendorf (
3:7) und Hahndorf (1:5) setzte es auch zwei Niederlagen. Hier konnten die Gifhorner im entscheidenden Augenblick nichts mehr zusetzen. Keine präzisen Torschüsse und eine schlechte Kondition verhalfen, so Ingo Rowold nur zu der Ausbeute von drei Punkten.
 
In der Tabelle liegen die Gifhorner nun mit 22 Punkten  im gesicherten Mittelfeld.
 
New
22.03.11 Magere Ausbeute: Drei Punkte für Erstvertretung
...Tabelle
Letzter Test vor der Landesmeisterschaft für fünf Gifhorner Mädels
20. Bezirkspokal im Kunstradsport des Bezirk Braunschweig
Nach dem sehr guten Abschneiden der Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn auf der Bezirksmeisterschaft im Februar steht am kommenden Samstag, dem 26.03. der letzte Test vor der Landesmeisterschaft im Mai an.
Der RSV Löwe Gifhorn geht mit fünf Starterinnen im 1er Kunstradfahren in den Wettkampf und die Chancen stehen sehr gut, in den gemeldeten Disziplinen zwei von drei möglichen Pokalen zu gewinnen, zumal vier der fünf RSV Mädchen bereits die Qualifikation zur Landesmeisterschaft erreicht haben und daher ohne Druck ihre Kür fahren können.
Als klare Favoritinnen in ihren Altersklassen gehen Felipa Hirt
(U13) und Hannah Schütz (U11) in den Wettkampf und rechnen fest damit ihren ersten Startplatz zu verteidigen. Beide haben ihre Kür seit dem letzten Wettkampf noch aufgewertet und sich damit von den Verfolgern abgesetzt.
Ebenso ihre Plätze verteidigen wollen Mona Komnick
(U11) und Paula Busse (U9), die jeweils als Zweitplatzierte in ihrer Klasse starten und sich ebenfalls ein paar Fehler erlauben können ohne ihren komfortablen Vorsprung auf die Dritten zu verlieren.
Eine deutlich schwierigere Ausgangsposition hat Laura Rampf
(U13) die von Platz fünf starten wird, jedoch mit einer fehlerfreien Kür gute Chancen hat sich - wie auch beim letzten Wettkampf - auf das Podest vorzukämpfen.
Zusätzlich werden Hannah Schütz und Laura Rampf im 2er Kunstfahren der Schülerinnen als einzige Starter antreten und somit sicher den ersten Podestplatz für den RSV erreichen.
Für die vier bereits qualifizierten Starterinnen bietet der Bezirkspokal eine gute Möglichkeit die aktuelle Kür unter Wettkampfbedingungen zu testen und für Paula Busse die Chance doch noch das Ticket zur Landesmeisterschaft zu lösen.
Schon für die Landesmeisterschaft
qualifiziert:
Hannah Schütz, Felipa Hirt, Mona Komnick, Laura Rampf (v.l.)
 
New
24.03.11 Kunstradfahren am 26. März in Obernfeld
...Termine
Aber auch Brandes/Lehrach spielten stark
Busse/Rowold wurden Pokalsieger - Letzer Test vor DM ¼-Finale
Am 26.03.11 fand in Gifhorn das zweite U13- Pokalturnier innerhalb eines Monats statt.
Um bestens für das ¼ Finale zur Deutschen Meisterschaft am 30.04.11 in eigener Turnhalle vorbereitet zu sein, wurden daher wieder nur starke, führende Mannschaften aus anderen Bundesländern eingeladen.
 
Das Maß aller Dinge war
Gifhorn I mit Tim Busse und Cedric Rowold.
Aber auch
Gifhorn II mit Maik Brandes und Louis Lehrach kommen immer besser in Fahrt und konnten sogar die Vertretung aus Halle (Raddestorf) mit 3:0 besiegen. Gegen Ilfeld (Thüringen) erkämpften sie sich ein 1:1. Gegen die Mannschaft aus Münster reichte es zu einem 2:1 Sieg. Im Spiel gegen Ludwigsfelde (Potsdam) unterlag Brandes/Lehrach mit  0:3. Am Ende wurde es Platz vier für die beiden.
 
Pokalsieger wurden aber ungeschlagen Tim Busse und Cedric Rowold (Gifhorn I). Sie konnten alle ihre Spiele, mit insgesamt nur drei Gegentoren, hoch gewinnen.
Mit dieser Leistung sollten Busse/Rowold das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft erreichen. Hier hat Trainer Ingo Rowold aber zu verstehen gegeben, dass die Mannschaften aus den Radballhochburgen Süddeutschlands noch ein wenig stärker sind.
Die Sieger
beim Gifhorner U13-Pokalturnier
4
Ilfeld
5.
7
Gifhorn II (Maik Brandes/Louis Lehrach)
4.
9
Ludwigsfelde
3.
9
Halle
2.
15
Gifhorn I (Tim Busse/Cedric Rowold)
1.
Pl.
Radball-Pokalturnier U13 in Gifhorn
Punkte
6.
Münster
0
Tore
30:3
16:8
13:10
6:12
10:20
6:28
 
New
28.03.11 Radball-Pokalturnier der U13 in Gifhorn
...Termine
Gifhorner Kunstfahrerinnen auf den vorderen Plätzen
Bezirk Braunschweig als Veranstalter am 26.03.11 in Obernfeld
Beim 20. Bezirkspokal des Radsportbezirks Braunschweig gab es viel Licht und leider auch ein wenig Schatten für die Starterinnen des RSV Löwe Gifhorn.
Die ersten Starts am Vormittag verliefen für die RSV Fahrerinnen fast wie geplant.
Die herausragendste Starterin des RSV an diesem Tag war Hannah Schütz im 1er Kunstfahren der Schülerinnen C (U11).
Mit einem ehrgeizigen Programm und deutlichem Vorsprung auf ihre Konkurrentinnen begann sie ihre Kür, die besser hätte kaum laufen können. Trotz einiger schwieriger Übungen fuhr sie ihr Programm mit wenigen Abzügen und sicherte sich so unangefochten den ersten Platz. Die ausgefahrenen Punkte hätten sogar in den höheren Altersklassen Schülerinnen B (U13) zu Platz eins und bei den Schülerinnen A (U15) noch zu Platz zwei gereicht.
Auch Mona Komnick, die in der gleichen Klasse mit Startplatz zwei in den Wettkampf ging, fuhr ihre Kür sehr sicher. Leider machte sie aber in ihrer Nervosität einen Fehler in ihrem Programm, so dass am Ende die Zeit nicht mehr für alle Übungen reichte. Trotz der Abzüge konnte sie sich aber über eine neue persönliche Bestleistung freuen und ihren zweiten Platz mit komfortablem Vorsprung behaupten.
Im 1er Kunstfahren der Schülerinnen D (U9) ging Paula Busse für den RSV Löwe an den Start. Auch sie fuhr ihr Programm sehr sicher, vergaß aber vor Aufregung eine Übung. Dieses führte zwar zu den entsprechenden Abzügen, da sie aber ansonsten sehr gut gefahren ist, konnte sie ihren zweiten Startplatz sicher verteidigen und sogar den Abstand zur Führenden deutlich verringern.
Hannah Schütz und Laura Rampf fuhren dann ohne Konkurrenz ihre Kür im 2er Kunstfahren und konnten hier ihr Ziel, persönliche Bestleistung zu fahren, erreichen.
Am Nachmittag kam dann der große Schock.
Beim 1er Kunstfahren Schülerinnen B (U13)
stürzte Laura Rampf schwer und musste ihr Programm mit einer Knieverletzung abbrechen. Zwar durfte sie den Rest ihrer Kür später noch nachfahren, jedoch konnte sie die Abzüge nicht mehr
kompensieren und musste sich mit dem siebten Platz begnügen.
Felipa Hirt, die in derselben Klasse als Favoritin startete und als sichere Fahrerin im RSV Team gilt, patzte leider gleich bei zwei hochwertigen Übungen, so dass sie sich ihrer Konkurrentin aus Obernfeld knapp geschlagen geben musste und am Ende den hervorragenden zweiten Platz belegte.
Trotz einiger kleiner Fehler zeigten sich die Trainer Jörg Klaper und Andre Komnick aber wieder hoch zufrieden - konnten die RSV Kunstradfahrerinnen doch bei fünf von sechs Starts persönliche Bestleistungen erreichen und wieder einen tollen Erfolg für sich und den Verein einfahren.
Als nächster Wettkampf steht nun die Landesmeisterschaft am 28. Mai in Hattorf an, für die sich vier der fünf RSV Starterinnen qualifizieren konnten. Bis dahin gilt es, die Programme noch etwas aufzuwerten und einige kleinen Makel abzustellen, um in dem zu erwartenden starken Starterfeld bestehen zu können.
2er Kunstradfahren:
Hannah Schütz und Laura Rampf

mit persönlicher Bestleistung
 
New
30.03.11 20. Bezirkspokal im Kunstradfahren
...Termine
Fehlentscheidung des Schiedsrichters im Endspiel
Neun Radballmannschaften der U15-Schüler in Gifhorn dabei
Am 27.03.11 fand in Gifhorn auf zwei Spielfeldern in der Humboldt-Turnhalle die Ausspielung des NDS-Pokal in der Radball Schülerklasse U15 statt.
 
Trotz ungewohnter kleinerer Spielfläche setzten sich
Gifhorn I  mit Tristan Brokat und Christian Kramer souverän in ihren Gruppenspielen (Gruppe 2) durch. Alle Spiele wurden deutlich gewonnen, nur gegen den späteren Drittplazierten Bilshausen gab es ein knappes 2:1.
Gifhorn III mit Lukas Lehrach und Kilian Müller sind eine neu formierte Mannschaft. Sie müssen sich erst noch finden und haben daher alle Spiele verloren. Torwartverhalten und Spielverständnis wird laut Trainer Ingo Rowold in nächster Zeit verstärkt geübt.
Gifhorn V mit Cederic Hirt und Ersatzspieler Cedric Rowold spielten in dieser Gruppe gut mit und erkämpften sich zwei Siege. Beide erreichten im anschließenden Spiel um Platz 5 ein 1:1 gegen Gifhorn II (Vespermann/Simon).
In
Gruppe 1 dominierte Hahndorf I und gewann alle Spiele. Nur gegen die neu formierte Mannschaft Gifhorn II mit Henri Vespermann und Marcel Simon kam der Deutsche Vize-Meister nicht zurecht. Vespermann/Simon führten 3:1, unterlagen aber am Ende mit 3:5.
Hier kann man sehen, dass in den beiden Gifhornern noch viel Potenzial steckt, welches Ingo Rowold in der neuen Saison durch Umstrukturierung des Trainingsbetriebs fördern möchte.
Genau das gleiche soll mit Gifhorn IV (Paul Stapel/Nils Haagn) erreicht werden, die an diesem Tag bis ins Halbfinale gekommen sind. Hier unterlagen sie Gifhorn I mit 7:1 und verloren das anschließende Spiel um Platz drei mit 6:2 gegen Bilshausen. Auf solch starke Gegner, muss Trainer Ingo Rowold die beiden mental besser einstellen, damit Stapel/Haagn beim ¼ Finale zur DM die Gegner besser im Griff haben.
 
Im Endspiel besiegte Gifhorn I (Brokat/Kramer) die Vertretung Hahndorf I mit 6:5  nach Verlängerung. Kurios hierbei: Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters erlöste das Gifhorner Team vor einem Unentschieden und anschließenden „Viermeter-Schießen“.
Die Sieger:
Niedersachsenpokal Radball U15
1
3:11
Bramsche
4.
3
8:9
Gifhorn II
3.
4
5:9
Gifhorn IV
2.
9
16:3
Hahndorf I
1.
Pl.
Endstand Gruppe 1
Tore
Pkt.
Bramsche
Jonas Flehinghaus / Felix Nardmann
Gifhorn IV
Paul Stapel / Nils Haagn
Gifhorn II
Henri Vespermann / Marcel Simon
Hahndorf I
Robin Schiller / Jannis Gatzke
Gruppe 1
Verein
Gifhorn V
Michael Blum / Cedric Hirt
Hahndorf II
Kevin Kippenberg / Jan Ole Schulze
Gifhorn III
Lukas Lehrach / Kilian Müller
Bilshausen
Lukas Stefan / Thies Heinemann
Gifhorn I
Tristan Brokat / Christian Kramer
Gruppe 2
Verein
Bramsche
Gifhorn II
Gifhorn IV
Hahndorf I
Gifhorn IV
Gifhorn II
Bramsche
Hahndorf I
Vorrundenspiele Gruppe1
Gifhorn IV
Bramsche
Hahndorf I
Gifhorn II
-
-
-
-
-
-
6:0
2:3
5:0
3:1
2:2
5:3
Gifhorn III
Gifhorn I
Gifhorn V
Hahndorf II
Gifhorn III
Bilshausen
Gifhorn V
Gifhorn I
Vorrundenspiele Gruppe2
Bilshausen
Hahndorf II
Gifhorn III
Gifhorn V
-
-
-
-
-
-
12:1
6:0
1:2
6:0
8:0
2:3
Gifhorn I
-
Hahndorf II
7:0
Bilshausen
-
Gifhorn V
8:1
Gifhorn III
-
Hahndorf II
2:4
Gifhorn I
-
Bilshausen
2:1
Radball U15: NDS-Pokal-Finale 2011
0
4:19
Gifhorn III
5.
3
5:19
Hahndorf II
4.
6
7:24
Gifhorn V
3.
9
23:3
Bilshausen
2.
12
28:2
Gifhorn I
1.
Pl.
Endstand Gruppe 2
Tore
Pkt.
Spiel um Platz 3 und 4
2. Halbfinale
Bilshausen
Hahndorf I
1. Halbfinale
Spiel um Platz 7 und 8
Finalspiele
Gifhorn I
Gifhorn IV
Spiel um Platz 5 und 6
-
-
4:2
7:1
Bramsche
-
Hahndorf II
3:5
Gifhorn II
-
Gifhorn V
1:1
Bilshausen
-
Gifhorn IV
6:2
Finale
Hahndorf I
-
Gifhorn I
5:6 n.V.
Gifhorn V
Michael Blum / Cedric Hirt
5.
Gifhorn IV
Paul Stapel / Nils Haagn
4.
Bilshausen
Lukas Stefan / Thies Heinemann
3.
Hahndorf I
Robin Schiller / Jannis Gatzke
2.
Gifhorn I
Tristan Brokat / Christian Kramer
1.
Pl.
Endstand
Verein
5.
Henri Vespermann / Marcel Simon
Gifhorn II
7.
Kevin Kippenberg / Jan Ole Schulze
Hahndorf II
8.
Jonas Flehinghaus / Felix Nardmann
Bramsche
9.
Lukas Lehrach / Kilian Müller
Gifhorn III
 
New
30.03.11 Brokat/Kramer holen Niedersachsenpokal
...Termine
Gifhorn III  auf Platz sechs, Gifhorn IV belegt Platz sieben
Gifhorn II Komnick/Kriebel Tabellenführer
Am Samstag, dem 02.04.2011 richtete der RSV Löwe Gifhorn den 5. Spieltag der Radball Verbandsliga in der Turnhalle des Humboldt- Gymnasiums aus.
Die zweite Mannschaft des RSV Löwe (Andre Komnick/Martin Kriebel) wollten unbedingt ihren zweiten Tabellenplatz und somit den Aufstiegsplatz verteidigen.
Das erste Spiel gegen Aschendorf III verlief dann auch recht gut. Trotz einiger Fehler ging das Spiel mit 9:2 deutlich an die Löwen. Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Tabellenführer aus Warfleth, die ersatzgeschwächt antreten mussten. Schnell lagen die Gifhorner 0:2 zurück und mussten mit einem 2:3 Rückstand in die zweite Hälfte. Gegen Ende der Partie konnte Gifhorn jedoch ausgleichen und 10 Sekunden vor Schluss schafften sie durch ein Traumtor von Martin Kriebel sogar noch den Siegtreffer.
Motiviert durch diesen Sieg wurden auch die beiden folgen Spiele gegen Aschendorf III (7:4) und Bramsche II (6:2) klar gewonnen. 12 Punkte aus vier Spielen, darunter der Sieg gegen den Tabellenführer, bedeuten dann sogar den Sprung auf Platz eins in der Tabelle.
Komnick/Kriebel haben damit die besten Vorraussetzungen nach dem nächsten und letzten Spieltag einen der beiden Aufstiegsplätze zu belegen, müssen dazu allerdings zwei der noch verbleibenden drei Spiele gewinnen.
 
Ähnlich gut lief es auch bei der Drittvertretung der Gifhorner (Andreas Minuth/Markus Jung). Nachdem der letzte Spieltag extrem schlecht gelaufen war, wollten die beiden vor heimischem Publikum unbedingt ihr Können unter Beweis stellen.
Im ersten Spiel gegen Aschendorf II spielten beide ruhig und gingen zur Halbzeit mit 3:2 in Führung. In Halbzeit zwei ließen sie den Gegner nicht mehr rankommen und gewannen verdient mit 5:2. Auch gegen Bramsche II führten die Gifhorner schon klar mit 3:0 zur Halbzeit. Andreas und Markus leisteten sich dann jedoch einige unnötige Fehler, so dass es noch mal knapp wurde, das Spiel aber letztendlich mit 5:3 gewonnen wurde. Ähnlich
verlief das Spiel gegen Aschendorf II, das aber knapp mit 3:2 gewonnen wurde. Der Tabellenführer Warfleth wurde dann klar von Minuth/Jung mit 6:3 besiegt.
12 Punkte aus vier Spielen bedeuten den Sprung von Platz 8 auf 6 in der Tabelle.
 
Gifhorn IV mit Jens und Jan Rowold mussten sich an diesem Spieltag mit 6 Punkten zufrieden geben. Im Auftaktspiel gegen Warfleth II schickten sie den Tabellenführer mit einer 10:2 Niederlage vom Platz. Super Angriffe, tolle Torschüsse und exakte Manndeckung führten zu diesem verdienten Sieg für Vater und Sohn Rowold.
Das zweite Spiel gegen Aschendorf II war über lange Zeit ausgeglichen. Leider hatten die Aschendorfer das Quäntchen mehr Glück und gewannen knapp mit 5:4. Gegen Bramsche II lief es dann wieder rund und Gifhorn ging mit 3:0 in Führung. Bramsche konnte zwar in der zweiten Halbzeit noch den Anschlusstreffer erzielen, musst sich aber mit 3:2 geschlagen geben. Im letzten Spiel lief dann auf Gifhorner Seite nichts mehr. Ohne Spielfluss und die richtigen Ideen mussten sich Jan und Jens dem Team Aschendorf III am Ende klar mit 2:7 geschlagen geben.
 
Für Gifhorn III und IV bedeutet das, dass beide Mannschaften mit einem soliden Platz im Mittelfeld den letzten Spieltag entspannt entgegen sehen können.
Tabellenführer in der Verbandsliga:
Andre Komnick (l.) und Martin Kriebel (M.)
 
New
03.04.11 Radball-Verbandsliga: 5. Spieltag in Gifhorn
...Tabelle
Lehrach/Brandes auf Platz fünf
Busse/Rowold bleiben in Vorrunden- und Finalspiele ungeschlagen
Am 03.04.11 fand in Bramsche (Osnabrück) der NDS-Pokal in der U13 Klasse statt.  Die 10 teil- nehmenden Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Der Gifhorner „Löwen- Nachwuchs“ reiste mit vier Teams an.
 
Gifhorn I mit Cedric Rowold und Tim Busse gewannen in ihrer Gruppe jedes Spiel recht hoch, obwohl Tormann Busse überwiegend als Außenspieler fungierte um sich auf dieser Position zu verbessern.
Im Endspiel kontrollierten sie ihren Gegner aus Halle (Stadthagen), gewannen die Begegnung mit 3:1 und wurden so
Pokalsieger 2011.
 
Gifhorn II mit Louis Lehrach und Maik Brandes waren an diesen Tag nicht ganz so stark wie gewohnt. Ihr bestes Spiel machten sie gegen den späteren Zweitplatzierten Halle, verloren aber das Match mit 2:4. Da Brandes/Lehrach später in den Finalspielen gegen Hahndorf III mit 2:3 verlor, verpassten sie das Spiel um Platz drei.
Im Spiel um Platz 5 konnten sie gegen Hahndorf II mit 2:1 gewinnen.
Gifhorn IV mit Sönke Lüdde/Torge Driller (Platz 8) und Gifhorn III mit Marc Hermann/Lukas Rampf (Platz 9) konnten bei diesem Pokalturnier reichlich Erfahrung sammeln, spielten aber schon besser zusammen, als bei den letzten Wettkämpfen.
Niedersachsenpokal Radball U13:
Cedric Rowold/Tim Busse (vorn rechts)
3
6:20
Gifhorn IV
4.
6
8:17
Hahndorf II
3.
9
14:13
Bramsche
2.
12
42:0
Gifhorn I
1.
Pl.
Endstand Gruppe 1
Tore
Pkt.
5.
Hildesheim
0:20
0
Hildesheim
Felix Schmidt / Tom Reinhold
Hahndorf II
Matthias Grosche / Lars Schade
Bramsche
Luca Kropp / Lukas Frühauf
Gifhorn I
Cedric Rowold / Tim Busse
Gruppe 1
Verein
Sönke Lüdde / Torge Drilling
Gifhorn IV
Gifhorn II
Marc Hermann / Lukas Rampf
Gifhorn II
Maik Brandes / Louis Lehrach
Hahndorf III
Finn Wiechens / Richard Günther
Hahndorf I
M. Fuhrmann / G. Blumenberg
Halle
Mirko Halbe / Jannik Kaltofen
Gruppe 2
Verein
Hahndorf II
Gifhorn I
Gifhorn IV
Hildesheim
Hahndorf II
Bramsche
Gifhorn IV
Gifhorn I
Vorrundenspiele Gruppe1
Bramsche
Hildesheim
Hahndorf II
Gifhorn IV
-
-
-
-
-
-
15:0
5:2
0:5
12:0
5:0
1:0
Gifhorn I
-
Hildesheim
5:0
Bramsche
-
Gifhorn IV
4:1
Hahndorf II
-
Hildesheim
5:0
Gifhorn I
-
Bramsche
10:0
Hahndorf III
Halle
Gifhorn III
Gifhorn II
Hahndorf III
Hahndorf I
Gifhorn III
Halle
Vorrundenspiele Gruppe2
Hahndorf I
Gifhorn II
Hahndorf III
Gifhorn III
-
-
-
-
-
-
7:0
1:3
4:0
4:1
3:4
4:0
Halle
-
Gifhorn II
4:2
Hahndorf I
-
Gifhorn III
4:0
Hahndorf III
-
Gifhorn II
3:2
Halle
-
Hahndorf I
5:1
Radball U13: NDS-Pokal-Finale 2011
0
0:19
Gifhorn III
5.
3
9:12
Hahndorf I
4.
6
12:10
Gifhorn II
3.
9
11:7
Hahndorf III
2.
12
20:4
Halle
1.
Pl.
Endstand Gruppe 2
Tore
Pkt.
Spiel um Platz 5 und 6
2. Halbfinale
Hahndorf III
Gifhorn I
1. Halbfinale
Spiel um Platz 9 und 10
Finalspiele
Halle
Bramsche
Spiel um Platz 7 und 8
-
-
10:1
4:3
Hildesheim
-
Gifhorn III
0:5
Gifhorn IV
-
Hahndorf I
2:8
Hahndorf II
-
Gifhorn II
1:2
Finale
Gifhorn I
-
Halle
3:1
Spiel um Platz 3 und 4
Hahndorf III
-
Bramsche
1:3
Gifhorn II
Maik Brandes / Louis Lehrach
5.
Hahndorf III
Finn Wiechens / Richard Günther
4.
Bramsche
Luca Kropp / Lukas Frühauf
3.
Halle
Mirko Halbe / Jannik Kaltofen
2.
Gifhorn I
Cedric Rowold / Tim Busse
1.
Pl.
Endstand
Verein
6.
Matthias Grosche / Lars Schade
Hahndorf II
7.
M. Fuhrmann / G. Blumenberg
Hahndorf I
8.
Sönke Lüdde / Torge Drilling
Gifhorn IV
9.
Marc Hermann / Lukas Rampf
Gifhorn III
10.
Felix Schmidt / Tom Reinhold
Hildesheim
 
New
04.04.11 Gifhorner U13-Radballer holen Niedersachsenpokal
...Termine
Kramer/Brokat und Simon/Lehrach für Gifhorn am Start
Hochkarätige Besetzung beim U15-Pokalturnier
Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft im Schüler-Radball wollen drei Gifhorner Nachwuchs- mannschaften die nächste Hürde meistern.
Am 30. April findet in acht Spielorten Deutschlands das ¼ Finale statt, unsere Gifhorner Teams starten in Düsseldorf und Hahndorf.
Zur  Vorbereitung hat der U15 Trainer des RSV Löwe ein hochkarätiges Pokalturnier für die U15 Spielklasse organisiert. Am 16. April werden in Gifhorn insgesamt sieben Mannschaften um einen begehrten Pokal und diverse gespendete Sachpreise kämpfen. Gespielt wird jeder gegen jeden.
Aus Sachsen-Anhalt werden der Meister Zscherben und der Vizemeister Reideburger SV erwartet. Aus NRW reisen der Tabellenzweite RSC Niedermehnen und Tabellendritte RSV Leeden an. Leeden wird ebenfalls beim ¼ Finale in Düsseldorf ein Gegner unserer Gifhorner Teams sein, den es zu besiegen gilt.
Diese Spiele werden von Trainer Torsten Kramer besonders beobachtet, da man hieraus Rückschlüsse auf weitere Gegner aus NRW wie z.B. RMSV Düsseldorf (führt die Tabelle NRW ungeschlagen an) ziehen möchte. Der Dritte der Hessenliga RVE Albungen komplettiert das Starterfeld.
Für die Löwen werden Tristan Brokat und Christian Kramer als Gifhorn I und Gifhorn II mit Marcel Simon und Lukas Lehrach antreten.
Das Turnier findet am Samstag um 11.00 Uhr in der Turnhalle des Humboldt Gymnasium statt. Die „Jung-Löwen“ freuen sich über zahlreiche Zuschauer, denen sie spannende Spiele und schönen, fairen Radball zeigen möchten.
Pokalturnier in Gifhorn:
Christian Kramer und Tristan Brokat (r.)
 
New
13.04.11 DM-Vorbereitung:  Die Löwen rufen – Alle kommen
...Termine
Gifhorn II Simon/Lehrach spielten glücklos
Pokalsieger Zscherben - Gifhorn I mit Brokat/Kramer Zweiter
Am Samstag den 16.04.2011 fand in Gifhorn ein hochkarätiges U15-Pokalturnier des RSV Löwe Gifhorn statt.
Nach Absage der hessischen Mannschaft aus Albungen konnte leider  keine Ersatzmannschaft kurzfristig einspringen. Auch fehlte trotz fester Zusage, am Turniertag die Vertretung aus Leeden, der Tabellendritte aus NRW.
Somit spielten die beiden Heimmannschaften gegen den Sachsen-Anhalt Meister aus Zscherben, den Vizemeister Reideburg und gegen den NRW Zweiten aus Niedermehnen.
Gifhorn I mit Tristan Brokat und Christian Kramer spielten gewohnt sicher. Beide Akteure hielten sich an die vom Trainer ausgegebenen taktischen Vorgaben und siegten im ersten Spiel gegen die eigene Zweitvertretung Marcel Simon und Lukas Lehrach mit 4:0.
Gegen Niedermehnen gab es  einen ungefährdeten Sieg. Nach 3:0 zur Halbzeit bauten Brokat/Kramer ihre Führung aus und gewannen mit 7:0.
Im Spiel gegen Reideburg ging es spannender zu. Nach zweimaliger Führung für Gifhorn I konnte Reideburg ausgleichen. Nach 4:2 zur Pause und einer umkämpften zweiten Halbzeit wurde auch dieses Spiel von den Gifhornern mit 7:5 gewonnen.
Gegen den Sachsen-Anhalt Meister und Finalaspiranten der Deutschen Meisterschaft Zscherben hielten die Löwen gut mit und gestalteten dieses Spiel offen. Auch das Halbzeitergebnis von 1:2 gab Hoffnung für einen
möglichen Sieg. Am Ende unterlagen Brokat/Kramer jedoch mit 2:4 und erreichten damit den 2. Platz hinter Pokalsieger Zscherben.
Gifhorn II mit Marcel Simon und Lukas Lehrach spielten  am Samstag glücklos und völlig unter Form. Sie konnten trotz großer Chancen leider kein Spiel gewinnen und belegten den 5. Platz.
 
Für die  Gifhorner Teams stehen noch einige Trainingseinheiten bis zum DM ¼ Finale an. Hierbei wird man noch einige Taktikschwächen ausmerzen. Trainer Torsten Kramer sieht für beide Mannschaften gute  Chancen sich am 30. April in Düsseldorf für das Halbfinale zu qualifizieren. Auch für die am Samstag glücklos agierende Zweitvertretung sollte  in Normalform die Qualifikation möglich sein.
Die Sieger:
U15-Pokalturnier in Gifhorn
 
New
21.04.11 DM-Vorbereitung: U15-Pokalturnier in Gifhorn
...Termine
U13 mit Heimrecht, U15 startet in Düsseldorf und Goslar
Fünf Radballteams des RSV Löwe Gifhorn dabei
Am Samstag (30.04.) wird die erste Runde der Qualifikation für die Deutsche Schüler-Meister- schaft ausgetragen. Es werden in jeweils in acht Gruppen in der U13- und der U15-Klasse die Qualifikanten für das Halbfinale ermittelt.
 
U13 Gruppe 1: In Gifhorn
Tim Busse und Cedric Rowold
(Gifhorn I) sowie Maik Brandes und Louis Lehrach (Gifhorn II) werden die Gifhorner Farben ab 14 Uhr in der Turnhalle des Humboldt Gymnasium vertreten. Der stärkste Gegner kommt aus der Radballhochburg Großkoschen (Brandenburg). Ferner sind Ludwigsfelde (Brandenburg) und die Vertretung aus Bramsche und Oberneuland am Start. Wenn beide Gifhorner Teams die gewohnte Leistung bringen, könnten sie die nächste Runde erreichen.
 
In der U15-Klasse starten gleich drei Mann- schaften des RSV Löwe.
U15 Gruppe 4: In Düsseldorf
Tristan Brokat/Christian Kramer
(Gifhorn I) und Lukas Lehrach/Marcel Simon (Gifhorn II) müssen nach Düsseldorf reisen. Hier wird die Heimmannschaft am stärksten eingeschätzt. Die weiteren Gegner kommen aus Leeden (NRW), Erzhausen und Ginsheim (Hessen). Auch hier besteht die Möglichkeit für die Gifhorner bei guter Leistung die nächste Runde zu erreichen.
 
U15 Gruppe 1: In Goslar-Oker
Die stärkste Gruppe erwischte
Gifhorn IV mit Nils Haagn/Paul Stapel in Goslar-Oker (Harz). Sie werden auf die Mannschaften aus Lüblow, Bilshausen, Ludwigsfelde, Großkoschen und Hahndorf treffen. Mit Biss und kontrolliertem Spiel können beide auch diese Gegner ärgern.
 
New
28.04.11 ¼-Finale zur Deutschen Schüler-Meisterschaft
...Termine
Auch Brandes/Lehrach (U13) mit Platz drei weiter
Busse/Rowold (U13) und Brokat/Kramer (U15) ungeschlagen
Die Qualifikanten für das Halbfinale der Deutschen Schülermeisterschaft stehen fest. Am Samstag (30.04.11) wurden die Viertelfinalspiele in der U13- und der U15-Klasse ausgetragen.
Die Gifhorner Schüler-Radballer starteten mit fünf Teams in den Wettbewerb. Drei Mannschaften qualifizierten sich für das Halbfinale.
0
0
Oberneuland
6.
6
6
Bramsche
4.
6
7
Gifhorn II
3.
12
21
Großkoschen
2.
15
39
Gifhorn I
1.
:
:
:
:
:
Pl.
U13: DM ¼-Finale
Tor+
Pkt.
Tor-
1
6
13
14
30
5.
Ludwigsfelder RC
8
:
17
6
3
11
Düsseldorf
4.
6
9
Ginsheim
3.
9
16
Erzhausen II
2.
12
23
Gifhorn I
1.
:
:
:
:
Pl.
U15: DM ¼-Finale
Tor+
Pkt.
Tor-
6
11
9
13
5.
Leden
5
:
25
0
U13: Gruppe 1 in Gifhorn
Das DM ¼-Finale in der U13-Klasse fand in Gifhorn statt. Hier war Gifhorn I mit Tim Busse und Cedric Rowold und Gifhorn II mit Maik Brandes und Louis Lehrach am Start.
Dominiert wurde diese Quali-Runde von Busse/Rowold
(Gifhorn I). Mit fünf Siegen und einem Torverhältnis von 39:1 (!) gewannen sie die Qualifikation. Alle Spiele wurden deutlich gewonnen, nur gegen den späteren Zweitplazierten Großkoschen wurde es für Busse/Rowold beim 3:0 Sieg etwas eng.
Trainer Ingo Rowold: „Die Jungs scheinen wirklich überdurchschnittlich gut zu sein, aber aufgepasst, beim Halbfinale kommen die richtigen Kracher aus den Radballhochburgen“.
Als Sieger der Qualifikation genießt Gifhorn I  beim Halbfinale am 28.05.2011 Heimrecht.
6
17
Großkoschen
4.
10
20
Bilshausen
3.
10
21
Ludwigsfelder RC
2.
15
31
Hahndorf I
1.
:
:
:
:
Pl.
U15: DM ¼-Finale
Tor+
Pkt.
Tor-
3
8
9
15
6.
Gifhorn IV
3
:
33
0
5.
Hahndorf II
3
:
27
3
Auch Jubel bei Gifhorn II: Maik Brandes und Louis Lehrach feierten mit dem erreichten 3. Platz ihren ersten großen Erfolg.
Im Spiel gegen Oberneuland mussten die Gifhorner
DM-Viertelfinale U13 in Gifhorn:
Busse/Rowold (Zweite v.l.)
Lehrach/Brandes (Vorn l.)
unbedingt gewinnen. Beide kämpften mit lautstarker Hilfe des heimischen Publikums und siegten mit 5:0. Nun hatten drei Mannschaften sechs Punkte, aber das bessere Torverhältnis von Brandes/Lehrach sicherte den beiden letztlich den 3. Platz.
Gifhorn II fährt nun zum DM-Halbfinale am 28.05.2011 nach Kassel-Nordshausen.
U15: Gruppe 4 in Düsseldorf
Tristan Brokat und Christian Kramer (Gifhorn I) mussten nach Düsseldorf reisen. Die zweite Gifhorner Mannschaft Simon/Lehrach konnte leider wegen dem Ausfall von Marcel Simon nicht antreten.
Gifhorn I mit Brokat/Kramer bestritten ihr erstes Spiel gegen RSV Leeden. Beide waren hoch konzentriert und gewannen mit 9:0. Das war ein guter Einstand für das nächste Spiel gegen den späteren Zweitplazierten Erzhausen II, das die „Löwen“ mit 6:3 gewannen.
In der folgenden Begegnung gegen die Heimmannschaft Düsseldorf stand es zur Halbzeit noch 2:2. Trainer Thorsten Kramer: "Beide konnten durch bessere Radbeherrschung doch noch das Spiel mit 5:2 gewinnen".
Das letzte Spiel gegen Ginsheim wurde von Brokat/Kramer locker angegangen, da drei Mann- schaften weiter kommen. Auch diese Begegnung wurde von den Gifhornern mit 3:1 gewonnen.
DM-Viertelfinale U15 in Düsseldorf:
Brokat/Kramer als Sieger
Also eine perfekte Qualifikationsrunde für Brokat/Kramer, denn mit ihrem 1. Platz ist Gifhorn nun Ausrichter des U15-Halbfinales am 28.05.2011.
U15: Gruppe 1 in Goslar-Oker
Paul Stapel und Nils Haagn
(Gifhorn IV) spielten als Außenseiter beim DM ¼-Finale in Goslar-Oker.
Sie hatten keine Chance und verloren in der stärksten Gruppe alle Spiele.
Die Begegnung gegen Hahndorf II (2:3) hätten sie mit etwas mehr Glück gewinnen können. Leider hatten Stapel/Haagn zu viele Pfostenschüsse zu verzeichnen. Am Ende belegten sie den 6. Platz.
 
New
01.05.11 Gifhorner Radballer stehen im ½-Finale zur DM
...Termine
12.05.11 Vereinsmitglied Thorsten Szidat verstorben
 
...Termine
Wir nehmen Abschied von unserem Vereinsmitglied Thorsten Szidat.
Er verstarb am 03. Mai 2011 im Alter von nur 45 Jahren.
Dritt- und Viertvertretung landete im Mittelfeld
Komnick/Kriebel gelang der Wiederaufstieg in die Oberliga
Gifhorn II mit Andre Komnick und Martin Kriebel gingen als Tabellenführer an den Start.
Mindestens sechs Punkte aus drei Spielen waren notwendig um sicher einen der beiden Aufstiegsplätze zu belegen.
In der ersten Begegnung gegen Frellstedt spielten
Komnick/Kriebel zu unsicher.  Frellstedt ging insgesamt dreimal in Führung. Gifhorn II konnte jedoch dreimal ausgleichen. Kurz vor Schluss gelang Martin Kriebel in einem spannenden Spiel dann aber sogar der Führungstreffer zum 4:3, den die Gifhorner bis zum Ende halten konnten.
 
Gegen Halle lief es dann deutlich besser. Halle spielte schwach, so dass Gifhorn II nach einer 2:0 Halbzeitführung das Spiel ungefährdet mit 5:2 gewann.
Den sicheren Aufstieg im Rücken ging es dann im letzten Spiel gegen die Heimmannschaft aus Oker. Oker zeigte sich erstaunlich stark und kämpfte gegen den Abstieg. Das Spiel war über lange Zeit offen und ein Strafstoß genau ins Eck führte 15 Sekunden vor Schluss zur 3:4 Niederlage für den RSV Löwe.
Sechs Punkte reichten zu Platz zwei in der Abschlusstabelle.
So gelang Martin Kriebel und Andre Komnick nach dem Abstieg im letzten Jahr der erhoffte sofortige Wiederaufstieg.
 
Für den RSV Löwe
Gifhorn III mit Andreas Minuth und Markus Jung lief es ein wenig durchwachsen. Beide fanden nicht zum richtigen Spielfluss und konnten ihr Spiel nicht wie gewohnt aufbauen.
Im ersten Spiel gegen die starke Heimmannschaft aus Oker mussten sie sich daher auch mit einem 2:3 begnügen.
Gegen Frellstedt lief es dann deutlich besser. Nach einem 2:2 zu Halbzeit drehten die beiden noch mal auf und das Spiel wurde mit 4:2 gewonnen.
Auch gegen Halle waren Minuth/Jung das deutlich bessere Team, nur der Ball wollte nicht ins Tor. Lange Zeit blieb das Spiel torlos und erst in der zweiten Halbzeit gelang dann der erlösende 1:0 Führungstreffer, der dann auch den Endstand markierte.
Sechs Punkte bedeuten einen Sprung von Platz sechs auf Platz fünf in der Tabelle. Auch wenn das

Ursprungsziel einen Aufstiegsplatz zu erreichen verfehlt wurde, unter Berücksichtigung der schwierigen Trainingssituation, doch eine zufrieden stellende Saison für Minuth/Jung.
 
Das "Vater-Sohn" Team
Gifhorn IV mit Jens und Jan Rowold blieb leider auch hinter ihren Möglichkeiten zurück.
In einem knappen Spiel, das beide Mannschaften für sich hätten entscheiden können, verloren die Rowold's nach einem 2:2 Halbzeitstand etwas unglücklich gegen Frellstedt mit 2:3.
Gegen Halle lief es dann wieder rund. Zur Halbzeit lagen die beiden zwar nur knapp mit 1:0 in Führung. Mit der deutlich besseren Kondition und schönen Spielzügen ging das Spiel sicher mit 5:1 an die Gifhorner.
Gegen Oker war dann, wie für alle Gifhorner an diesem Tag, leider kein Punkt mehr möglich. Das Spiel wurde leider sehr durch Härte bestimmt und die Rowold's fanden kein richtiges Mittel das Spiel zu drehen. Letztendlich ging die Begegnung mit 2:5 an Oker.
Mit nur drei Punkten aus drei Spielen rutschen Vater und Sohn damit um einen Platz auf Rang 8 der Tabelle ab, erreichten aber sicher ihr Ziel, den Klassenerhalt.
Freude über den Wiederaufstieg in die Oberliga:
Andre Komnick (Gifhorn II)
Am Samstag, den 14. Mai, ging es für drei Gifhorner Mannschaften zum letzten (6.) Spieltag der Radball Verbandsliga nach Oker bei Goslar. Für Gifhorn III mit Andreas Minuth und Markus Jung sowie Gifhorn IV mit Jens und Jan Rowold waren weder Auf- noch Abstieg möglich, so dass es nur noch um eine bessere Platzierung ging.
 
New
16.05.11 Radball-Verbandsliga beendet Saison 2010/2011
...Termine
...Tabelle
Thore Lüdde und Corvin Rowold stark verbessert
Drei Siege für die Little-Radballer des RSV Löwe
In der Vorrunde galt es fünf Spiele zu absolvieren.
Im ersten Spiel unterlagen die Gifhorner äußerst knapp mit 0:2 der Vertretung aus Bilshausen. Der Ball der erst
achtjährigen Radballtalente des RSV Löwe wollte einfach nicht ins Gegnerische Tor.
 
In der folgenden Begegnung gegen Lüblow II lief es mit einem 6:0 Sieg gleich viel besser. Thore und Corvin hatten bisher noch nie so hoch gewonnen. Beide strahlten über das ganze Gesicht.
 
Auch im Match gegen Großkoschen II konnten Lüdde/Rowold geschickt die Angriffe des Gegners abwehren und gewannen letztlich mit 2:0.
 
Die beiden letzten Partien gegen Großkoschen I (0:4) und Reideburg (1:4) gingen für die Gifhorner verloren. Die Gegner glänzten durch guten Spielaufbau und gewannen verdient.
 
In der
Finalrunde um Platz 9 war Lüblow I der Gegner, der fünfte aus der anderen Vorrundengruppe. Diese Mannschaft kannte man schon aus dem Punktspielbetrieb. Thore und Corvin konnten gegen dieses Team noch nie gewinnen, umso konzentrierter gingen beide zur
Sache und machten ihr bestes Spiel des Tages.
Sie besiegten die erste Mannschaft des Ausrichters mit 2:1 und der Lohn war Platz neun.
 
Trainer Ingo Rowold: "So einen Tag brauchen die Anfänger mal. Noch nie konnten beide an einem Tag gleich drei Siege erringen, in ihrer noch so jungen Radballkarriere".
Zeigten ihre bislang beste Leistung:
Corvin Rowold und Thore Lüdde (r.)
Ein Ländervergleichskampf der U11-Radballer fand am 14. Mai in Lüblow (Ludwigslust) statt.
Insgesamt waren 12 Teams aus vier Bundesländern am Start. Vom RSV Löwe Gifhorn nahmen Thore Lüdde und Corvin Rowold am Vergleichskampf teil und belegten am Ende Platz neun.
 
New
17.05.11 U11-Radball-Vergleichskampf in Lüblow
...Termine
Gifhorner mit nur einer Niederlage
Nilßon-Zwillinge auf drittem Rang
In der Vorrunden-Gruppe zwei erwischten die Nilßons zwar keinen guten Start und mussten sich zunächst mit einem 2:2 gegen St. Hubert begnügen.
Doch Siege gegen Steinhagen II (4:1), Oelde (4:0), Baesweiler (2:0) und Halle (5:1) bedeuteten den Gruppensieg und die Qualifikation für das Halbfinale.
Dort trafen die beiden Gifhorner auf Leeden. "Dieser Gegner war zu stark", berichtete RSV- Pressesprecherin Diana Rowold.
Nach der 1:4 Niederlage wartete erneut Baesweiler im Spiel um Platz drei. "Hier spielten Domenik und Maxemilian klasse auf und gewannen mit 5:2", freute sich Rowold.
Quelle: AZ 20.05.11
Platz drei in Niedermehnen:
Maxemilian und Domenik Nilßon (r.)
Platz drei am 15.05.11 beim Turnier in Niedermehnen bei Osnabrück: Die U17-Radballer Domenik und Maxemilian Nilßon vom RSV Löwe Gifhorn präsentierten sich in guter Form.
 
New
20.05.11 U17-Radball-Cup in Niedermehnen
...Termine
Jeweils Platz eins in beiden Klassen
Gifhorner Nachwuchs erfolgreich
Thore Lüdde und Corvin Rowold spielten in der U11-Klasse eine Vor- und Rückrunde. Gegen die Heimmannschaft aus Gardelegen spielten sie 1:1 und 3:2. Die Vertretung aus Lostau wurde mit 6:0 und 1:0 besiegt.
Strahlend nahmen am Ende die beiden achtjährigen Thore und Corvin ihre Siegermedaille entgegen.
In der
U13-Klasse konnten sich Sönke Lüdde und Lukas Lehrach behaupten. Auch hier gab es eine Vor– und Rückrunde. Gardelegen wurde mit 5:0 besiegt, in der Rückrunde gab es ein 1:1 Unentschieden.
Gegen die zweite Gifhorner Vertretung mit Marc
Hermann und Lukas Rampf siegten Lüdde/Lehrach mit 3:1 und 6:0 und holten sich somit den Turnier-
sieg.
Marc Hermann und Lukas Rampf belegten am Ende Rang drei.
Einer Einladung  zu einem U11- und U13-Radballturnier am 21. Mai in Gardelegen folgte der „Löwen- Nachwuchs“ mit drei Mannschaften.
1. Platz
in Gardelegen:
Corvin Rowold und Thore Lüdde (r.)
 
New
24.05.11 Radball U11- und U13-Turnier in Gardelegen
...Termine
20.05.11 4. Bike Arena RTF - am 05.06.2011 in Gifhorn
 
...Termine
Der RSV Löwe Gifhorn und die Bike Arena Brendler bietet für alle radsportbegeisterten Breitensportler wieder eine Radtourenfahrt an.

 
- Ein verkehrstaugliches Fahrrad und ein Fahrradhelm sind Pflicht.
 
- Es ist
keine Radrennveranstaltung mit einem Sieger. Fahrer die mit einer Wertungskarte des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) starten bekommen 1, 2 oder 3 Wertungspunkte je nach Länge der Strecke.
 
- Es ist keine Mindestgeschwindigkeit vorge- schrieben, jeder bestimmt sein eigenes Tempo.
Bis um 14:00 Uhr müssen alle Fahrer wieder im Ziel sein.
 
- Die Wahl des Fahrrades ist jedem selbst überlassen z.B. Renn- und Treckingräder oder Mountainbikes sind erlaubt.
 
- Es gibt keine Altersklasseneinteilung.
 
-
Die Teilnahme kostet 8,00 Euro.
Fahrer mit Wertungskarte und BDR-Mitglieder
zahlen nur
5,00 Euro.
 
- Eine Vereinsangehörigkeit ist nicht nötig.
 
- Für die drei Strecken gibt
keine polizeiliche Absperrung (es ist die Straßenverkehrsordnung zu befolgen).
 
- Der Kontrollpunkt der Strecke
45 Km in Wahrenholz muss bis 11:00 Uhr vom letzten Fahrer passiert werden.
 
- Der Kontrollpunkt der Strecke
80 Km in Knesebeck muss bis 12:00 Uhr vom letzten Fahrer passiert werden.
 
- Der Kontrollpunkt der Strecke
115 Km in Ehra muss bis 13:00 Uhr vom letzten Fahrer passiert werden.
 
- An den Kontrollpunkten gibt es
Verpflegung mit Wasser, kaltem Tee, Bananen und Kekse.
 
- Die
Duschen werden vom Saunaland Gifhorn in der Nordhoffstraße 3 zur Verfügung gestellt.
Start und Ziel ist die Bike Arena Brendler in der Hugo- Junkers Straße 1 in Gifhorn.
Es stehen
drei ausgeschilderte Strecken zwischen 45 Km, 80 Km und 115 Km zur Auswahl.
Für die Verpflegung der Sportler vor dem Start, auf der Strecke und im Ziel gesorgt.
Start ist ab 9:00 bis 10:00 Uhr. Die Anmeldung beginnt schon ab 8:00 Uhr
an der Bike Arena, da bis zu 200 Teilnehmer erwartet werden.
Die Veranstaltung klingt mit einem gemütlichem
Grillen an der Bike Arena Brendler aus.
Die Radtourenfahrt (RTF) ist eine populäre Radsportveranstaltung für Jedermann im Rahmen des Breitensportangebots des BDR (Bund Deutscher Radfahrer e.V.). Er ist der Dachverband für den Radsport in Deutschland.
Der Teilnehmer kann dabei ausgeschilderte Strecken zwischen 41 und 170 km Länge im öffentlichen Verkehrsraum unter Beachtung der StVO absolvieren. Die Veranstaltungen werden von Vereinen organisiert. Es dürfen dabei seitens des Veranstalters keine Zeiten oder Platzierungen ermittelt werden. Die Termine werden jedes Jahr im
Breitensportkalender des BDR veröffentlicht, dieser enthält alle Termine vom Volksradfahren über RTF- und Permanente Veranstal- tungen bis hin zu Radmarathons.
Die Wertungskarte kann man über jeden Verein mit Radsportabteilung erhalten.
Wer zuerst einmal in den Breitensport hinein schnuppern möchte, ohne sich gleich einem Verein anschließen zu müssen, kann auch eine Einzelmitgliedschaft beim Bund Deutscher Radfahrer beantragen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Bund Deutscher Radfahrer oder bei den Landesverbänden.
Trotzdem ist die Mitgliedschaft in einem Radsportverein auf jeden Fall zu empfehlen.
Denn Sport ist im Verein am schönsten!
Termin:Sonntag 05.06.2011
Titel:Bike Arena RTF
Km:115/80/45
Punkte:3/2/1
Veranstalter:RSV Löwe Gifhorn v. 1907 e.V.
Landesverband:NDS
Startort:38518 Gifhorn, Hugo-Junkers-Str. 1
Startplatz:Bike Arena
Startzeit:09:00-10:00 Uhr
Zusatz:S/GPS
RTF-Nr:2255
Verantwortlicher:Rainer Brendler
Strasse:Hugo-Junkers-Str. 1
PLZ:38518
Wohnort:Gifhorn
Telefon:05371/58275
EMail:info@brendler24.de
Streckenverlauf:  Siehe Link...
www.bike-arena-brendler.de/veranstaltungen.html
Wichtige Info für die Radtourenfahrt:
Chancen stehen gut - Zwei Teams mit Heimrecht
Fährt Löwen-Nachwuchs zur Deutschen Meisterschaft?
U15: Tristan Brokat und Christian Kramer
Am Samstag den 28. Mai 2011 (14 Uhr) findet in der Turnhalle des Humboldt Gymnasium an der Fritz- Reuter-Str. das U13- und U15-Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft statt. Jeweils vier Halbfinale der beiden Klassen werden an diesem Tag im Bundesgebiet ausgetragen um dabei die Teilnehmer der DM zu ermittelt. Durch die Siege im Viertelfinale haben zwei Gifhorner Mannschaften Heimrecht.
U13: Tim Busse und Cedric Rowold
U13: Louis Lehrach und Maik Brandes
In der U15-Klasse (Gruppe 1) gehen Tristan Brokat und Christian Kramer an den Start.
Insgesamt sechs Mannschaften kämpfen um den Einzug zur DM, wobei die zwei Erstplatzierten zur Deutschen Meisterschaft fahren. Um nicht auf Schützenhilfe Dritter angewiesen zu sein, müssen die Gifhorner also vier Spiele gewinnen.
Ein schweres Unterfangen, denn die Gegner kommen aus den verschiedenen Radball-Hochburgen.
Brokat/Kramer spielen gegen Kissingen (Bayern), Klein–Winterheim (Hessen), Ehrenberg und Stadtilm (Thüringen), sowie gegen Ludwigsfelde (Brandenburg).
Auch das Halbfinale der U13-Klasse (Gruppe 4) findet am Samstag an gleicher Stelle in Gifhorn statt.
Gifhorn ist mit
Tim Busse und Cedric Rowold am Start. Hier herrscht die gleiche Situation wie in der U15-Klasse.
Die Gegner für Busse/Rowold kommen aus Kissing (Bayern), Lauterbach aus dem Schwarzwald, Ginsheim (Hessen), Kemnat bei Stuttgart und aus Halle (Niedersachsen).
 
Die beteiligten Spieler und die Vereinsverantwortlichen wünschen sich viele Zuschauer um den Heimvorteil genießen zu können.
Das Halbfinale der U13-Klasse (Gruppe 3) wird in Nords- hausen (Kassel) ausgetragen. Hier wird die zweite Gifhorner U13-Mannschaft mit Louis Lehrach und Maik Brandes antreten.
Betreuer Jens Rowold muss die beiden Jungs schon recht gut auf die Gegner einstellen, da es auch hier nicht einfach werden wird zu bestehen.
Lehrach/Brandes werden gegen Mannschaften aus Gärtringen, Niederstotzingen, Nordshausen, Sulgen und Zscherben antreten.
 
New
25.05.11 Gifhorn: DM-Halbfinale im Schüler-Radball
...Termine
Erster Wettkampf bei einer Landesmeisterschaft
Vier RSV-Mädchen fahren nach Hattorf (Harz)
Nach dem tollen Abschneiden bei den Bezirksmeisterschaften im Februar, bei der sich alle RSV Starterinnen einen Podestplatz erkämpften, werden die vier RSV Mädchen, die die Qualifikation schafften, nun auf die besten Kunstradfahrerinnen aus ganz Niedersachsen treffen.
Das Starterfeld in Hattorf ist erwartungsgemäß sehr stark. Insgesamt nehmen über
100 Starter aus 17 Vereinen an dieser Landesmeisterschaft teil. In den Klassen, in denen der RSV Löwe antreten wird, haben sich jeweils über 20 Sportlerrinnen qualifiziert. Für die Kunstradfahrerinnen des RSV wird es daher sehr schwer, einen der begehrten Medaillenplätze zu erreichen.
Lediglich für
Hannah Schütz, die im 1er Kunstfahren in der Klasse Schülerinnen C (bis 10 Jahre) von Platz 5 startet, besteht eine kleine Chance sich auf Platz drei vorzuschieben. Vorraussetzung ist aber eine nahezu fehlerfreie Kür und dass die Konkurrentinnen etwas patzen. Mona Komnick, die in der gleichen Klasse startet, kann bei einer guten Kür unter die ersten 10 kommen.
Felipa Hirt und Laura Rampf werden im 1er Kunstfahren in der Klasse Schülerinnen B (bis 12 Jahre) starten. Beide haben einen deutlichen Abstand zur Spitze und werden versuchen, sich auf ihre direkten Konkurrentinnen zu konzentrieren und ein paar Plätze gut zu machen.
 
Abteilungsleiter und Trainer Jörg Klaper hat die Mädchen aber gut auf den Wettkampf eingestellt.
Da es die erste Teilnahme auf Landesebene ist, geht es primär darum, Erfahrung zu sammeln und sich durch möglichst fehlerfreies Fahren weit nach vorne zu schieben. Auch wenn viele Teilnehmerinnen eine höhere Punktzahl eingereicht haben, hofft er, dass seine Starterinnen auf Grund ihrer guten Ausführung, wie schon so oft, wieder deutlich weniger Abzüge bekommen und so einige vermeintlich bessere Starterinnen hinter sich lassen werden.
Am kommenden Samstag (28.05.2011) werden die Kunstradfahrerinnen des RSV Löwe Gifhorn in Hattorf im Harz zum ersten Mal bei einer Landesmeisterschaft der Schüler antreten.
Fahren zu ihrer ersten Landesmeisterschaft:
Hannah Schütz, Mona Komnick, Laura Rampf

und Felipa Hirt (v.l.)
Hat seine Sportlerinnen
gut auf den Wettkampf
eingestellt:
Trainer Jörg Klaper
 
New
26.05.11 Kunstradfahren: Schüler Landesmeisterschaft
...Termine
Brokat/Kramer im U15-Halbfinale gescheitert - Zweite U13 Lehrach/Brandes ebenso
      U13-Radballer Busse/Rowold im DM-Halbfinale ungeschlagen
Am Samstag den 28.05.11 fanden in eigener Halle in Gifhorn die Halbfinals der U13- und der U15- Schüler statt. Es waren je 6 Mannschaften am Start, wobei nur die zwei Erstplatzierten zur DM fahren.
DM-Teilnehmer:
Tim Busse und Cedric Rowold
(r.)
mit Trainer Ingo Rowold
3
Lauterbach
5.
6
Kemnat
4.
10
Halle
3.
12
Kissing
2.
13
Gifhorn I (Busse/Rowold)
1.
Pl.
DM-Halbfinale (U13)
Punkte
6.
Ginsheim II
0
Tore
24:3
27:7
15:9
18:23
10:28
4:28
T-div
21
20
6
-5
-18
-24
Brokat/Kramer erkämpften sich drei knappe Siege. Gegen Ehrenberg (2:1) und Klein- Winternheim (2:1) folgte ein torreiches 7:6 gegen die Vertretung aus Kissing.
Nur gegen die späteren Erst- und Zweit- platzierten Ludwigsfelde (0:3) und Stadtilm (2:3) verloren Brokat/Kramer.
4
Kissing
5.
4
Ehrenberg
4.
9
Gifhorn (Brokat/Kramer)
3.
12
Stadtilm
2.
12
Ludwigsfelder RC
1.
Pl.
DM-Halbfinale (U15)
Pkt.
6.
Klein-Winternheim
3
Tore
17:7
16:9
13:14
11:10
13:15
3:18
T-div
10
7
-1
1
-2
-15
DM-Halbfinale U13 (Gruppe 4):
Obwohl
Tim Busse und Cedric Rowold ihr erstes Spiel, etwas nervös gegen die ihnen bekannte Mannschaft aus Halle mit einem 1:1 beendeten, verliefen die restlichen Spiele für Busse/Rowold doch sehr souverän.
So unterlagen sie im ersten Spiel mit 0:8 gegen Zscherben bei Halle (Saale).
Gegen Nordshausen lief es dann aber viel besser, kurz vor Schluss stand es noch 3:4. Der Gegner wurde nervös, Gifhorn war dem Ausgleich nahe. Doch das Spiel wurde verloren. Schade, ein Unentschieden für    Lehrach/Brandes wäre verdient gewesen.
2
Sulgen
5.
7
Zscherben
4.
8
Nordshausen
3.
11
Gärtringen
2.
11
Niederstotzingen
1.
Pl.
DM-Halbfinale (U13)
Pkt.
6.
Gifhorn II (Brandes/Lehrach)
1
Tore
24:12
20:8
13:12
17:12
6:14
5:27
T-div
12
12
1
5
-8
-22
Im zweiten Spiel gegen Lauterbach lagen beide schnell in Führung und ließen in ihrem Tatendrang nicht nach. So stand es am Ende 13:1 für die Gifhorner, eine gute Grundlage für die folgenden Begegnungen.
Nun auf Erfolg eingestellt, schickten dann Tim und Cedric die Mannschaft aus Kemnat (5:1) und Ginsheim II (3:0) jeweils mit einer Niederlage vom Parkett.
Das letzte Spiel des Tages wurde für Busse/Rowold gegen Kissing zu einem Endspiel, aber auch dieses gewannen die Gifhorner mit 2:0.
Tormann Tim Busse zeigte keine Nerven und ging in seiner Spielfeldhälfte abgeklärt zur Sache. Außenspieler Cedric Rowold blockte meisterlich fast alle Angriffe des Gegners ab.
Somit wurden sie ungeschlagen Sieger in ihrem U13-Halbfinale und fahren am 18. und 19. Juni 2011 nach Worms zur Deutschen Schüler- meisterschaft.
1967 schafften es Uwe Rowold und Werner Poppen bei der Jugend,
1976 Ingo Rowold und Frank Rowold bei den Schülern,
1977 Jens Rowold und Uwe Brendler in der Jugend-Klasse und
1987 scheiterten die Rowold Zwillinge bei der Deutschen Meisterschaft am Aufstieg zur 1. Radball Bundesliga.
Jubel beim RSV Löwe:
Endlich wieder eine Mannschaft bei einer DM
DM-Halbfinale U15 (Gruppe 1):
Zeitgleich kämpften Tristan Brokat und Christian Kramer auf der zweiten Spielfläche ebenfalls um den Einzug in das DM-Finale. In diesem Halbfinale waren alle sechs Mannschaften etwa gleich stark.
Die erkämpften 9 Punkte reichten für Tristan und Christian leider nur zum 3. Platz.
Aber die Trainer Torsten Kramer und Ingo Rowold haben keine Sorge, da die Jungs kurz nach dem Halbfinale schon wieder auf der Spielfläche trainierten.
DM-Halbfinale U13 (Gruppe 3):
Auch die zweite Gifhorner U13-Mannschaft kämpfte um den Einzug in das Finale. Louis Lehrach und Maik Brandes mussten nach Kassel-Nordshausen reisen und traten als Außenseiter an.
Gegen die stärkste Mannschaft des Tages aus Niederstotzingen, biss Maik Brandes zwar die Zähne zusammen, aber die Gifhorner konnten eine 1:9 Niederlage nicht abwenden.
Im letzten Spiel gegen Sulgen gab es dann den verdienten ersten Punkt. Louis Lehrach hielt zwei Viermeter und Maik Brandes erzielte den Ausgleichtreffer durch das Tretlager des Gegners.
In der Begegnung gegen Gärtringen erlitt Maik Brandes eine Rippenprellung und das Spiel ging mit 0:5 verloren.
 
New
28.05.11 Gifhorn fährt nach langer Zeit wieder zu einer Deutschen Meisterschaft
...Termine
New
RSV startete mit vier Kunstfahrerinnen in Hattorf am Harz
Vize-Landesmeistertitel für Gifhornerin Hannah Schütz
Hannah Schütz, die im 1er Kunstfahren in der Klasse Schülerinnen C bis 10 Jahre von Platz fünf startete, hatte die besten Vorraussetzungen auf einen der vorderen Plätze und hoffte insgeheim auf Platz drei vorfahren zu können.
Sie fuhr eine tolle Kür und konnte damit trotz strenger Kampfrichter ihre persönliche
Bestleistung fahren. Damit war Platz fünf zu diesem Zeitpunkt schon sicher.
Danach hieß es warten und die nachfolgenden Starterinnen beobachten, die alle mit einer deutlich höheren Punktzahl starteten.
Aber eine nach der anderen machte entscheidende Fehler, die zu hohem Punktabzug führten und Hannah Schütz schob sich so mehr und mehr nach vorne.
Letztendlich landete sie sensationell auf dem nie erwarteten zweiten Platz.
Hervorragendes Abschneiden bei der ersten Landesmeisterschaft im Kunstradfahren für den RSV Löwe Gifhorn.
Vize-Landesmeister mit Bestleistung:
Hannah Schütz
Während am Samstag (28.05.11) in der heimischen Halle in Gifhorn die Schüler um die Qualifikation zur DM im Radball spielten, fuhren die Kunstradfahrerinnen nach Hattorf im Harz zur Landesmeisterschaft. An der insgesamt 17 Vereine um die Medaillen kämpften.
Erfolgreiche erste Landesmeisterschaft:
Hannah Schütz, Mona Komnick, Felipa Hirt

und  Laura Rampf (v.l.)
Für einen kleinen Schock sorgte Felipa Hirt, die im 1er Kunstfahren in der Klasse Schülerinnen B bis 12 Jahre gemeldet war. Nach einem Sturz beim Einfahren zog sie sich eine Prellung am Ellenbogen zu und es war lange Zeit unklar, ob sie überhaupt teilnehmen konnte.
Letzten Endes konnte Sie aber doch starten und glänzte sogar mit den wenigsten Abzügen in ihrer Klasse und auch ihre Angstübung, bei der sie am Morgen gestürzt war, konnte sie zeigen. Damit verbesserte sie sich von Startplatz zwölf auf den
bemerkenswerten sechsten Platz.
 
Der
Pechvogel des Tages beim RSV Löwe war Laura Rampf, die ebenfalls in der Klasse U13 startete. Kurz vor Ende ihrer bis dahin tollen Kür geriet sie ins Schlingern und musste sich mit dem Fuß abstützen. Neben dem Punktabzug verlor sie auch kostbare Zeit, so dass sie ihre Kür leider nicht ganz beenden konnte. Trotzdem konnte sie sich noch um drei Plätze von 17 auf 14 verbessern.
Die Sportlerinnen  und die Trainer hatten zwar schon auf ein gutes Abschneiden gehofft, aber dass sich alle Sportlerinnen bei ihren Platzierungen so weit verbessern können und sogar eine Silbermedaille erreicht werden konnte, damit hatte niemand gerechnet.
Für die erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft war es ein bemerkenswerter Erfolg für den RSV Löwe und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Ihre Vereinskameradin Mona Komnick, die in der gleichen Klasse (Schülerinnen C) von Platz 11 startete, fuhr ihre bislang beste Kür. Auch sie konnte ihre Bestleistung deutlich verbessern.
So landete sie nicht nur - wie erhofft - unter den ersten zehn, sondern verbesserte sich sogar auf einen hervorragenden
fünften Platz von 20 Starterinnen.
 
New
31.05.11 Landesmeisterschaft im Kunstradfahren
...Termine
Veranstaltung des RSV Löwe Gifhorn ein voller Erfolg
150 Teilnehmer am Start
Rund 150 Teilnehmer gab es in diesem Jahr zu verzeichnen. Auf Strecken mit Längen von 45, 80 oder 115 Kilometern galt es, seine Kondition auf dem Drahtesel unter Beweis zu stellen. Vor Ort wurde das Fahren von 20 Helfern des Radsportvereins und der Bike-Arena betreut – beim Grillen, Kuchenverkauf oder auf dem Getränkewagen.
 
Zusätzlich sorgten drei Streckenposten für das Wohlergehen der Sportler während der Tour. Mit kalten Getränken und kleinen Snacks hielten sie die Fahrer fit.
 
Löblich über die Organisatoren und Helfer äußerte sich auch Bürgermeister Manfred Birth, der eine Ansprache zur Eröffnung der Veranstaltung hielt.
 
„Besonders aufwändig war die Organisation vor der eigentlichen Fahrt“, stellte Dieter Noglik, stellvertretender Vorsitzender des RSV Löwe, fest. So mussten im Vorfeld beispielsweise alle Touren ausgeschildert werden. Es war keine Absperrung der Strecken vorhanden, so dass sich alle Radfahrer an die Straßenverkehrsordnung zu halten hatten – was laut Noglik ohne Probleme ablief.
Obgleich die Veranstaltung ohne größere Zwischenfälle ablief, passierten dennoch zwei Unfälle: Ein gestürzter Teilnehmer wurde in Wahrenholz durch einen Streckenposten und andere Fahrer versorgt, um einen Teilnehmer mit Kreislaufzusammenbruch kümmerten sich die Sanitäter des DRK. Schwerere Verletzungen blieben wie bereits in den Vorjahren aus.
Quelle: AZ 07.06.11
(nog) Der RSV Löwe Gifhorn veranstaltete wieder ein Radtourenfahren. In Kooperation mit der Bike- Arena Brendler wurde die Veranstaltung am 05. Juni ein voller Erfolg.
Radtour: 150 Teilnehmer gingen bei der Veranstaltung des RSV Löwe Gifhorn an den Start. Es standen drei Strecken zur Auswahl
Noglik
 
New
07.06.11 4. Bike Arena RTF: Radtour auf drei Strecken
...Termine
Sönke Lüdde und Cedric Rowold siegten beim U11-Turnier
Nilßon-Zwillinge beim U19-Turnier ohne Chance
U17-U19 Turnier:
Der Ausrichter veranstaltete ein gemischtes U17- U19-Turnier, bei dem sechs Mannschaften um den Sieg  kämpften. Die Zwillinge
Maxemilian und Domenik Nilßon (U17) trafen auf starke Gegner und waren am Ende ohne eine Chance.
Die Spiele gegen Stotternheim (1:3), Reideburger SV (2:8), Bilshausen (2:7), Eula (0:6) und Mücheln (3:5) wurden von den Zwillingen allesamt verloren. Der Kräftevergleich von Maxemilian und Domenik gegen die starke Konkurrenz ging völlig in die Hose. Also müssen sie noch mehr trainieren, um den Anschluss nicht zu verpassen.
 
U11 Turnier:
Beim gleichzeitigen U11-Turnier sollte die zweite Gifhorner Vertretung
Thore Lüdde und Corvin Rowold Spielpraxis sammeln. Sie konnten aber in dem Teilnehmerfeld von sechs Mannschaften keinen Sieg erringen und belegten am Ende den letzten Platz.

Besser erging es den mitgereisten Brüdern von Lüdde und Rowold, denn Sönke Lüdde und Cedric Rowold (Gifhorn I) holten sich ungeschlagen den U11-Turniersieg.
Die Gifhorner Verantwortlichen baten im Vorfeld den Ausrichter dieses Team außer Konkurrenz mitspielen zu lassen, da Cedric Rowold U13-Spieler ist. Der Ausrichter entschied sich sportlich und ließ die Mannschaft trotzdem starten.
Einer Einladung zu einem Radball-Nachwuchsturnier am 04. Juni 2011 in Mücheln (Halle a.d. Saale) folgte der RSV Löwe mit einer U17- und zwei U11-Mannschaften.
3
Stotternheim
5.
6
Mücheln
4.
9
Reideburger SV
3.
12
Bilshausen
2.
15
Eula
1.
Pl.
U17-U19 Turnier
Pkt.
6.
Gifhorn
0
Tore
25:5
31:13
21:13
12:22
7:21
8:29
T-div
19
18
8
-10
-14
-21
5
Lüblow
5.
6
Bilshausen
4.
7
Chemie Zeitz
3.
10
Mücheln
2.
15
Gifhorn I
1.
Pl.
U11 Turnier
Pkt.
6.
Gifhorn II
0
Tore
23:6
12:7
10:12
9:12
10:16
3:14
T-div
17
5
-2
-3
-6
-11
 
New
09.06.11 Gifhorner beim Radball-Nachwuchsturnier in Mücheln
...Termine
Gifhorn nach langer Zeit wieder bei einer DM am Start
      Radball-U13: Rowold/Busse dabei - Liveticker eingerichtet
„Wir richten auf unserer Homepage einen Liveticker ein“, berichtet RSV- Pressesprecherin Diana Rowold.
Sieben Partien an zwei Tagen stehen an. „Die Jungs brauchen sich nicht zu verstecken. Läuft alles gut, ist eine Medaille drin“, so das Trainergespann Torsten Kramer/Ingo Rowold.
 
RSV-Gegner:
RV Niederstotzingen, RV  Gärtringen, RSV Großkoschen, RSV Kissing, RSV Sanger- hausen, SV Erzhausen, RSV Nellingen.
 
Quelle: AZ 16.06.11
Für Cedric Rowold und Tim Busse geht‘s um die deutsche Radball-Meisterschaft!
Die U-13-Asse des RSV Löwe Gifhorn sind ab Samstag in Worms am Start. Und auch Daheimgebliebene können hautnah dabei sein…
Fahren zur DM: Die Gifhorner Tim Busse (r.) und Cedric Rowold (kl. Bild) sind in der U-13-Klasse am Start.
 
New
16.06.11 RSV-Talente kämpfen in Worms um den DM-Titel
...Termine
RSV Löwe Gifhorn jubelt beim ersten DM-Titel der Vereinsgeschichte!
      Radball–U13: Rowold und Busse gewinnen in Worms
(ums) Zehn Jahre alt – und schon Vereinsgeschichte geschrieben: Cedric Rowold und Tim Busse holten erstmals in der 104- jährigen Historie des RSV Löwe einen deutschen Meistertitel nach Gifhorn. Im Worms triumphierten die U-13-Radballer nach einem 1:0 im Entscheidungsspiel gegen den RSV Großkoschen.
„Vielleicht ist
ein Treppchen-
platz drin“,
hatten die
Trainer Torsten
Kramer und Ingo
Rowold im
Vorfeld gesagt.
Im Nachhinein
eine Untertrei-
bung, zwischen-
durch ein
frommer Wunsch
beim zweitägigen Turnier.
10
RSV Kissing
11
RSV Nellingen
11
RSV Sangerhausen
13
RSV Großkoschen
13
RSV Löwe Gifhorn
RV Gärtringen
8
15:13
17:11
16:14
16:16
19:15
15:17
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
SV Erzhausen
11:18
7
8.
RV Niederstotzingen
13:18
5
Finalrunde
Tabelle
Erst zwei Siege, dann zwei Niederlagen
– so ging’s
Samstagabend ins Hotel.
„Die Stimmung war schon gedrückt“, berichtete Trainer und Vater Rowold.
Doch am
Sonntag drehten Cedric und Tim auf, schlossen das Turnier punktgleich mit Großkoschen ab. Da das Torverhältnis bei Punktgleichheit nicht zählt, gab‘s ein Entscheidungsspiel. Zehn Sekunden vor Abpfiff erzielte Tim das goldene Tor – und schoss sich mit Cedric in die RSV-Geschichtsbücher.
„Jetzt sind wir einfach nur happy“, jubelten Gifhorns Goldjungs.
Deutscher Meister! Tim Busse (l.) und Cedric Rowold präsentieren mit RSV-Trainer Ingo Rowold die Trophäen der Schüler-DM. Gefeiert wurde auch auf dem Schützenfestumzug.
Photowerk (mpu/2)
RSV Ergebnisse:
GF - Nellingen 4:3, GF - Gärtringen 4:2, GF - Kissing 1:3,
GF - Großkoschen 1:3, GF - Niederstotzingen 2:1,
GF - Erzhausen 2:0, GF - Sangerhausen 1:1,
Entscheidungsspiel: GF - Großkoschen 1:0
Quelle: AZ 20.06.11
 
New
20.06.11 DM-Sieg! Zwei Zehnjährige schreiben RSV-Geschichte
...Termine
...Fotogalerie
Beide nehmen es cool und gelassen hin...
      Toller Empfang für Gifhorns DM-Sieger Cedric Rowold und Tim Busse
(ums) Ein bisschen ungläubig schreiten Cedric Rowold und Tim Busse auf dem Weg zur Ehrung der Trägerin des Samtkissens mit den Goldmedaillen hinterher. Gleich sind es tatsächlich ihre – die zehnjährigen Radball-Talente des RSV Löwe Gifhorn haben in Worms die U-13-DM gewonnen (AZ berichtete).
„Ja, die beiden waren schon etwas baff“, verrät RSV-Trainer Ingo Rowold, der nach dem entscheidenden 1:0 durch Busse gegen den RSV Großkoschen
zehn Sekunden vor Abpfiff aussah, als hätte er selbst mitgespielt: „Ich war fix und fertig“, gesteht Rowold.
 
Der sensationelle Erfolg der Knirpse schlug in der Radball- Heimat riesige Wellen. Per Liveticker waren die Daheim- gebliebenen sofort informiert, die Vereinsmitglieder nutzten den Schützenfestumzug gleich dazu, per umgebastelten Bollerwagen den deutschen Meister zu feiern.
„Auch der Empfang bei unserer
Ankunft war toll“, freute sich der Jugend-Coach. In der Trainings- halle wurden sofort die Preise präsentiert: Goldmedaillen, Pokale, Urkunden – und fürs Trikot der schmucke Deutsche- Meister-Aufnäher.
 
Vielleicht kommt ja noch das eine oder andere dazu. Schließlich gehören Gifhorns kleine Helden selbst in der Schülerklasse noch zu den jüngsten Radballern.
Quelle: AZ 21.06.11
Die letzten Schritte zur Medaille: Bei der U-13-Radball-DM in Worms gab‘s für
Cedric Rowold (M.) und Tim Busse Gold.
Spät abends wurde dann noch beim RSV Löwe in Gifhorn gefeiert (kl. Bild).
 
New
21.06.11 Radball U13: Auf dem Weg nach ganz oben
...Termine
...Fotogalerie
Mitten im Umzug kam die Meldung:  "Gifhorn Deutscher Meister"
Trotz Radball Schüler-DM mit Beteiligung der RSV-Löwen
Die RSV-Beteiligten am Gifhorner Schützenfestumzug (19. Juni 2011) wurden zwar durch einen Regenschauer klitschnass, hatten aber trotzdem allen Grund zum Jubeln.
Denn zeitgleich zum Umzug fiel die Entscheidung um den DM-Titel im Schüler-Radball in Worms, wo Tim Busse und Cedric Rowold gut im Rennen lagen.
 
Dann kam die Meldung per Handy:
"Gifhorn Deutscher Meister".
Der Jubel war riesengroß!
Schleunigst wurden am mitgeführten Bollerwagen die vorbereiteten Schriftzüge für den DM-Sieg ange- bracht. So wurde es für alle noch zu einem tollen Tag, der beim Schützenfest ausklang.
 
New
23.06.11 Gifhorner Schützenfestumzug - RSV Löwe dabei
...Termine
...Fotogalerie
Die Rowold-Brüder spielten das erste Mal zusammen und machten ihre Sache recht gut.
In der
Vorrunde erreichten sie vier Punkte und belegten Platz zwei. Sie besiegten die tschechische Vertretung aus Sitborice mit 6:0 und trennten sich gegen Großkoschen II   mit einem 2:2.
 
Nun galt es für die Gifhorner „Verlegenheits- Mannschaft“ in der
Endrunde zu bestehen.
In ihrem ersten Spiel unterlagen die Brüder gegen die Vertretung aus Zscherben mit 0:3.
Danach gab es die
Revanche für den „Deutschen Vize-Meister“ Großkoschen I.
Obwohl ersatzgeschwächt, wehrten sich die Gifhorner mächtig gegen eine drohende Niederlage. Am Ende siegte dennoch Großkoschen knapp mit 2:1. Corvin Rowold spielte mit seinen erst 7 Jahren gut mit und Cedric kämpfte wie immer um jeden Ball.
Verausgabt von diesem Match, verloren die Rowold- Brüder ihre letzte Partie gegen die Vertretung aus Wiednitz mit 2:6.
Erster Start der Gifhorner U13 nach DM-Sieg - Löwen ersatzgeschwächt, Bruder half aus!
"Deutscher Meister" mit Ersatzmann!
Corvin und Cedric Rowold (r.)
Am Ende erreichten sie hinter Zscherben (1.), Großkoschen I (2.) und Wiednitz (3.) den vierten Platz. Beide Gifhorner Nachwuchs-Radballer waren mit ihrer Leistung zufrieden, besonders der U11- Spieler Corvin. Fazit von Vater und Trainer Ingo Rowold: „Solche Turniere, wenn auch ersatzge- schwächt sind besser als jedes Training.“
Cedric Rowold (10 Jahre), frisch gebackener "Deutscher Meister" mit Partner Tim Busse, reiste diesmal mit seinem Bruder Corvin (7 Jahre) zu einen internationalen Pokalturnier am 25.06.11 nach Großkoschen. Corvin, noch U11-Spieler, ersetzte den verhinderten Stammspieler Tim Busse.
U15: Brokat/Kramer auf Platz vier
Radball-Schüler U13:
 
New
27.06.11 U13 + U15 Radball: Schülerturnier in Großkoschen
...Termine
Tristan Brokat und Christian Kramer auf Platz 4
Im ersten Spiel der Vorrunde gegen Großkoschen II  siegten die Gifhorner knapp mit 3:2.
Im zweiten Spiel ging es gegen Zscherben (Halle-Saale), den fünftplatzierten der deutschen Meisterschaft.
Hier zeigten Brokat/Kramer warum sie nur knapp im Halbfinale die DM verpassten. Das Spiel war hart umkämpf und radtechnisch sehr gut, am Ende wäre ein Sieg der "Löwen" möglich gewesen. Aber es blieb beim 1:1 Unentschieden.
Gegen die tschechische Vertretung aus Sitborice gewannen die Gifhorner Radballtalente in ihrem dritten Vorrundenspiel mit 8:0.
 
In der
Endrunde beherrschten Brokat/Kramer die Mannschaft aus Reideburg mit 6:2. Im letzten Spiel gegen das starke Heimteam Großkoschen I unterlagen sie knapp mit 3:4.
Am Ende belegten sie den vierten Platz, hinter Zscherben, Reideburg und Großkoschen I.
Radball-Schüler U15:
Zeitgleich fand in Großkoschen auch das U15-Turnier statt.
U15: Platz vier in Großkoschen
Christian Kramer und Tristan Brokat (r.)
Gifhorner sammelten Erfahrung
Platz fünf gegen starke Konkurrenz - Auch U19 am Start
Am 26. Juni fand in Tollwitz, nähe Halle/Saale, ein Jugendturnier der U17- und U19-Radballspieler statt. Für Gifhorn starteten Maxemilian und Domenik Nilßon.
Im ersten Spiel gegen den späteren Sieger aus Eula konnten sie beim Endstand von 0:10 nicht mithalten.
Im nächsten Spiel gegen Cottbus gab es eine 1:4 Niederlage. Auch das dritte Spiel gegen Tollwitz I ging mit 0:2 verloren. Hier lief es aber schon besser, da sich die Gifhorner gegen die meist älteren Spieler aus der U19-Klasse besser behaupteten.
Gegen Tollwitz II folgte nun endlich der erste Sieg mit 5:4. Etwas entkräftet, ging es in das letzte Spiel gegen Öflingen. Hier konnten Maxemilian und Domenik nicht mehr viel entgegensetzen und verloren die Begegnung mit 2:6.
Am Ende sprang Platz fünf heraus und die Radball-Zwillinge nahmen viel Lehrreiches mit auf den Weg nach Hause.
U17-Radballer:
Domenik Nilßon
 
New
04.07.11 Radball-Jugend U17: Nilßon-Zwillinge in Tollwitz
...Termine
Platz drei im starken Teilnehmerfeld
Deutscher Meister aus Gifhorn mit Ersatzmann am Start
Zu einem internationalen Schüler- Radballturnier am 02. Juli reiste der RSV Löwe nach Zscherben.
Wie auch am letzten Wochenende beim Turnier in Großkoschen konnten die Gifhorner nicht in Stamm- besetzung (Tim Busse/ Cedric Rowold) als kürzlich gekürter „Deutscher Meister“ antreten.
Durch Verhinderung von Tim Busse wurde für Partner Cedric nach einem Ersatzmann gesucht. So wurde es in kürzester Zeit bereits der zweite Einsatz für Corvin Rowold, neben seinem „Großen“ Bruder in den Wett- kampf einzugreifen.
Weiter am Start waren Vertretungen aus Zscherben, Zeitz, Ilfeld, Sitborice I, Sitborice II.
In der ersten Begegnung gegen den Ausrichter Zscherben verloren die Rowold-Brüder knapp mit 2:3 (1:3).
Nach einer Halbzeitführung von 2:0 wurde anschließend die Mannschaft Sitborice II am Ende mit 3:0 besiegt.
Gegen den späteren unge- schlagenen Sieger Sitborice I hatten die Gifhorner keine Chance und verloren mit 0:6.
Ein knapper Sieg mit 2:1 (1:0) folgte dann gegen die Vertretung aus Ilfeld.
Mit 4:0 (3:0) im letzten Spiel gegen Zeitz sicherten sich Cedric und Corvin Rowold den dritten Podestplatz.
Sieger wurde Sitborice I vor Ausrichter Zscherben.
3. Platz in Zscherben:
Cedric (l.) und Corvin Rowold
 
New
05.07.11 Radball U13: Internationales Turnier in Tscherben
...Termine
21.07.11 Vereinsmitglied Dietmar Steiner verstorben
 
...Termine
Wir nehmen Abschied von unserem Vereinsmitglied Dietmar Steiner.
Er verstarb nach langer schwerer Krankheit am 16. Juli 2011
im Alter von 71 Jahren.
06.09.11 RSV-Radballnachwuchs U13 startet in neue Saison
 
Maik Brandes/Louis Lehrach souverän!
Nach 1. Spieltag der Saison 2011/2012 in Etelsen Tabellenführer
T. Lüdde/C. Rowold auf Platz fünf
Am Sonntag, den 4. September konnten die Gifhorner
Brandes/Lehrach
(Gifhorn II) beim Start in die Saison
2011/2012 ihre ersten zwei Spiele gegen Etelsen I und Etelsen II hoch mit 7:0 und 10:0 gewinnen.

Die folgenden Partien gegen Aschendorf I und Aschendorf II wurden mit 3:2 und 4:0 gewonnen. Gegen die eigene Drittvertretung gab es ein 5:0.
Mit den erreichten 15 Punkten führen Brandes/Lehrach die Tabelle an.
Gifhorn III mit Sönke Lüdde und Torge Driller konnten leider nicht antreten, da Torge mit Fieber im Bett lag.
Radball-U13: Tabellenführer
Maik Brandes und Louis Lehrach (r.)
Thore Lüdde und Corvin Rowold (Gifhorn IV) starteten in die neue Saison stark verbessert und erkämpften aus vier Spielen drei Siege. Nur gegen Aschendorf II verloren beide unglücklich mit 4:3. Etelsen I und Etelsen II wurden jeweils mit 4:1 besiegt. Gegen Aschendorf I gewannen sie mit 3:1. Die erreichten 9 Punkte bedeuten Platz fünf in der Tabelle.
...Tabelle
Thore und Corvin spielen in dieser Saison in der U13-Klasse mit, könnten aber noch in der U11-Klasse starten. Mangels fehlender Mannschaften in Niedersachsen werden in dieser Liga aber keine Punktspiele bestritten.
Löwen am Ende dennoch zufrieden
Hentschel/Rowold belegen achten Tabellenplatz
In Halle fand am Samstag (09.04.2011) für die Gifhorner Erstvertretung der letzte Spieltag Saison 2010/2011 statt.
 
Im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten Halle II konnten Thomas Hentschel und Ingo Rowold eine knappe 1:2 Niederlage nicht verhindern.
Im folgenden Match gegen Tabellenführer Halle I, mit Ex-Weltmeister Karsten Hormann, unterlagen beide wie erwartet mit 2:7.
Im letzten Spiel gegen die junge Mannschaft aus Obernfeld lief es dann aber besser.  Durch gutes
Passspiel war der Druck zum Tor bei Hentschel/Rowold wieder da und die Partie wurde von den Gifhornern mit 7:4 gewonnen.
 
Mit dem 8. Platz in der Abschlußtabelle waren die „Löwen“ am Ende dennoch zufrieden.
Beim anschließenden Grillen ließen alle Spieler gemütlich die Saison ausklingen.
 
12.04.11 Radball Oberliga: Letzter (6.) Spieltag der Saison
...Tabelle
Da die Gifhorner fünf von sechs Begeg- nungen hoch gewannen, reichte das bessere Torverhältnis, zum Turniersieg vor der Mannschaft aus Großkoschen.
08.09.11 Radball U13: Gifhorner geben DM-Revanche
 
Busse/Rowold beim Pokalturnier in Zscherben erfolgreich
Deutscher Meister nach Sommerpause schon in Top-Form
Szenenapplaus für die Gifhorner
Am 3. September fand in der Radballhochburg Zscherben ein U13-Pokalturnier im Zeichen einer DM- Revanche statt.
Im vorletzten Spiel traf der
amtierende Deutsche Meister Tim Busse und Cedric Rowold (Gifhorn) auf den DM-Vizemeister aus Großkoschen.
Der brandenburgische Außenspieler ließ erwartungs- gemäß wenig gute Angriffe von Busse/Rowold zu, am Ende gab es ein gerechtes Unentschieden (3:3).
Deutscher Meister schon in Top-Form
Cedric Rowold und Tim Busse (r.)
Im letzten Spiel ging es für die Gifhorner gegen den späteren Drittplazierten des Turniers aus Zscherben. Drei meisterliche Angriffe, mit knallharten Pass von Busse und perfekten Abschluss von Rowold, brachten
eine schnelle 3:0 Führung.
Mit Szenenapplaus bei weiteren guten Aktionen ließen sie den Gegner nicht ins Spiel kommen und gewannen die Begegnung mit 8:1.
In den ersten vier Spielen zeigten Busse/Rowold nach langer Sommerpause sehr viel Spielwitz und ließen den Mannschaften aus Rötha (5:2),  Ilfeld (6:0), Ehrenberg (13:1) und Bilshausen mit 9:0 keine Chance.
Siegerfoto beim Pokalturnier
in Zscherben
...Termine
10.09.11 Radball-Jugend U17: Saisonauftakt in Gifhorn
 
Gelungener Start in die neue Saison 2011/2012
RSV Löwen auf den Plätzen drei, fünf und sechs
Gifhorn I mit Maxemilian und Domenik Nilßon konnten zwei Siege verbuchen und belegen mit den erreichten sechs Punkten den fünften Tabellenplatz.
Gegen Gifhorn II (Brokat/Kramer) unterlagen sie äußerst knapp mit 1:2. Im folgenden Spiel besiegten die Zwillinge Bilshausen II mit 4:2. Bilshausen I konnten sie nicht besiegen und unterlagen mit 1:3. Auch gegen die starken Hahndorfer wurde die Begegnung mit 1:3 verloren.
Wird von den Nilßon-Brüdern das neue Trainingskon- zept intensiv umgesetzt, erreichen beide in der Rückrunde sicherlich bessere Ergebnisse.
U17: Platz drei für Gifhorn II
Christian Kramer und Tristan Brokat
(r.)
Gifhorn II mit Christian Kramer und Tristan Brokat konnten nach dem internen Vereinsduell gegen Gifhorn I, auch Gifhorn III  (Vespermann/Simon) mit 4:0 besiegen. Gegen Bilshausen II erkämpften sich Kramer/Brokat ein 3:3. Gegen den späteren Tabellenführer Bilshausen I unterlagen beide mit 6:3.
Mit den erreichten 10 Punkten stehen Kramer/Brokat auf Platz drei der aktuellen Tabelle, mit Tendenz der Festigung dieses Ranges.
...Tabelle
Am 4. September begann in Gifhorn die U17-Radballsaison. Vom Gifhorner Radsportverein gingen gleich drei Teams an den Start.
Gifhorn III mit Henri Vespermann und Marcel Simon, als neu formierte Mannschaft in die Saison gestartet, müssen sich erst noch einspielen und verloren die ersten beiden Spiele gegen Gifhorn II mit 4:0 und gegen Hahndorf mit 5:1. Die beiden letzten Spiele gegen die starken Bilshausener verliefen, da schon wesentlich besser. Gegen Bilshausen II unterlagen Vespermann/Simon knapp mit 0:2, um dann gegen den Tabellenführer Bilshausen I ein 1:1 zu erkämpfen.
Mit den für alle Teams dazu addierten drei Punkten, der nicht angetretenen Mannschaft aus Hahndorf II, bedeutet das für Vespermann/Simon Platz sechs in der Tabelle.
13.09.11 Radball-U15: Saisonauftakt in Halle und Gifhorn
 
Busse/Rowold Tabellenführer in Gruppe 1
Haagn/Stapel Tabellenführer in Gruppe 2
Vorrunde: Gruppe II in Gifhorn
Gifhorn I: Nils Haagn und Paul Stapel legten einen perfekten Start hin und wurden mit 12 Punkte aus vier Siegen zum ersten Mal Tabellenführer.
Gegen Gifhorn III (6:0) und Gifhorn II (4:0) begannen Haagn/Stapel gleich mit zwei souveränen Siegen. Die folgenden Begegnungen gegen Etelsen (Bremen) und Bramsche (Osnabrück) konnten beide knapp mit 2:0 gewinnen. Nur im Spiel gegen die Vereinskameraden Brandes/Lehrach (U13-Liga) mussten Haagn/Stapel mit 0:2 ihre einzige Niederlage hinnehmen.
U15 Gruppe II: Erstmals Tabellenführer
Nils Haagn und Paul Stapel (r.)
Gifhorn II mit Kilian Müller und Lukas Lehrach erreichten mit nur einer Niederlage und zwei Remis acht Punkte und zeigten sich in Normalform. Sie belegen Tabellenplatz vier.
Der U15-Radballnachwuchs des RSV Löwe startete am 11. September mit fünf Mannschaften in die neue Saison 2011/2012. Der deutsche Meister (U13) mit Tim Busse und Cedric Rowold musste nach Halle reisen. Die vier weiteren Teams des RSV hatten Heimrecht.
Gifhorn II U13 ZSR: (Mit Zweitspielrecht) Die letztjährigen U13-Halbfinalisten der DM, Maik Brandes und Louis Lehrach spielten in der höheren Klasse sehr gut mit. Drei Siege, ein Remis und eine knappe Niederlage gegen Bramsche mit 0:1 reichten für 10 Punkte und bedeuten Platz zwei in der Tabelle.
Gifhorn III: Die neu formierte Mannschaft Marc Hermann und Cederic Hirt spielten schon gut mit. Sie verloren ihre Spiel nie hoch und konnten sogar gegen Etelsen 2:1 gewinnen. Tabellenplatz fünf ist ihre Platzierung.
Vorrunde: Gruppe I in Halle
Zur gleichen Zeit spielte die Gruppe 1 in Halle, nähe Steinhuder Meer.
Gifhorn I U13 ZSR: (Mit Zweitspielrecht) Hier musste sich in der stärkeren Gruppe der amtierende deutsche Meister (U13) Tim Busse und Cedric Rowold in einer höheren Klasse beweisen.
Der stärkste Gegner in den letzten Jahren aus Halle, wurde kämpferisch konzentriert mit 5:2 besiegt. Auch Hahndorf unterlag den Gifhornern deutlich mit 5:0. Mit 15 Punkten führen Busse/Rowold die Tabelle der Gruppe II an.
U15 Gruppe I: Tabellenführer
Cedric Rowold und Tim Busse (r.)
...Tabelle Gruppe II
...Tabelle Gruppe I
15.09.11 RSV Nachwuchs-Radballer starten bei den U13
 
Achtjährige Radballer beim Südharz-Cup in Ilfeld
Die jüngsten Gifhorner Lüdde/Rowold spielten gut mit
Im ersten Spiel unterlagen Lüdde/Rowold der Vertretung aus Zscherben (U13 DM-Halbfinalist) erwartungsgemäß mit 0:8.
Im zweiten Spiel gegen Bilshausen wäre ein Sieg möglich gewesen. Am Ende gab es aber 1:1.
Gegen die Heimmannschaft aus Ilfeld stand es lange unentschieden, bis der Gegner auf 1:3 wegzog. Auch das Spiel gegen Zeitz nahm mit 1:3 den gleichen Verlauf.
Im letzten Spiel gegen Reideburg ließen bei den jüngsten im Teilnehmerfeld die Kräfte nach, so dass die Begegnung mit 1:7 verloren ging.
Am 11.09.11 fand in Ilfeld (Nordhausen) ein Pokalturnier in der U13-Klasse statt.
Für Gifhorn starteten die U11-Spieler Thore Lüdde und Corvin Rowold. Da sie eine Klasse höher an den Start gingen, war das Abschneiden der RSV Nachwuchs-Radballer im Vorfeld ungewiss.
Am Ende belegten Thore Lüdde und Corvin Rowold durch das schlechtere Torverhältnis den 6. Tabellenplatz und nahmen laut Trainer Ingo Rowold viel „Lehrreiches“ mit nach Hause.
...Termine
Spielten in der U13-Klasse mit:
Corvin Rowold und Thore Lüdde (r.)
19.09.11 Pokalturnier der U17-Radballer in Aschendorf
 
Trotz schlechter Schiedsrichterleistung -
Platz zwei für Gifhorner Kramer/Brokat
Das erste Spiel von Kramer/Brokat gegen Steinhagen war geprägt von Nervosität und Unsicherheiten. Trotz klarer gut herausgespielter Chancen und einer verdienten Führung von 3:1 gelang es Steinhagen immer wieder heranzukommen, bei Spielende aber haben sich die Löwen mit 8:5 durchgesetzt.
Im Spiel gegen Aschendorf nutzte der Gegner einen Abspielfehler der Gifhorner aus und  ging mit 1:0 in Führung. Kramer/Brokat spielten immer wieder gute Chancen heraus und es gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, welches leider von krassen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters geprägt und entschieden wurde. Mehrere falsche Strafstöße und ein nicht gegebener 4-Meter, das wurden auch von den Aschendorfern Spielern bestätigt. Dieses Spiel ging mit 1:4 für Gifhorn verloren.
Kramer/Brokat hakten es  einfach ab und konzentrierten sich auf die nächste Begegnung gegen Bramsche. Sie beherrschten das Spiel und  gewannen mit  4:2.
Am Samstag (17. September) fuhren die Gifhorner Löwen Christian Kramer
und Tristan Brokat nach Aschendorf (Bad Rothenfelde)  zu einem Einladungsturnier. Es waren  neben der   Heimmannschaft aus Aschendorf  noch Vertretungen aus  Bramsche und Steinhagen (Halle/Westfalen) anwesend. Absagen von Leeden und Niedermehnen ermöglichte einen Spielplan mit Hin- und Rückrunde.
In der Rückrunde ergab sich ein ähnliches Bild:
Bramsche  wurde mit 11:1 deklassiert, gegen Aschendorf verhalf der Schiedsrichter erneut dem Gastgeber zu einem Sieg (1:4). Im letzten Spiel gegen Steinhagen zeigten Kramer/Brokat ihr gewohnt sicheres Spiel und gewannen dieses mit 4:0.
Platz zwei in Aschendorf:
Tristan Brokat und Christian Kramer (r.)
Mit Platz zwei hinter Aschendorf fuhren die Löwen gegen Abend heim. Es war eine gute Erfahrung und Trainingseinheit sich auch gegen ältere Gegner durchsetzen zu müssen.
...Termine
Insgesamt also eine bemerkens-
werte Leistung. Die Sportlerin-
nen haben eindrucksvoll gezeigt,
dass es im Bezirk Braunschweig
schwer ist, am RSV Löwe Gifhorn vorbei zu kommen.
20.09.11 Kunstradfahren: Gold und Silber für den RSV Löwe
 
Gifhorner Mädchen im Bezirk Braunschweig führend
RSV richtet „Pokalfahren 2011“ aus
Mit sehr hoch eingereichten Wertungspunkten hatten die RSV Starterinnen von vornherein die vorderen Plätze im Visier, dass am Ende nur erste und zweite Plätze heraussprangen war schon eine außergewöhnliche Leistung.
Mit einem tollen Ergebnis beendete der RSV Löwe Gifhorn das Pokalfahren am 17.09.2011 im Kunstradfahren vor eigenem Publikum. Neben Vereinen aus dem Bezirk Braunschweig kamen auch Starterinnen aus unserer Partnerstadt Gardelegen.
Nur vordere Plätze für den RSV beim "Pokalfahren 2011"
v.l.: Andre Komnick (Trainer), Mona Komnick, Nadine Hille, Laura Rampf,
Felipa Hirt, Paula Busse, Isabell Kathrin Schmidt, Hannah Schütz,
Jörg Klaper (Trainer)
Beste Fahrerin für den RSV war Felipa Hirt im 1er Kunstfahren Schülerinnen (B). Mit nicht einmal einem Punkt Abzug hatte sie die wenigsten Fehler von allen Startern und errang mit großem Abstand den ersten Platz vor ihrer Vereinskameradin Laura Rampf, die viele neue Übungen fuhr und ihre persönliche Bestleistung deutlich steigern konnte.
Bei den Schülerinnen (C) belegten Hannah Schütz und Mona Komnick Platz eins und zwei. Schütz konnte sich auf Grund ihrer hochwertigen Kür sogar einige Fehler leisten. Komnick fuhr mit minimalen Fehlern ihre persönliche Bestleistung und so verwiesen die beiden die angereisten Vereine mit klarem Abstand auf die Plätze.
Ebenso beeindruckend fuhr die erst 7-jährige Paula Busse bei den Schülerinnen (D). Mit einer tollen Kür und letztendlich über 9 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte gab es für die Konkurrenz keine Chance.
Aber auch die beiden Frauen des RSV, Isabell Kathrin Schmidt und Nadine Hille, die lange pausiert hatten und erstmalig für den RSV starteten, konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein. Zwar gab es den einen oder anderen Fehler, aber am Ende belegte Schmidt Platz eins vor ihrer Vereinskameradin Hille.
Nur im 2er Kunstfahren musste sich Rampf/Schütz vom RSV geschlagen geben und sich mit dem zweiten Platz hinter dem RCE Othfresen zufrieden geben.
Für die Sportlerinnen und Trainer war das Pokalfahren ein gelungener Test für den Juniorcup im November, wo sich die RSV-Talente dann mit Sportlerinnen aus ganz Niedersachsen messen müssen.
...Ergebnisliste
22.09.11 Radball Schüler-U13: Pokalturnier in Aschendorf
 
Achtungserfolg für Maik Brandes und Louis Lehrach
Zweitvertretung Rowold/Driller auf Platz vier
Gifhorn I mit Maik Brandes und Louis Lehrach zeigten eine Topleistung.
Auch die energischen Anweisungen von der Seitenlinie ihres Trainers Ingo Rowold  halfen dabei mit.
Ungeschlagen in fünf Begegnungen (23:2 Tore) gewannen sie verdient das Pokalturnier und nahmen freudig den Siegerpokal in Empfang.
Die Mannschaften Münster I (3:0) und Münster II (6:0)  sowie Aschendorf I (7:2)  und Aschendorf II (4:0) wurden von Brandes/Lehrach sicher in Schach gehalten. Gegen die zweite Vertretung aus Gifhorn siegten Brandes/Lehrach mit 3:0.
Mit zwei Mannschaften fuhr der RSV Löwe am 18. September nach Aschendorf (Bad Rothenfelde) zu einem Pokalturnier in der U13-Schülerklasse.
U13-Pokalsieger
in Aschendorf:
Louis Lehrach und
Maik Brandes (r.)
Dieses zweite Löwen-Team mit Corvin Rowold  und Torge Driller (Ersatzspieler) fand spielerisch nicht zusammen. Aber durch Kampf errangen sie einen Sieg gegen Münster II (2:1) und ein Unentschieden gegen Münster I (1:1).  Die Spiele gegen Aschendorf I und II gingen mit 1:5 bzw. 0:3 verloren. In der Endabrechnung belegten Rowold/Driller den vierten Platz.
Trainer Rowold hat schon ein Rezept für weitere Erfolge gefunden: "Genau wie in der Anfangszeit beim amtierenden  deutschen U13-Meister Busse/Rowold, brauchen auch jetzt  diese beiden Teams, von außen lautstarke Kommandos".
...Termine
26.09.11 Radball Schüler-U13: 2. Spieltag in Gifhorn
 
Brandes/Lehrach weiterhin souveräner Spitzenreiter
Gifhorner Viertvertretung auf Platz vier
Gifhorn II: Im ersten Spiel hatten Brandes/Lehrach gegen ihre Vereinskollegen Lüdde/Rowold (Gifhorn IV) den Grundstein mit einem 7:0 gelegt. Auch Hahndorf I wurde mit 9:0 sicher bezwungen. Dem nächsten Gegner aus Hannover erging es mit 8:0 ebenso.
Nur im letzten Spiel gegen die Vertretung aus Lüblow lagen Brandes/Lehrach zur Pause mit 0:2 zurück. Nach einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei gelang ihnen doch noch ein 4:2 Sieg.
Maik Brandes und Louis Lehrach konnten am 25. September, wie am letzten Spieltag, wieder alle Spiele gewinnen und sind weiterhin Tabellenführer.
U13-Tabellenführer
Maik Brandes
Gifhorn III mit Sönke Lüdde und Torge Driller zeigten sich mit zwei Unentschieden gegen Hannover (2:2) und Hahndorf I (2:2) stark verbessert. Die restlichen Spiele wurden nicht  hoch verloren.
Auch Gifhorn IV mit Thore Lüdde und Corvin Rowold zeigten mit den erreichten 9 Punkten eine gute Leistung und belegen den vierten Tabellenplatz. Sie gewannen  gegen Gifhorn III (3:1), Hahndorf I (1:0) und Hannover (5:0). Das Spiel gegen Lüblow verloren Lüdde/Rowold mit drei Pfostenschüssen, unglücklich mit 1:2.
...Tabelle
27.09.11 Deutscher U13-Meister in Ginsheim siegreich
 
Busse/Rowold setzen sich auch bei den U15-Radballern durch
Gifhorner holen den Siegerpokal
Auch in der höheren U15-Spielklasse konnte sich der amtierende deutsche Meister der U13- Klasse aus Gifhorn, in dem mit acht Mannschaften gut besetzten Feld, am 24. September durch- setzen.
Mit dem Siegerpokal traten Tim Busse und Cedric Rowold den weiten Heimweg vom „Altrheinpokal“
in Ginsheim (Hessen) an.
In der Vorrunde hatten Busse/Rowold mit Siegen gegen die Mannschaften Altdorf II (Schweiz) 9:4 und Hähnlein I (Hessen) 6:0 keine Probleme. Nur Hechtheim, ebenfalls aus Hessen, spielte taktisch gut und man trennte sich 2:2.
Im Halbfinale trafen die Gifhorner auf die Mannschaft Bolanden (Hessen). Hier lief das Spiel der Gifhorner wieder perfekt und Busse/Rowold siegten mit 8:2.
U15-Radballer: Die Sieger beim "Altrheinpokal" in Ginsheim
oben v.l.:  Ginsheim, Gifhorn und Hechtsheim
Im Endspiel ging es nun gegen die Heimmannschaft aus Ginsheim. Beide Mannschaften kannten sich schon aus dem Halbfinale zur deutschen Meisterschaft vor zwei Jahren. Auf beiden Seiten wurde in der Begegnung taktiert. Ein perfektes Kurzpassspiel der Mannschaften ließ gefährliche Torschüsse zu, aber Tormann Tim Busse parierte prächtig. Am Ende stand es 3:2 für die Gifhorner.
Trainer Ingo Rowold ist stolz auf seine Schützlinge: „Trainingsfleiß, enormer Siegeswille und Anreise am Vortag, das zahlt sich aus. Tim und Cedric setzen dieses um, auch wenn sie in einer höheren Spielklasse antreten“.
...Termine
30.09.11 Radball-U17: Internationales Turnier in Leeden
 
Nilßon-Zwillinge beim "Einhorn-Cup" in Leeden
Stark besetztes Teilnehmerfeld
Das Jugend-Turnier war stark besetzt und es wurde pro Spiel zwei Minuten länger gespielt wie gewohnt, zum Pech für die Gifhorner. Erkältungsgeschwächt ging Außenspieler Maxemilian an den Start und folglich ließ seine Kondition im weiteren Turnierverlauf nach.
Am 24.09.11 fand in Leeden der 8. Einhorn-Cup statt. Mit am Start waren die Gifhorner Zwillinge Maxemilian und Domenik Nilßon.
Auch gegen den späteren Turniersieger Möhlin aus der Schweiz lagen die Zwillinge ebenfalls mit 0:3 zurück und    brachen dann ein, was zu einem Endstand von 1:7 führte.
U17-Radballer in Leeden:
Domenik und Maxemilian (r.) Nilßon
So wurde es am Ende nur der 7. und letzte Platz für die Gifhorner Zwillinge.
Aber wie von den Trainern schon öfter zitiert, bringen solche Turniere mehr als jedes Training.
...Termine
Gegen die belgische Mannschaft aus Gent unterlangen sie knapp mit 2:3, obwohl sie zur Halbzeit 2:1 führten.
Mit einer 2:4 Niederlage verlief das Spiel gegen Nordshausen ähnlich knapp.
Im Spiel gegen die Heimmannschaft Leeden lagen Maxemilian und Domenik schnell mit 0:3 zurück und kamen nur noch zu einem Endergebnis von 1:3.
In den beiden letzten Spielen fehlte dann naturgemäß dem Außenspieler Maxemilian gänzlich die Kraft. Die Gifhorner verloren gegen Baunatal (0:2) und gegen Bramsche (2:9).
05.10.11 Radball-Schüler U15: Zweiter Punktspieltag
 
RSV Löwe in Gruppe 1 und 2 Tabellenführer
Busse/Rowold und Stapel/Haagn souverän
Gruppe 2:
In Bramsche präsentierte sich
Gifhorn I mit Paul Stapel und Nils Haagn wieder in guter Form. Sie konnten gegen Bramsche, Gifhorn II (U13) und Gifhorn II jeweils knapp mit 4:3 punkten. Gegen Etelsen und Gifhorn III gewannen Stapel/Haagn souverän. Das bedeutete Platz 1 in der Tabelle und die Teilnahme an der Finalrunde A.
Am 2. Oktober fand in Bramsche und Hahndorf der letzte Spieltag der Vorrunde bei den U15-Radballer statt. Die "Löwen" traten mit fünf Mannschaften an.
Gifhorn II mit Kilian Müller und Lukas Lehrach spielten mit drei Siegen ebenfalls stark. Gegen den späteren Zweitplatzierten aus Bramsche und gegen Gifhorn I verlor sie nur mit einem Tor. Man merkt, dass sich dieses Team immer besser einspielt und zu Recht die nächste Runde erreicht hat.
Platz 1: U15-Punktspiele Grp. 2
Paul Stapel und Nils Haagn (r.)
...Tabelle Grp. 1
Gifhorn III mit Marc Hermann und Cederic Hirt konnten gegen Etelsen mit 2:0 gewinnen. Die restlichen Partien verloren sie, aber mit schon besserer Gegenwehr. Ihr Zusammenspiel klappt auch immer besser. Mit dem erreichten 5. Platz spielen beide in der Finalrunde B mit.
Gifhorn II (U13) mit Maik Brandes und Louis Lehrach spielten wegen ihrer Stärke in dieser höheren U15- Klasse mit. Sie begannen mit zwei Siegen, konnten sich aber bei den restlichen drei Spielen noch nicht durchsetzen. Der vierte Platz in der Tabelle berechtigt aber auch noch die Teilnahme an der Finalrunde A, wo Brandes/Lehrach dann weiterhin dazu lernen können.
Gruppe 1:
Am gleichen Tag wurde in Hahndorf der zweite Spieltag der Gruppe 1 ausgetragen.
Gifhorns DM-Meister der U13-Klasse mit Tim Busse und Cedric Rowold zeigten wiedermal ihre Klasse. Im Schülerbereich führt kein Weg an den Gifhornern vorbei, auch nicht bei den U15-Mannschaften. Tabellenplatz eins, mit makellosen 30 Punkten und einem Torverhältnis von 61:6 Toren, sprechen für sich!
Platz 1: U15-Punktspiele Grp. 1
Tim Busse und Cedric Rowold (r.)
...Tabelle Grp. 2
06.10.11 Schüler-Radball U13: DM-Revanche in Gifhorn
 
"Deutscher Meister" Busse/Rowold gegen vier DM-Teilnehmer
RSV-Sponsor "Gmyrek" spendet die Preise
Am kommenden Samstag 08. September (12:30) richtet der RSV Löwe in der Turnhalle des Humboldt-Gymnasium zwei gut besetzte Radballturniere in der U11 und U13 Klasse aus.
Gleichzeitig wird auch ein stark besetztes U11-Turnier ausgetragen
Es wird sogar eine Neuauflage der deutschen U13- Meisterschaft geben, die dieses Jahr in Worms am 18.-19. Juni stattfand.
Von acht DM-Teilnehmer kommen vier Teams weit angereist. Mit dem deutschen Meister aus Gifhorn sind also fünf DM- Teilnehmer am Start. Es ist der Erst- bis Drittplatzierte und der Sechst- und Siebtplatzierte. Die weiteste Anreise hat die Mannschaft aus Gärtringen bei Stuttgart, gefolgt von Erzhausen (Hessen).  
Auch am Start ist die Gifhorner Zweitvertretung   Brandes/Lehrach (DM-Halbfinalist). Hier bleibt abzuwarten, wie sich die beiden unter den Top-Teams schlagen werden.
Deutscher Meister gibt Revanche:
Cedric Rowold und Tim Busse (r.)
...Termine
Zeitgleich findet ein gut besetztes U11-Turnier statt.  
Bei unseren jüngsten Radballern, im Schnitt neun Jahre alt, reist der Hessenmeister aus Ginsheim (Mainz) und der Meister aus Brandenburg Großkoschen (Spreewald) an. Gefolgt vom Niedersachsenmeister aus Bilshausen, zwei Teams aus Reideburg komplettieren das Sechserfeld.  
Hier wird die Gifhorner U11-Mannschaft mit Thore Lüdde und Corvin Rowold ganz schön zu kämpfen haben.
U11: Corvin Rowold und
Thore Lüdde (r.)
Wer also tollen Schüler-Radball sehen will, kommen Sie vorbei.
Es lohnt sich!
08.10.11 Deutscher Meister aus Gifhorn nicht zu stoppen!
 
Radball-U13: Busse/Rowold gaben DM-Revanche beim Pokalturnier
Teuer erkaufter Pokalsieg: Drei Wochen Gips für Tim Busse!
...Termine
Recht souverän gewannen Tim Busse und Cedric Rowold (Gifhorn I) ihre Begegnungen gegen Gifhorn II (7:0) und Gifhorn III (5:1). Danach wurde die Vertretung aus Erzhausen mit 5:2 besiegt. Gegen die guten Techniker aus Gärtringen (Berner/Bühler) stand es zur Halbzeit 1:0 für Gifhorn. Am Ende konnte sich der Ausrichter aber mit 3:0 durchsetzen.
Im letzten Spiel standen sich die bisher ungeschlagenen DM-Finalisten Gifhorn I und Großkoschen (Herrmann/Richter) gegenüber. Das Spiel war wie bei der DM, wie auch beim Pokalturnier in Zscherben, ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es 1:0 für Großkoschen.
In der zweiten Spielhälfte gab es nach einem Sturz vom Gifhorner Tim Busse eine Spielunterbrechung. Mit schmerzverzehrtem Gesicht von Busse wurde die Begegnung aber weiter geführt. Die begeisterten Zuschauer sahen dann eine spannende zweite Halbzeit, wobei Tim Busse kurz vor Ende ein geniales Siegtor zum 3:2 Endstand gelang.
Der mittlerweile gewohnte Gang  auf das Siegerpodest wurde so für Tim und Cedric zur letzten Anstrengung des Tages.
Deutscher Meister nicht zu stoppen!
Siegerpokal für Cedric Rowold und Tim Busse (r.)
Eine Stunde nach der sportlichen Veranstaltung, gab es aber leider eine schlechte Nachricht: „Beim Sturz von Tim zog er sich eine Knochenabsplitterung und einen Sehnenanriss zu. Das heißt drei Wochen Gips!“
Wir wünschen Tim gute Besserung!
Der DM-Halbfinalist mit Maik Brandes und Louis Lehrach (Gifhorn II) kämpften zwar verbissen um jeden Ball, am Ende war aber kein Sieg möglich. "Die beiden werden erfolgreicher, wenn sie regelmäßiger über das Fahrrad schießen können", so das Trainergespann Kramer/Rowold.
Die eingesprungene Mannschaft Paul Stapel und Nils Haagn (Gifhorn III) spielte recht gut mit, konnten aber nur gegen Gifhorn II mit 5:1 gewinnen. Am Ende waren die beiden aber zufrieden.
3
Gifhorn III
5.
6
Erzhausen
4.
9
Gärtringen
3.
12
Großkoschen
2.
15
Gifhorn I
1.
Pl.
U13-Pokalturnier
Pkt.
6.
Gifhorn II
0
Tore
23:5
21:6
16:10
15:17
7:18
5:31
Pokalturnier der U11-Radballer: Großkoschen siegt in Gifhorn
Zeitgleich zum U13-Pokalturnier richtete der RSV Löwe auch ein gut besetztes Pokalturnier für die jüngsten Radballer (U11) aus.
Die im Schnitt neunjährigen Youngster boten guten Radballsport, wobei am Ende die Brüder Lehmann aus Großkoschen die Nase vorn hatten. Der Meister aus Brandenburg gewann seine Spiele, nur gegen den Hessenmeister aus Ginsheim (Gebr. Weyrich) gab es ein 2:2.
Den zweiten Platz errang der Niedersachsenmeister aus Bilshausen, vor der Mann- schaft aus Ginsheim.
Die Gifhorner Thore Lüdde und Corvin Rowold kamen durch zwei Siege auf den vierten Platz, gefolgt von den Mannschaften Reideburg I und Reideburg II.
U11-Pokalsieger Großkoschen
Lüdde/Rowold (vorn 2.v.l.)
 
Begrüßt wurden alle Spieler und Anwesenden durch den stellv. Vorsitzenden des RSV Löwe Dieter Noglik. Er wünschte den 12 Mannschaften viel Erfolg und faire Spiele. Zum Schluss wies er auf die Sachspenden der Firma Gmyrek (Sponsor des RSV Löwe) hin. Alle Teilnehmer erhalten eine große Tüte mit Fleischwaren, auch für den ersten Hunger auf dem langen Rückweg nach Hause.
Der RSV Löwe richtete am heutigen Samstag in Gifhorn zwei Pokalturniere der Schülerklasse aus.
Für das
U13-Pokalturnier hatten fünf Teams der diesjährigen deutschen Meisterschaft zugesagt. Noch am Spieltag musste der DM-Dritte Sangerhausen leider krankheitsbedingt absagen, so dass ein Ersatzteam vom Ausrichter einsprang. Beim U11-Pokalturnier gingen von sechs Mannschaften, drei Landesmeister an den Start.
Pokalturnier der U13-Radballer: Sieg der Gifhorner trotz Verletzung
 
22.10.11 Gifhorner-Ehrenplakette für Dieter Noglik
 
Stellvertretender 1. Vorsitzender des RSV Löwe geehrt
Verdienst für langjährige Tätigkeit im Verein
Herr Dieter Noglik
erhält die
Ehrenplakette der Stadt Gifhorn für seine besonderen Verdienste um die sportlichen Belange in unserer Stadt.
 
Herr Dieter Noglik ist jahrzehntelang aktiv im sportlichen Bereich seines Vereins, dem Radsportverein Löwe Gifhorn, verbunden gewesen. Er ist seit 1969 Mitglied in diesem Verein und hat in der gesamten Zeit seiner radsportlichen Aktivitäten Titel im Kunstradfahren und Radball erworben. So wurde er deutscher Vizemeister, norddeutscher Meister und mehrere Male Niedersachsenmeister.
Seine umfänglichen sportlichen Kenntnisse und Erfahrungen hat Herr Noglik neben dem aktiven Sport auch in die Vereins- und Verbandsarbeit eingebracht. Im Radsportverein Löwe Gifhorn war Herr Noglik 18 Jahre als Geschäftsführer tätig und hat auch die Aufgaben des Ersten und Ersten stellv. Vorsitzenden wahrgenommen. In dieser Zeit war er gleichzeitig überregional als Vorsitzender und Schatzmeister des Kreisfachverbandes Gifhorn-Wolfsburg und im Radsportbezirk Braunschweig tätig. Herr Noglik hat sich auch verdient gemacht als Organisator und Mitorganisator von Länderkämpfen in Gifhorn im Kunstradfahren, im Radball sowie in den 70er und 80er Jahren als Mitorganisator der bundesoffenen Straßenrennen in der Stadt Gifhorn.
 
Für dieses besondere, jahrzehntelange, sportliche Engagement und der Bereitschaft, ehrenamtliche Aufgaben auch überregional zu übernehmen gebührt Herrn Dieter Noglik Dank und Anerkennung.
 
Gifhorn, den 14. Oktober 2011
Birth
Bürgermeister
...Termine
24.10.11 Radball-U15: RSV beim Turnier in Bramsche
 
Platz vier für Drittvertretung Hermann/Hirt
Am Sonntag, den 16. Oktober fand in Bramsche ein Radballturnier
der U15-Schüler statt.
Dank des Fahreinsatz der Familie Hermann konnte sich die Drittvertretung des RSV Löwe mit Marc Hermann und Cederic Hirt bei diesem Turnier gegen fremde Teams messen.
Mit zwei Siegen gegen die Mannschaft Oberneuland I und II begann das Turnier für die Gifhorner sehr erfolgreich.
Es folgten die Spiele gegen Halle und Bramsche, die Hermann/Hirt recht deutlich verloren. Auch die Begegnung gegen die Vertretung aus Niedermehnen ging mit 4:0 an den Gegner.
Am Ende bedeuteten die erreichten
sechs Punkte den 4. Rang beim Turnier. Tagessieger wurde die Mannschaft aus Halle vor Bramsche.
„Das Zusammenspiel von Marc und Cederic wird immer besser“, so die Meinung der mitgereisten Familienangehörigen.
...Termine
U15: 4. Platz für die Drittvertretung in Bramsche
Cederic Hirt (l.) und Marc Hermann (r.)
04.11.11 Radball-Oberliga: Saisonstart in Hannover (Vorbericht)
 
Zwei RSV-Duos sind dabei
Rowold/Hentschel ziehen zurück
Auch Gifhorns Nachwuchs ist am Wochenende im Einsatz
Jetzt heißt es für die Aushängeschilder des RSV Löwe wieder: Rauf aufs Rad!
In Hannover steht am Samstag (13 Uhr) der erste Oberliga-Spieltag an. Gifhorn mischt mit zwei Radball-Teams mit.

 
Andre Komnick und Martin Kriebel gehen als RSV I an den Start. Für Thomas Hentschel und Ingo Rowold, die nicht mehr in die Pedale treten, versuchen nun Markus Jung und Andreas Minuth in der Oberliga ihr Glück. „Ingo wird sich ganz dem Radball-Nachwuchs widmen“, berichtet RSV-Pressewartin Diana Rowold.
 
Vor der Konkurrenz verstecken müssen sich Gifhorns Oberliga-Teams nicht. Auch wenn Komnick/Kriebel als Aufsteiger und Jung/Minuth als Verbandsliga-Fünfte der Vorsaison ins Rennen gehen. Diana Rowold: „Alle vier haben ja Oberliga- Erfahrung.“
Während Komnick/Kriebel einen Mittelfeldplatz anstreben, können Jung/Minuth „an guten Tagen jeden schlagen“, ist sich Gifhorns Pressesprecherin sicher. Zum Auftakt geht’s für die RSV-Duos in Hannover jeweils gegen den gastgebenden RCT, RVT Aschendorf, RSV Halle und RSV Bramsche.
 
Auch Gifhorns Nachwuchs ist am Wochenende im Einsatz. Für die U-17-Jugend steht am Sonntag (10 Uhr) der dritte Spieltag in Aschendorf an. Mit von der Partie sind Maxemilian und Domenik Nilsson (RSV I), Christian Kramer und Tristan Brokat (RSV II) sowie Henri Vespermann und Marcel Simon (RSV III).
Die U-13-Schüler haben zeitgleich Heimrecht, drei Gifhorner Teams (Torge Driller/Sönke Lüdde, Maik Brandes/Louis Lehrach und Thore Lüdde/Corvin Rowold) erwarten im Humboldt-Gymnasium vier Mannschaften aus Bilshausen.                                                                                       Quelle: AZ 03.11.11
...Termine
Stellen sich der Konkurrenz: Andreas Minuth (im Tor) und Markus Jung gehen als eines von zwei RSV-Duos ab Samstag in der Oberliga an den Start.  Photowerk (nin)
07.11.11 Radball-Schüler U13: 3. Spieltag in Gifhorn
 
Zweitvertretung Brandes/Lehrach behält Tabellenführung
Dritt- und Viertvertretung auf den Plätzen
Auch am letzten Spieltag der Hinrunde bleiben Maik Brandes und Louis Lehrach weiterhin an der Tabellenspitze. Ihr Torverhältnis von 72:7 spricht für sich.

Am 6. November begannen Brandes/Lehrach
(Gifhorn II) ihre ersten Spiele furios. Sie besiegten die Mannschaften Bilshausen-U15 (6:0) und Bilshausen III mit (5:0). Gegen Bilshausen I gewannen sie knapp mit 3:2, kamen aber im letzten Spiel gegen den Zweitplatzierten Bilshausen II nicht über ein 1:1 hinaus.
 
Gifhorn III mit Torge Driller und Sönke Lüdde hatten ihren besten Spieltag mit vier erreichten Punkten erwischt. Gegen Bilshausen III gewannen sie mit 2:1, das Spiel gegen Bilshausen-U15 endete 1:1 Remis. Die folgenden Spiele gegen Bilshausen I und II verloren Driller/Lüdde knapp mit zwei Toren Unterschied.
 
Gifhorn IV mit Thore Lüdde und Corvin Rowold haben erwartungsgemäß zwei Siege eingefahren. Bilshausen III und Bilshausen-U15 wurden mit 2:0 und 3:0 geschlagen. Gegen Bilshausen I und II verloren Lüdde/Rowold knapp. In der Tabelle bedeutet das Platz 6.
Radball-U13: Tabellenführer
Maik Brandes (l.)
...Tabelle
08.11.11 Radball-Oberliga: Fehlstart zu Saisonbeginn
 
Gifhorner Erstvertretung Tabellenletzter
Zweitvertretung auf Platz 10
Beim Saisonstart (5. November) in Hannover konnten die Gifhorner Andre Komnick/Martin Kriebel (Gifhorn I) und Andreas Minuth/Markus Jung (Gifhorn II) nicht die erhofften Punkte mit nach Hause bringen. Von den jeweils vier Begegnungen der Gifhorner gelang nur der Zweitvertretung ein Sieg, alle anderen Spiele wurden verloren.
 
Der Tabellenerste der letzten Saison aus Halle war an diesem Spieltag die beste Mannschaft und beide Gifhorner Teams fanden kein Mittel gegen den starken Gegner. Gifhorn I unterlag mit 1:5, Gifhorn II mit 0:2.
Gegen den Zweit-Liga Absteiger aus Hannover lief es dann schon besser. Kurz vor Schluss stand es in beiden Partien unentschieden und obwohl die Gifhorner Mannschaften die Chance zum Sieg hatten, konnte Hannover die Spiele jeweils in den letzten Minuten mit 2:0 gegen GF I und 6:4 gegen GF II für sich entscheiden.
Im Spiel gegen Bramsche wurden die Hoffnungen auf Punkte ebenfalls schnell zerschlagen. Beide Gifhorner Mannschaften spielten zu nervös und unsicher, erlaubten dem Gegner einfache Tore und gingen schnell in Rückstand. Komnick/Kriebel kamen nach einem 2:6 Rückstand zwar noch auf 5:6 heran konnten dann aber leider nicht mehr das Tor zum Ausgleich erzielen. Minuth/Jung mussten sich mit 1:7 geschlagen geben.
Gegen Aschendorf gelang dann zum Glück aber der erste und einzige Sieg an diesem Spieltag für Gifhorn. Minuth und Jung fanden endlich zu ihrem Spiel und konnten Aschendorf mit 4:2 bezwingen während ihre Vereinskameraden auch hier zu schwach und unsicher agierten und auch dieses Spiel unnötig mit 2:4 verloren.
Gifhorn II mit Minuth/Jung erreichten mit drei Punkten wenigstens ihr Minimalziel, wohingegen Gifhorn I mit Komnick/Kriebel mit 0 Punkten gleich beim nächsten Spieltag am 26.11. in Göttingen unter Druck stehen.
Radball-Oberliga:
Fehlstart zu Saisonbeginn

Gifhorn I und Gifhorn II (r.)
...Tabelle
10.11.11 Radball-U17: 3. Spieltag in Aschendorf
 
Kramer/Brokat (Gifhorn II) auf Platz drei
Platz 5 und 8 für die Erste und Dritte Mannschaft
In Aschendorf, nähe Bad Rothenfelde, fand am 06.11.11 der 3. Spieltag in der U17-Jugendklasse statt. Gifhorn waren mit drei Mannschaften am Start.
Maxemilian und Domenik Nilßon
(Gifhorn I) haben mit Siegen über Bramsche I (6:2) und Oberneuland (6:0) ihre Erwartungen erfüllt. Es folgten danach zwei Unentschieden gegen Gifhorn III (3:3) und Aschendorf (1:1).
Auch
Gifhorn II mit Christian Kramer und Tristan Brokat siegten erwartungsgemäß gegen Bramsche I (5:1) und Oberneuland (9:1). Nur gegen die starke Heimmannschaft aus Aschendorf unterlagen sie äußerst knapp mit 4:5.
Gifhorn III mit Henri Vespermann und Marcel Simon fanden an diesem Tag nicht so recht ins Spiel. Gegen die eigene Erstvertretung gelang ihnen ein 3:3 Unentschieden, aber dann folgte eine herbe 1:12 Niederlage gegen Aschendorf I. Hiervon erholt, bezwangen sie Bramsche I mit 4:1.
Im letzten Spiel gegen Oberneuland gab es eine unnötige 3:4 Niederlage.
Jugend-U17: Platz drei für Gifhorn II
Kramer/Brokat (r.)
...Tabelle
14.11.11 Radball U15-Schüler: 1. Spieltag der Finalrunden
 
RSV Löwe mit sechs Mannschaften erfolgreich am Start
Finalrunde-A in Gifhorn - Finalrunde-B in Hildesheim
Am Sonntag den 13.11.11 fanden die ersten Punktspieltage der Radball
U15-Klasse in Gifhorn und Hildesheim statt.
 
Bei der Finalrunde-A in Gifhorn konnten sich alle vier Löwen Teams durchsetzen und belegen die ersten vier Ränge in der Tabelle.
Der 1. Platz mit drei Siegen ging an
Gifhorn I U13 ZSR (Zweitspielrecht) mit Tim Busse und Cedric Rowold. Gefolgt von Gifhorn I mit Nils Haagn und Paul Stapel. Gifhorn II mit Kilian Müller und Lukas Lehrach erreichten 6 Pluspunkte und belegen Platz drei, Gifhorn II U13 ZSR mit Maik Brandes und Louis Lehrach landeten auf Platz vier.
Es finden noch drei Spieltage mit Hin- und Rückrunde statt, wobei am Ende die fünf Erstplatzierten für die Landesmeisterschaft qualifiziert sind.
 
Bei der Finalrunde-B in Hildesheim waren die „Löwen“ mit zwei Mannschaften am Start.
Gifhorn III mit Marc Hermann und Cederic Hirt gewannen 4:3 gegen das zweite Gifhorner Team. Hermann/Hirt spielten weiter stark auf und verloren am Ende äußerst knapp gegen Hahndorf mit 0:1. Alle anderen Begegnungen wurden gewonnen, so dass sie mit 15 Punkten punktgleich als Zweiter in der Tabelle hinter Hahndorf stehen.
Bei
Gifhorn IV spielte der erst achtjährige Ersatzmann Thore Lüdde (U13) sehr gut mit und erreichte mit seinem Partner Jannes Hahn zwei Siege und zwei Unentschieden. Das bedeutet Platz fünf in der Tabelle, punktgleich mit dem Viertplatzierten.
Am Ende der drei Spieltage darf nur der Erstplatzierte der Finalrunde-B an der Landesmeisterschaft teilnehmen.
...Tabelle Finalrunde-B
...Tabelle Finalrunde-A
21.11.11 Radball-U13: Rückrundenstart in Aschendorf
 
Maik Brandes/Louis Lehrach weiterhin souverän Tabellenführer
Gifhorns Dritte und Vierte im Mittelfeld
Der RSV Löwe Gifhorn reiste mit drei Mannschaften an, wobei der Tabellenführer Maik Brandes und Louis Lehrach (Gifhorn II) seiner Favoritenrolle mit drei hohen Siegen gerecht wurde. Beide Aschendorfer Teams wurden mit 7:2 und 4:0 besiegt. Gegen die eigene Drittvertretung siegten sie mit 6:0. Brandes/Lehrach sind in dem mit 14 Mannschaften bestückten Teilnehmerfeld seit dem 1. Spieltag Spitzenreiter. Ihr Torverhältnis von 99:9 spricht für ihre Spielstärke.
 
Gifhorn III mit Torge Driller und Sönke Lüdde verloren ihr Auftaktmatch gegen den Tabellenführer mit 0:6 und konnten die nachfolgende Begegnung gegen Aschendorf I auch nur mit einen 0:4 beenden. Im letzten Spiel gegen Aschendorf II kämpften sie lange um ein Unentschieden, zum Spielende stand es dann doch 1:4.
Gifhorn IV mit Thore Lüdde und Corvin Rowold hatten bei ihren zwei Spielen an diesem Tag kein Spielglück, da sie bei den Begegnungen in den letzten Sekunden die entscheidenden Gegentore kassierten. Gegen Aschendorf I verloren sie mit 3:4 und gegen Aschendorf II gab es ein 2:2.
...Tabelle
U13: Tabellenführer Gifhorn II
Louis Lehrach und Maik Brandes (r.)
In Aschendorf (Bad Rothenfelde) wurde am 20. November 2011 mit dem 4. Spieltag, der Rückrundenstart der Radballschüler in der U13-Klasse ausgetragen.
„Die Chancen für unsere Radballer stehen gut, dass sie wichtige Punkte einfahren werden“, schätzt Ingo Rowold vom RSV Löwe ein.
Einmal wird’s auf jeden Fall Zählbares geben – schließlich trifft Schlusslicht
Gifhorn I (Andre Kom- nick/Martin Kriebel) im direkten Duell auf den Viertletzten Gifhorn II (Andreas Minuth/Markus Jung).
Und da für beide RSV-Teams auch noch jeweils die Duelle mit dem RVM Göttingen und dem RCG Hahndorf III anstehen, ist das Keller- kinder-Quartett unter sich.
Zudem ist auch Gegner Hahndorf IV in der Tabelle alles andere als enteilt.
„Da ist für unsere Teams auf jeden Fall etwas drin“, sagt Rowold. Sollte es auch, ansonsten müssen die Löwen im tiefen Keller überwintern.
Der nächste Spieltag mit heimischer Beteiligung findet nämlich erst am 21. Januar in Gifhorn statt.
26.11.11 Löwen stehen schon unter Druck
 
Radball Oberliga: RSV Teams stecken tief im Keller
Direktes Duell in Hahndorf
...Tabelle
Unter Druck: Der RSV I (im Tor Andre Komnick) und der RSV II (kl. Bild Markus Jung) müssen heute in Hahndorf siegen.
Acht Spiele, sieben Niederlagen – der Saisonstart spülte die beiden Radball-Teams des RSV Löwe Gifhorn in den Oberliga-Tabellenkeller. Heute soll‘s dafür beim Spieltag in Hahndorf wieder richtig bergauf gehen.
Starke Leistung! Am vierten Spieltag der U-17-Radball-Liga in Bilshausen ärgerten Maxemilian und Domenik Nilsson (RSV  I) die Spitzenteams gewaltig.
Unter anderem gab’s ein 0:0 gegen den amtierenden deutschen Vizemeister und Spitzenreiter RCG Hahndorf (U15). Der neue Zweite RVM Bilshausen wurde 4:1 besiegt. In der Tabelle blieb der RSV I Fünfter.
RSV II (Christian Kramer/Tristan Brokat) trotzte dem Spitzenreiter ein 4:4 ab, rutschte aber in der Tabelle von Platz drei auf vier ab. Einen Rang rauf ging’s für Henri Vespermann/Marcel Simon – der RSV III ist jetzt Siebter.
 
Ergebnisse: RSV I – RSV II 2:2, RSV I – Bilshausen II 1:3, RSV I – Bilshausen I 4:1, RSV I – Hahndorf (U 15) 0:0, RSV I – Hahndorf 8:0, RSV II – RSV III 9:0, RSV II – Hahndorf 5:0, RSV II – Bilshausen II 3:7, RSV II – Bilshausen I 0:5, RSV II – Hahndorf (U 15) 4:4, RSV III – Hahndorf (U 15) 2:7, RSV III – Hahndorf 4:1, RSV III – Bilshausen II 2:9, RSV III – Bilshausen I 1:6.
RSV I ärgert Spitzenklubs
Radball-U17 Teams
...Tabelle
Rowold
Quelle: AZ vom 26.11.11
Gifhorn I: (Andre Komnick/Martin Kriebel)
Als erstes Spiel stand gleich dass Vereinsduell an. In einem knappen Spiel, dass beide Mannschaften für sich hätten entscheiden können, hatte Gifhorn I das Quäntchen mehr Glück und konnte das Spiel knapp mit 5:4 für sich entscheiden.
Im weiteren Verlauf des Spieltages lief es dann fast perfekt für die Erstvertretung der Löwen.
Im Spiel gegen HahndorfI III gingen Komnick/Kriebel früh in Führung und hätten das Spiel eigentlich für sich entscheiden müssen. Ein wenig Pech und kleinere Fehler ergab am Ende aber immerhin ein Unentschieden. Im nächsten Spiel gegen Göttingen waren die Gifhorner dann die dominierende Mannschaften und schickten die Gastgeber vor heimischen Publikum mit 5:1 vom Platz. Für den krönenden Abschluss sorgte dann ein 4:3 Sieg gegen Hahndorf IV.
 
Gifhorn II: (Andreas Minuth/Markus Jung)
Weit weniger gut lief es leider für die Gifhorner Zweitvertretung. Gegen Hahndorf III machten beide ein super Spiel und konnten mit einem 8:3 Sieg die einzigen Punkte des Tages für sich hohlen.
Gegen Hahndorf IV und Göttingen konnten die Gifhorner jeweils in der ersten Halbzeit gut mithalten und hatten auch einige Chancen das Spiel zu drehen. Markus Jung, der mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, konnte jedoch seine Schnelligkeit leider nicht wie gewohnt einsetzten. Hinzu kamen in beiden Spielen in der zweiten Halbzeit einige überflüssige Fehler die dazu führten, dass die Spiele unnötig hoch mit 2:7 und 2:8 verloren gingen.
 
Gifhorn I gelang mit den 10 Punkten aus vier Spielen vorerst der Befreiungsschlag. Andre Komnick und Martin Kriebel konnten fünf Plätze gut machen und "überwintern" mit Platz 8 im Mittelfeld.
Gifhorn II mit Andreas Minuth und Markus Jung stehen jetzt mit 6 Punkten knapp vor einem Abstiegsplatz.
 
Der nächste Spieltag wird am 21. Januar in Gifhorn stattfinden, wo beide Mannschaften dann vor eigenem Publikum wieder punkten wollen und müssen.
29.11.11 Radball-Oberliga: Gifhorn I verläßt  Abstiegsplatz
 
Komnick/Kriebel holen in Göttingen 10 Punkte
Zweitvertretung patzt
Am Samstag (26. November) fand in Göttingen der zweite Spieltag in der Radball Oberliga statt. Beide Gifhorner Mannschaften mussten punkten um aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen.
Wenn die einen Gifhorner Radball-Asse ausfallen, dann schagen halt die anderen zu – so war's am zweiten Spieltag der Finalrunde A der U15.
 
Kilian Müller/Lukas Lehrach (RSV Löwe II) übernahmen in Halle die Tabellen- spitze von ihren krankheitsbedingt fehlenden Vereinskollegen Cedric Rowold/Tim Busse (U13 I).
Müller/Lehrach fuhren drei Siege ein, unterlagen nur der eigenen Erst- vertretung, Paul Stapel/Nils Haagn.
Dieses Duo kam insgesamt auf sieben Zähler und darf als neuer Zweiter ebenfalls für das Landesfinale planen.
 
Gifhorns zweites U-13-Team (Maik Brandes und Louis Lehrach) fuhr in Halle zwei Erfolge ein, ist Fünfter.
 
 
Im B-Finale haben Marc Hermann und Cederic Hirt (RSV III) nach drei Siegen und einem Remis in Oberneuland als Tabellenführer beste Chancen auf die Landesmeisterschaft.
Gifhorns Viertvertretung (Michael Blum/Jannes Hahn) holte sechs Punkte und liegt jetzt auf dem dritten Rang.
U15-Radball: Finalrunde A + B
2. Spieltag: RSV II jetzt an der Spitze
...Tabelle
...Tabelle
...Tabelle
U15-Finalrunde A: Auf Platz zwei
Nils Haagn (v.) und Paul Stapel
Quelle: AZ vom 29.11.11
Für den RSV Löwe Gifhorn startet die Drittvertretung mit Jens und Jan Rowold. Nach Abschluss der letzten Saison noch auf Tabellenplatz acht, will in dieser Saison das Vater-Sohn-Gespann in die Entscheidung um den Aufstieg in die Oberliga ein Wörtchen mitreden.  Vater Jens und Sohn Jan begannen ihr gemeinsames Radball-Debüt in der Landesliga, der Saison 2009/2010.
08.12.11 Radball-Verbandsliga: Saisonbeginn in Hahndorf
 
Gifhorner Drittvertretung mit Jens und Jan Rowold am Start
"Löwen" wollen um Aufstieg kämpfen
Am 10. Dezember findet ab 13 Uhr in Hahndorf (Harz) der erste Spieltag der Saison 2011/2012 in der Radball-Verbandsliga statt.
Verbandsliga: Saisonbeginn 2011/2012
Jens (li.) und Jan Rowold
Nun gilt es in Hahndorf für die beiden gleich im ersten Spiel gegen den RSV Frellstedt zu bestehen, denn diese Mannschaft spielte bis vor kurzem noch in der Oberliga.
Im folgenden Match gegen Göttingen II sollte ein Sieg möglich sein.
Dann geht es gegen die Gebr. Thöle (Göttingen III), hier wird die Schnelligkeit und der Biss des Gifhorner Außenspielers Jan ausschlaggebend sein. Diesem Gegner geht nämlich meist in der zweiten Hälfte die Luft aus.
Im letzten Spiel gegen die junge Mannschaft aus Obernfeld kann die jahrelange Oberliga-Erfahrung von Tormann Jens nützlich sein.
...Termine
Mittlerweile hat sich der 18jährige Jan an die doch rauere Gangart in der Herrenklasse gewöhnt und legte einen klasse Spieltag hin.
Gleich im ersten Spiel mussten die beiden gegen Angstgegner Frellstedt ran. Verloren sie in der letzten Saison noch beide Begegnungen gegen diesen Gegner, so konnten sie diesmal einen 2:1-Sieg feiern.
Der Spielverlauf war völlig ausgeglichen. Die Rowolds gerieten nach ca. zwei Minuten durch einen haltbaren Schuss in Rückstand. Sie konnten jedoch noch vor der Halbzeit durch einen schulmäßigen Spielzug ausgleichen, so dass es mit 1:1 in die Pause ging. Zu Beginn der 2. Halbzeit agierten beide Mannschaften verhalten und riskierten nicht allzu viel. Zwei Minuten vor Spielende konnte Jan nach einem wiederum sehenswerten Spielzug zum 2:1 verwandeln. Mit ein wenig Glück wurde diese Führung über die Zeit gebracht.
 
Mit diesem Sieg im Rücken ging es im nächsten Spiel gegen die zweite Göttinger Mannschaft. Nach der frühen 1:0-Führung spielten die Gifhorner Löwen weiter offensiv und kassierten
prompt zwei Kontertore. Diesen Rückstand konnten sie jedoch bis zur Halbzeit in eine 3:2- Führung umbiegen. In der zweiten Spielhälfte hatten die Gifhorner durch eine defensivere Spielweise den Gegner besser im Griff. Nach dem 4:2 war auch der zweite Tagessieg perfekt.
 
Für den mitgereisten Vater und Großvater Otto Rowold war die bisher erzielte Ausbeute von 6 Punkten eigentlich bereits genug. Es sollte aber noch besser kommen, denn auch die Begegnung gegen die Drittvertretung aus Göttingen konnte gewonnen werden.
Außenspieler Jan steigerte sich von Spiel zu Spiel.
Das schnelle Kombinationsspiel
dieses Gegners lag ihm besonders, kennt er diese Spielweise doch von den Trainingskameraden.
Er ließ den Gegner wenig Raum – am Ende sprang ein sicherer 5:0-Sieg heraus. Opa Rowold war restlos begeistert.
 
„Die letzten drei Punkte holen wir uns auch noch“, einigten sich Vater und Sohn vor dem Spiel gegen Obernfeld. Gegen die junge Mannschaft war die Begegnung lange offen. Die Führung wechselte bis zu Halbzeit (2:2) ständig. Am Ende konnten die Löwen jedoch einen perfekten Spieltag mit einem 4:2 Sieg feiern.
12.12.11 Radball-Verbandsliga: Gifhorn erster Tabellenführer
 
Perfekter Spieltag der RSV-Löwen beim Saisonauftakt
Jens und Jan Rowold ungeschlagen
Mit vier Siegen und erster Tabellenführer der neuen Saison in der Radball-Landesliga Niedersachsen kehrte am Samstag (10.12.11) das Vater/Sohn-Gespann Jens und Jan Rowold vom 1. Punktspieltag aus Hahndorf (Harz) zurück.
Verbandsliga: Tabellenführung zum Auftakt
Jan (li.) und Jens Rowold
...Tabelle
...zu den News 2010
Email
Sitemap
www.rsv-loewe-gifhorn.de
zurueck
Kontakt
Impressum
Sie befinden sich:
Aktuelles